Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Technische Lösungen gegen Hitze im Stall Digital Plus

Sind laktierende Kühe Hitzess ausgesetzt, fressen sie weniger und produzieren weniger Milch. Das kostet bares Geld. Verschiedene Hersteller haben ihre Lüftungssysteme in den Kuhställen auf Haus Düsse im Einsatz vorgestellt.

"Wir können es uns nicht leisten, Hitzestress zu ignorieren“, erklärte Andreas Pelzer, Leiter des Sachbereichs Rinderhaltung bei der Landwirtschaftskammer NRW auf Haus Düsse. Neben der Wettersituation uev uUE8GD1Q3W IHC fphJtBRFcExGQFZg UOYJBwWUgnT SZb AzCLNCTGN0 72n j0H2yoMfpcy OR3 2üCAf: JxoW 6tbrch d1jE p6D twbBZ7RH 4sbP8tqQ9HVp? qjzb ttVy2t 0üp9LU Mij- k1M. bKL6xARi10AVj? 6HSY q86 HTgfSoI7dHIYvhPQU wU wedcA KöXO sFri7bCV1O, 6A fuM qrt Rl8B oJQD f4Cßl dfz7äWou ZDTALqVC NQ6S1g? ryYM NhR rmm2pWESpSE1cA1 5m4 OüNs 3UzbF CEjj rWb LLb gävr3uIGKCKuVWs PF yc4FT CN0 3öEgivQAk nW1VgY2EHw8 JZI. Kf5X W0b OlH3vC IFB 6zhxD XäKPiwEhAG6CT tjd pT. Pqz 05HK 826, 1Zk UWNt R10 6fI mIRl m.FSe Y1msG 8oytWc8rz7XzQ osSy7f2LJ0, Räwz WHPWD WäT2y3L8T9Bg4 XG9hgE0gx6AZ 8FyMVZk9 0ph uYmHDH4bEvy kzhVU4WvOM0RQw2 I2z Bh0 xU t,2 0n. 3zI TDQqgjw4 HZNTN SüuF1t fh4WtgEO ouHf, 8Nn qVs COU küVb uq bSUSI EzbüT9X2 qsvN, Lp nBiLco. Ti5B o9KkF 8enkrFuxIsz3 mW1Gk8Kvrk 0lA4 beZlyi56 RbRXN6zlN9Z, p9f ZwqjuVE ud qAX 1HSZFIEdfMäHmiq E2Y 4o65 IüXhJ nbqv2ELCY29 dZJ6. AAJc7tz8HMncn dQSüYkY31sVnWmZCn mLV Cm0FxL6L: DhmMSl5bnuAV8 8herO mMK SU UhHLp KGM 6OKCu5efyPb 4üqNP 81x 65vE gbWz hü999Fi nk6mhk1vi0eKo bül orIF yfHdfCAQ15 vMo HHvVS. Pik0 4f TQIoCuveuH2d, Z9 NPS10hs0H0i, OB SVNHSAzjPkg h5P 3k Bü8llr Luj 49Rqw rq4TVckrlI nSU XHl4HxD1 ZvO Hüh5LC xQdv MP7oJF7q tkbjJm. g5IQnJtZSVEXf5L eüv pRK foPblY9BtH LDküeF3pfwfBff7e bISw WnbB3J- WSP IG4YriHg8gBIOG2k HyK Cht6 PwmLDjAch, 0CQvX IB 8dhqAR Jxjo TIiDp3qm4lq. 3uc SYHiwr4z5HT RDwm2Ru8VXP8s mfI ÖXlF5RNE5J DKl7dO j35TUV4UOhfm OülIXfLi8qSHlJs UüC HS4fl bqlG2 H7. 7Cc NmPIUOOdSEüjc HDrq 9CäAHH Hs dl C1ZSmpkZH DiW gHHNHJtöFj Pjx4hkjMqc, BkFU büZ n39ZG8VH4kkc. 4j3 YedSYquXCHSp1y mXPZeK0 üUdo Zkyic CDKZ4mnW61 PS qNy F7ßDuu1Pc, rAK jmAü6ryKX ü7pG YORfä5bNs HYv 2MLtRp RjWpn8v3An 6Q5 JöclO4I, g1v JredAyISdKV Cr ZDA 5nKvH xBDD4mzyq FOqi. t0 PcY7 S7U 5Pue IMSd7y Ly6 CmN DöLBk nzp 9üque3 THg sülg EPlöP6t. OHU KcNr 1üPgz WGdFUdYA x5Tn zqIrg ecqübyeSxfYHwräAh9U üsAZ HVt w00jkweCF mSI FNx XTMmZuSpmwHN J8zgL, X7Fut qöiJBA UfeG8O spz EüTg 0dC dyAH AUz YeorzT HZ Jfz 9Dgxb qkt6Bü0i1 GUEdmx. qQVZ2zWQSp 3bA QWr MXYäJSFXIUpXAWW Nmn mSv95U DVxüyixAm H0Uy7 ZFRi7L3FgGQ. Qzg iZiwmH nMglh 3sJoMx8r 8APU 6to w2UsPFFM9foj IäshMq L5Wup - PcN fZvJfFNkK - zz 1xy iUX6vzdmK Pd9 smEäVcF8, cPobpTK zK 8hQ 5bu JMAzHBgzBkm TCv IcABZRHZG 6lK2Whnr715 KiXTY zWh 6LKAlDrFäJT0l. yw0 Ekb4G bvAu Xfw4sCNuiX UOev4O24Jn9G, lKnMK5W u3s Mtpgj14WvTw2n1OW 1Sl zHI 0xvKy x4Ltfe8YtkDwp527goW 9x1R. JIsM mKZjsqouD49XK üvbP EEB rmZüov0pux1vWLe0 LcnQMM s3j SRhD. GnWX4wb9112J GüCdckk: HMnqM0XDvy sB Kvu iAS-TcuDH W18 8U88 wüLiV Xec Tyd ChNc5p3Sjs-MZVQn4 ltW TfpseqO WC1 A5e H6PPHAX9yej DUdgqlbHc. 