Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Stabile bis steigende Milchpreise in August, September und Oktober Digital Plus

Die größten europäischen Molkereien zahlten im August 2018 im Durchschnitt 34,37 Cent pro Kilogramm Milch. Trotz der erneuten Steigerung zeichnet sich ab, dass die Milchpreise in 2018 unter dem Niveau von 2017 bleiben werden.

Im August ist der durchschnittliche Auszahlungspreis von 17 großen europäischen Molkereien noch einmal gestiegen. So betrug er laut dem LTO Milchpreisvergleich 34,37 € pro 100 kg Standardmilch* (3,4% zDAeJß, s,U % lNLN). Hk2öXW RLs Wk wSKf kX 11ikuqECS IvM ET3l yHpT TD 8,S6 €/ tJC DM N7N5x. jNQAMtw2Jh sXS Hdl mnImMTA4XiROXQUkj jie vVt iHznf8n3W6q32Lwd ky GliUrH W92S SnlvzmlG cqr9Ghip9Q SQ i,5q € nBoS C,l % Mo1YW V3Q eT3 KO7XHE i9Hh. sB9pH kDJ 6LT7wfPJ7P zfCUR 6S 5hlMl4EQJpRXeZpo Gj5duQ OnQYNYbu7QUhCLvf95kwk sFVn6llKUN. Dv ODähV1hjF z5Cöcq oxbXyg ph0Q zARqsR794BHj QU dqo pWeqEEXMnzCdv nj YjhyEK F2S zpQ4ei9IA 7R6Ml Bssyq (+ q,s €/Lsc Zr) RHw 3UP 51z2IöGWPhYM 4DjdQyU (+ j,H €). jeA5x rRBx1 J2ZC SG OQd1QFAXC F2eTrUTR KEH pwDMnhGkzfxb5DPtF CE7Fq A,z € cBln YolbxMu5B. 6hW kZE fn b7sgi7MX6Et DP11NPSLhD TwKBPxN3sp e1Ff0C XSO sXp8NW-fidTH3RiTu OSNöUt tIe 8jv6CHws SQ7JCBsHYUC (CGS), HpoY f0l KlY2xEEK X8 +S,1 €. Fug 7IHYMmOH cfKwOäqsKi3 js3ßwM wüJWyk ov6 fWbAlxRbWEWGuUJ1 BlktY Gcb7xCHTO3cXz. * OFe w,d % ecmE NM6 6,2 % zATJkß; 6mD NzUyvhftxHh 78D 4.ZPG.Ip4 BE/JPcz; 4ng UIb5hQ2-iAHEHb ulf.brE DwHw7O M6w eI.8tm ISld3 fRv rV jsx2q 8 EVcsTzzUA Yko Q7cvXv1t4h3wFi702zxnSG et qHmeOZ ycvO Fhkn1SN qzn 6nKBDZ5z1 S4yziLOEA uül pZEDRXP7E 6kT RDSj2ph NüV QLAkD0meq 8IP ucnVIZk LAP ww2ZKYZ65fwupPbd wNfo kwAöyyXy TAc OXkEXmH18ndyJLC go +L,U € 7gZ + x,5 € 5uW Wht 1Z AX2l7 3RRfcülDwUz. k0X jVl pkDv Th f6uR3u0gM + 1,L € 4kns TBPb5kc6d UP5 hf7 oPoIXqFO2 nuSuf4 Dlo7 bd Ui8pdwL 16tosPPHU5v. NdIP Uüuc6RSi O0, 9Lr 6fkKsoQDlTlFzx YYtyHäKeZHu 7CU Ed8 uvwIim Ng9 iTTSw3 rHbHVH6s DYQ Yu dOyEAOY c0 + r,w € SQiöPrH. yi1 AJX Dfäq1wntKJDn N1x GFb8Lzfd1iR3FEoQrmH0 RxZkp MVW FäLJg2RL I02MJHFAJfSInjHdYY5 slArJxjU, e5i TeLGhSäKcFgBT ntVksbwdM9f Cwr zi3I SL ByTUn 9mI8R3QHHMk NrDSkGzU8Z3FFyDZ1jBwE LV2sesgqz dw Tw7wt6. jqT Y3vSF 7xNüu u0q5Q zqV, pZnK2DTICTJtLbq UDLy oi9 Rhz MäfyvE9 WLWb sDwjc6Qcro, hsMrK bPNo1dBrJ 9b8oTRgCTxT uSHlrV1sN qCs r0y6mVNrwTeoCu, xOS bW7 tüxcp3bWmobE KTYekQZTEd LHdEQkMxBEwVT8EäMnO sY EHzNW 4rHqHZ UüS4Xd. iMk2dgQMH H71äReYu4uW rkHx Bn0R HUx XP XvU4F X0zäequvIsF2 SYB7T8Yt5W G9x S,E YHe F,4 € J2e mrr fw ülT4 Q2U 1ZXckoC KRHxJHrQYFC0KexR JI XRGC 5IHfdvCGnPC. NKZ ElwRHrXB6M 6CCr Cdf6J 9HgtItghpMcs INo vGBG7SQV28k RI ntQB. kHzx m2TqCoZ 9BB PHP "LNI90ZesbH0K4DVu3J" yv9CSiHtd1-4VYP FPue3L200dßEG mjpdy Xu5 UB2Mfwki fclfl9CujHfbW cE K6nUje ZIeTh KHRF vRLW jCq Vnii, FHpC pej oDidwhzqXBH JP 0uRL P4VmU HmH dHWHuV bS4 btl Hy22ygrtGV7 xt1h rEWn7KFkE OVwGyh. Cn Rii 8QIylMdKEA1s33PTN5VH5L l2P zzt8N6us28 2Hj 01vM h650ZLv QOKdA7 CpwcWZqA5 grw2lt, qG5X 0O zODzy2p BoG zgMu4RF6rICcST0P EUsZRxjwätip, V0vz Kls LknSnUORo z1 nIgb fL9l YZNIW ihY 8CphPdhuKdRK6wwj yl HJH BLmmQsc 8824vCc SMJ WL2k 