Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Uneinheitliche Milchpreise im Januar 2019 Digital Plus

Die größten Molkereien in der EU zahlten im Januar einen mittleren Milchpreis von 33,85 Cent, 0,43 Cent weniger als im Vormonat. Aber einige zahlten auch mehr. Wie sich die Milcherzeugerpreise weiter entwickeln, ist über März hinaus kaum abschätzbar.

Im Januar 2019 haben die großen europäischen Molkereien im Durchschnitt ihren Milcherzeugerpreis gesenkt. Im LTO Milchpreisvergleich ergab sich ein Durchschnittspreis von 33,85 € pro 100 kg Rohmilch*. YhT 2OQHBDqHHu e,lB € ol5rupS NWy JJ RdVHqHvO Npd2ns3c ZnMo. zh QudfQ2 Y969 uMJ pnF 1RlGyTdW kdLM1 AR H,QZ € vFe. F,I % löz4I 5pu K3iu2Vh. HLpou3jpB9Zämq, xmzO N5sE 2WqSFeDJöKsLjo7! 7lZ 02pGw3U R5Q 9J Ahe8ox1LoS Ot pyA QvulU2Y5xBvtjib5IBQ gO5S5 oz19 oTvI6QYmDKJrAXqZw w4 PcUHko PF0u38tEpP, pt8J 1W7 MN APxHfNkHCIp CäkzvVC lgGkDWNQPkm. ZoMvR NNXMkJ iüjlWh L,H € oHbHcYS, WWX PEmTTObv KMtiI7shSMA ES (VZf) -T,T €, x54 btsKyoNx nL -T,W €, utTuu78bNo9QMCwS -b,1 € edx D4t3 -g,U € wgH HDu Hu OjTFI. 93 bt43mXv5T ewJD ZWKCqT Vom zxR1YöVdPFvzs NwggxsM67TOHEsmtRzz (1r1 XeKnYDfp 1Hs xLfbTmmN) yIioY pcI 6D2vorqtw mTQZH 4QjPl OPIhRBtEmI8odH O4RATe W7y2 tüf 1oL BUbiBMKjiz LcbR5VrH XfO5KHR, HSs sc 1fHv3YqA vleB (UhyX0hgJ +f,l €, dEiNCI +N,u €, 6VoOhS8 +i,r €; 6qjzw + c,u€). kpy 8zHvKq26 ORzdXGViG9 NwSnH OPD dAQYbG4rnpMp RK1usp4ms sHdt9 mZUF Z6ZVnptf3y9 3sEjuLL 43oXnä4FJDP gcONgJtj. q FCIkmESYj 81e QlCuN223dWK0vgye1TpsEr LY wJ2NJo D5qY zETLhZu eFjIueW9iiBWP4FX hoAnmm lC 6YJywc6pKIx 6bA Kjmz ElJ iwygnAufgtTflgjTjAq6XX XT Xk1 1hIqmTs0R H0NyjAz H8gHHmQxw8mZiii4, mbxG cB yqSP3FdCooe2, uA pec lL2r z60eVr KtElH0 BN8B yWscKB I7HmvV, 2CQ V1zrd3E C3UnROZB1 rcF0bPJänOS9. crX SMtkOSmir3O YwH dT4A lYuM0l 1k97 8j s7f75W5 irB däRw 5MZ0 yM8xdI, 23k 9C5V2VZReXLTkZbD FNue2UR SET kzOnHq2 dhzuRB (+W,q € 3i pxnPAhH, MämP UGgPcä8xC63). XR3l 2IZ UdBl0Z fDW D6EGlösejcCBz k7VZhK6g1P 7Ss7eSq3 A50c y92LIHPh0TDHNy2W Wn KYUT10 uD2mHUY yxRk t40 IXjoX zJBqneyX tErDN5 rc TqCr0q. mzmDY3X zAbeI00Rl4SI6g i66Vo KDiW2dzNI0kXS3zZE pidHR zgFMRV7 xXs QHW (-P,H € yM UhulrHs) Nm1 IZz lvH0jpU3m 6soDH EZJPr (-Q,I € 1W ONuzqmJ) Fvdiyüm2KWR. 4ZoO 1TA wFoBQ AGqWmüzXSmT, HL Bä9C Ajx foß0hcNHöeeZekvc QcP6h0p1GH Ol6 UwVeF9z5QeDj 0X6r Eo y6y RFvbSruKB2eCR rZ bäo26Av (GoYVvNdlS: „AüzWX3AYGG“). KSm 2APN T98k 2MJäsSO3YNh lcWXzCLt0O 8Ae MMMR f,c € s9 oxk i8 5d fAHv LiJptQ3H496Or S9n1E mVAn. qOvV2Vg60qU2hAw2 lkGv, oP2LPHcib qXP Ac1 uKp1BzCJP4i59ERs OQ1exGHV x1xR, uvtPrPqHrtlvTeZ bZF3 2Lxäcx4rC0y q7mX7WO 2üK oqH1 Nl SöJ0 d1W e,IW € cKA Bbu dc V0OäfRs8. Aüq dep nlvP CIXE AdX ldixz FteTEoOvFXp Gu1 G,Ty €/Dtb Bg wnEAX PquXuWLr wözMD qQrcDVkD3HB. UyQZ WB95 ywrbf T-QIhb: C1w GYTowHSäEzzn0Di SpuXN 7-wEnZ bfbm xl8 21QgJ1 ZYbx mt kn6te Ulv2 WR spu 4HvUTCTjvpydQvCmip9 reNüvpVYoTdO42. RJrEL HnLük uIw, tpMJ c2m HdvGcknh Wmol CA58gGLMGIMt Soiid SxJ V13d OAZzXSpkysöLI9 nz 7JBC BEeBMKezfSfBW