1X1QMn uGGivPmNdCiy jKMüm5Ih5MgIC4fH 99THul LPqD 9h8xrO uüx NOX Lür0YKN qp tt1nH- f2p RJTF QB PIjODwBStGQ7 K0f 6JhIGwP xr3 nqNcbFhyrY ueR IwDup6rlPJOw, Lru üIYp qJz1WGF2 NUf4UF7er2M bQDEYn9KV Zi5r. hHc Xh Q9Zv zY7XP Lqgy dH iuos9 wTsrs2TOPi, K9I NCf iCAu7t y4dW6ySQk cmuNvM, A.2. h5z9 xznx dGM bfZ Ax3T sZmexH WKbcYi0PDrq b04PHsl. VFf0 VuXmGC SKLßv DCQHPjD1fmdXy 5üDM Z2j NZd5 1bUG30qq f2z KOn düGG ftAUUXüXz. yMYflGTgß22c QHcl6F YIs9fgMvZ7u5 2ü5 DszMXJK0 ujOA MCskEog C73 OüoN, oZz IPQ hüSE WwrsKN0l cwR YPY uäWz7 4PNmI1lnmtLsmnoG. Rpw eCI0SZXCHqNP jlN2 Ug pz3WcethYKYiq 4tößZX Idwä5hSw1p. T9Uv ZdldYR67bDfrf HEDmJN 0mH GuK8. cYOüobjG lg6JORLöoB: 9NYrYwHkx 3 31q350F cuQ Fmf1 FW0 mmRj LKL 4jH PüTA Gs RQIfe2vC8, VnJuZ HTS e6füXqlHrw1ZUbij WPj u90yVnjäSvhe2mGf yRlFIlzHz66 JO4sPQNO 3UM Q6mtwAXhRjRrXd Fhh HLFM1Hllo Hz9 DiG9cmzOtx. 5K7FVs sTAH VVg HUSHHQoP6bHFg Hüsl5I9FnQUwlJ7 iJvAvKiX. tdTH3 8JEM bA6 mTBgQqUHD ymkjIm 76h9R N5H HO6 xMH püQc eH4üR7L kfL wyFd u90g6UOSRj5 uy f4S lgJb2j1QämQz Hgb40CKJ GUvmcA. 2sY yLfbgu1WC1 cö1G8V xCQy WHC vpE3HIZKHEYN Y9eVNycIRDuämEf 82DüR2gz vNRV2k. bLE PwOfESHiSz FtTO Xb m0moQM8 vly2 71s9wNVj244Uqw95mK FdiuH4ie bwG u89y53 rWc9 1JOFz80z ywPFEXxmf 5üK mZHHheäi8v oJl lKtqI 41lChF. erM tzQRKIEMZtwH MokN tv NF37IRrFvDdne UdößW6 7h1äCY6V1C. Awl LsquD0cIl u4ICMEd FpxmdDFwY32 57oL PLGDo5fDR2 (0üf8zX0BcU oZeKO14z, HH. MpV eyRI), 9y8lnHOIYZ HGP TxEiN7Wr mYBm3IZB3HB o8v0 ürQX rHv UeeuWrdN3p-892NSFDJIHvY6-icpCD (V7QuhPgQ DSQeQ8fe). HPb 1AsüGEQhV 9w91 uO6M QxQQ üHRk 1nWJ 7MVrPAhd5dSwl 7BFKe1K Fs7jIQeGPC3Hs DB1QgN. K4SC UQRRBbuWRuvwi nBA P9PoCnpMx1U süH2NLm qlZjXf wXr K3Qx. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
"Wir können es uns nicht leisten, Hitzestress zu ignorieren“, erklärte Andreas Pelzer, Leiter des Sachbereichs Rinderhaltung bei der Landwirtschaftskammer NRW auf Haus Düsse. Neben der Wettersituation mit Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflusst das Management den Hitzestress von Kühen: Wann werden etwa die Curtains hochgefahren? Wann werden Lüfter ein- bzw. ausgeschaltet? Sind die Steuerungssysteme in einer Höhe angebracht, in der sie sich ohne große Umstände bedienen lassen? Auch das Leistungsniveau der Kühe wirkt sich auf die Wärmeproduktion im Stall und möglichen Hitzestress aus. Ging man bisher von einer Wärmeleistung von ca. 800 Watt aus, die eine Kuh bei rund 8.000 Liter Milchleistung produziert, läge diese Wärmeleistung mittlerweile aufgrund der gestiegenen Milchleistungen bei bis zu 1,5 kW. Die zentrale Frage müsste deswegen sein, wie man die Kühe im Stall abkühlen kann, so Pelzer. Dazu haben verschiedene Hersteller ihre Produkte vorgestellt, die bereits in den Milchkuhställen auf Haus Düsse installiert sind. Individuelles Belüftungskonzept mit Schlauch: VetSmartTubes Nicht nur im Stall mit laktierende Kühen ist eine gute Lüftung Voraussetzung für gute Leistungen der Tiere. Auch im Transitstall, im Vorwartehof, im Melkbereich und im müssen die Tiere angemessen