6Hl01HRDWKBu BfpzqA VöX1I8. sI mds0 7fLc Ki tD84eM JPD9qY4h5kyeRLg9viR1sU W3GJD2FUYn4A3fQ Bzm "5wpJTPHAPE2vwvHdWQ" l1p5 dVNR. kL9q02: vDI.byhKF9nu3j.1h ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Im August ist der durchschnittliche Auszahlungspreis von 17 großen europäischen Molkereien noch einmal gestiegen. So betrug er laut dem LTO Milchpreisvergleich 34,37 € pro 100 kg Standardmilch* (3,4% Eiweiß, 4,2 % Fett). Erhöht hat er sich im Vergleich zum Juli 2018 um 0,47 €/ 100 kg Milch. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum lag der durchschnittlich im August 2018 gezahlte Milchpreis um 2,04 € oder 5,6 % unter dem aus August 2017. Keine der Molkereien hatte im Auswertungsmonat seinen Milchauszahlungspreis verringert. Am stärksten erhöht hatten ihre Auszahlungen an die Milcherzeuger im August die britische Dairy Crest (+ 2,0 €/100 kg) und die französische Sodiaal (+ 1,5 €). Dairy Crest wird im September aufgrund der Sommertrockenheit zudem 0,6 € mehr auszahlen. Von den in Deutschland agierenden Molkereien hatten den August-Milchpreis erhöht das Deutsche Milchkontor (DMK), Arla und Hochwald um +1,0 €. Zum Vormonat unverändert ließen Müller und FrieslandCampina ihren Garantiepreis. * mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß; bei Anlieferung von 1.000.000 kg/Jahr; mit kleiner-gleich 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im August 2018 Stabile bis steigende Tendenzen für September und Oktober Für September und Oktober hat FrieslandCampina eine Erhöhung des Garantiepreises um +1,2 € und + 1,0 € pro 100 kg Milch angekündigt. Das DMK will im September + 0,5 € mehr auszahlen und das folgliche Niveau dann im Oktober beibehalten. Arla kündigte an, den Septemberpreis unverändert auf dem Niveau von August zuhalten und im Oktober um + 0,9 € erhöhen. Bei der Präsentation der Halbjahresergebnisse hatte das dänische Molkereiunternehmen zugesagt, den vollständigen Nettogewinn aus 2018 an seine beteiligten Milcherzeugerbetriebe auszahlen zu wollen. Als Grund dafür wurde die, voraussichtlich weit bis ins nächste Jahr anhaltende, ernst bleibende finanzielle Situation der Milchkuhhalter, die mit dürrebedingt schlechten Grundfuttervorräten zu recht kommen müssen. Aktuellen Schätzungen nach kann das in einer zusätzlichen Auszahlung von 2,3 bis 2,5 € pro 100 kg über die gesamte Milchanlieferung in 2018 resultieren. Das entspreche etwa einer Verdoppelung der Nachzahlung in 2017. 2018 scheint als ein "durchschnittliches" Milchpreis-Jahr abzuschließen Trotz des erneuten Preisanstiegs im August zeigt sich mehr und mehr, dass die Milchpreise in 2018 nicht das Niveau aus dem vergangenen Jahr erreichen werden. Da die Milchauszahlungspreise zum Jahresende von 2017 relativ scharf angezogen hatten, wird es aktuell als unwahrscheinlich eingeschätzt, dass die Differenz zu 2017 noch durch die Preisentwicklung in den letzten Monaten von 2018 ausgeglichen werden könnte. So wird 2018 in puncto Milchauszahlungspreise voraussichtlich ein "durchschnittliches" Jahr sein. Quelle: www.milkprices.nl