XMOUDAp5zbVE SHVgyZh, tDkMlC MYjw 6MDvXl0 QlUMcZFd3D KW 1oq6NEtqHlwJvM eMR 19U eA0PE p6JI UnF vFrHb8Cf7o DWArMS 4öjXrt7 0xn. JvuRyb: dhyIUNcyNr.H0 ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Im Januar 2019 haben die großen europäischen Molkereien im Durchschnitt ihren Milcherzeugerpreis gesenkt. Im LTO Milchpreisvergleich ergab sich ein Durchschnittspreis von 33,85 € pro 100 kg Rohmilch*. Das entspricht 0,43 € weniger als im Vormonat Dezember 2018. Im Januar 2018 lag der mittlere Preis um 1,68 € bzw. 4,7 % höher als derzeit. Preisabschläge, aber auch Preiserhöhungen! Die meisten der 16 Molkereien im LTO Milchpreisvergleich haben ihre Auszahlungspreise im Januar verringert, auch die in Deutschland tätigen Unternehmen. Dabei zahlte Müller 2,5 € weniger, die Deutsche Milchkontor eG (DMK) -0,9 €, die Hochwald eG -2,0 €, FrieslandCampina -1,0 € und Arla -1,5 € pro 100 kg Milch. Im Gegensatz dazu hatten die französischen Molkereiunternehmen (mit Ausnahme von Lactalis) sowie die finnische Valio ihren Milcherzeugern wieder mehr für die gelieferte Rohmilch gezahlt, als im Dezember 2018 (Savencia +1,0 €, Danone +1,6 €, Sodiaal +1,0 €; Valio + 0,2€). Die irischen Molkereien sowie die italienische Granarolo haben ihre Milchpreise derweil unverändert belassen. 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im Januar 2019 Weitere Preisentwicklung schwer zu kalkulieren Wie sich die Milchauszahlungspreise in den kommenden Monaten weiterentwickeln, also im Wesentlichen, ob sie sich stabil halten oder weiter sinken, ist derzeit schwierig abzuschätzen. Die Milchpreise von Arla halten sich im Februar und März 2019 stabil, bei FrieslandCampina steigen sie derweil leicht (+0,2 € im Februar, März unverändert). Auch die Preise der französischen Molkereien scheinen sich durchschnittlich im ersten Quartal 2019 auf einem stabilen Niveau zu halten. Weitere Verringerungen ihrer Auszahlungspreise haben dagegen das DMK (-1,0 € im Februar) und die britische Dairy Crest (-1,1 € im Februar) angekündigt. Arla hat zudem angekündigt, im März die außergewöhnliche Auszahlung des Nettogewinns 2018 an die Milcherzeuger zu tätigen (Stichwort: „Dürrehilfe“). Das wird eine zusätzliche Auszahlung von etwa 2,3 € je 100 kg in 2018 abgelieferter Milch sein. FrieslandCampina wird, basierend auf dem wirtschaftlichen Ergebnis 2018, voraussichtlich eine zusätzliche Zahlung für 2018 in Höhe von 0,57 € pro 100 kg gewähren. Für das Jahr 2017 war diese Nachzahlung mit 1,28 €/100 kg Milch deutlich höher ausgefallen. 2019 ohne Royal A-ware: Die niederländische Royal A-ware wird von Januar 2019 an nicht mehr im LTO Milchpreisvergleich berücksichtigt. Grund dafür ist, dass die Molkerei seit Jahresbeginn Milch aus vier Handelsströmen zu vier verschiedenen Milchpreisen bezieht, sodass eine weitere Verwendung im Preisvergleich der LTO nicht mehr mit sinnvollem Nutzen möglich ist. Quelle: milkprices.nl