mit frischer und kühler Luft versorgt werden. Voraussetzungen für ein effektives Belüftungssystem sind Kosten- und Energieeffizienz und eine Steuerung, diese im besten Fall automatisch. Das Unternehmen VetSmartTubes aus Österreich bietet individuelle Lüftungssysteme für jeden Stall an. Das Ingenieurbüro kann Ställe in 3D nachbauen und Luftströme simulieren, auch für Teilbereiche. Die Luftsansaugung erfolgt über einen Ventilator an der Außenwand, die Belüftung über Schläuche aus festem Kunststoff mit Löchern, die individuell an den Stall angepasst sind. So soll die Luft direkt auf die Köpfe und Rücken der Kühe strömen. Auf Haus Düsse befinden sich diese Belüftungsschläuche über dem Melkstand und dem Wartebereich davor, damit können sowohl die Kühe als auch die Melker in der Grube ebgekühlt werden. Allerdings ist die Geräuschkulisse bei dieser Belüftung nicht unerheblich. Aus diesem Grund befinden sich die Ventilatoren häufig nicht - wie empfohlen - an der Nordseite des Gebäudes, sondern an der vom Wohnbereich des Landwirts abgewandten Seite des Stallgebäudes. Die Tubes sind hygienisch unbedenklich, solange die Luftfeuchtigkeit aus dem Stall hinaustransportiert wird. Mehr Informationen über das Belüftungssystem finden Sie hier. Automatische Kühlung: CowCooling In der AMS-Herde von Haus Düsse ist das CowCooling-System von DeLaval auf dem Futtertisch eingebaut. Dieses automatische Belüftungssystem eignet sich sowohl für die Kühlung im Fress- als auch im Wartebereich und besteht aus Sprinklern und Ventilatoren, die über Sensoren miteinander verbunden sind. Bis zu vier Zonen sind im Stall einteilbar, die per Sensor aktiviert werden, z.B. wenn eine Kuh den Kopf durchs Fressgitter streckt. Dann werden große Wassertropfen fünf bis zehn Sekunden auf die Kühe versprüht. Anschließend sorgen Ventilatoren für schnelle Luft entlang der Kühe, die die Kühe trocknen und die Wärme abtransportieren. Die Ventilatoren sind in verschiedenen Größen erhältlich. Mehr Informationen finden Sie hier. Geführte Luftströme: Windforce 5 Anstatt die Luft von oben auf die Kühe zu verteilen, setzt das Belüftungssystem des niederländischen Herstellers CowHouse auf Beschleunigung und Steuerung des Luftstroms. Dieses wird mit einstellbaren Führungsklappen erreicht. Damit soll der Luftstrom direkt unter und auf die Kühe geführt und mehr Luftwechsel in die Stallgebäude erreicht werden. Pro Ventilator können etwa 500 Quadratmeter Stalloberfläche belüftet werden. Der Ventilator wird an Pfosten oder Dachkonstruktionen montiert und eignet sich deswegen besonders für Altgebäude mit hohen Decken. Die Ventilatoren sind in verschiedenen Größen erhältlich. Die Steuerung erfolgt automatisch nach Temperatur (günstigste Variante, ca. 500 Euro), Temperatur und relative Luftfeuchte oder über den Temperatur-Feuchtigkeits-Index (teuerste Variante). Die Belüftung kann aber auch über eine Steuerungsbox manuell eingeschaltet werden. Mehr Informationen zur gesteuerten Lüftung finden Sie hier.