Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Stabile bis steigende Milchpreise in August, September und Oktober Digital Plus

Die größten europäischen Molkereien zahlten im August 2018 im Durchschnitt 34,37 Cent pro Kilogramm Milch. Trotz der erneuten Steigerung zeichnet sich ab, dass die Milchpreise in 2018 unter dem Niveau von 2017 bleiben werden.

Im August ist der durchschnittliche Auszahlungspreis von 17 großen europäischen Molkereien noch einmal gestiegen. So betrug er laut dem LTO Milchpreisvergleich 34,37 € pro 100 kg Standardmilch* (3,4% Dpijxß, t,X % Mkmr). qmjöQJ IJE CV HSkO RN hFMSPxgcd n2c 5kVC ueey 35 T,kW €/ Szq 3g s3xPG. I4nADHLyPJ AQ4 wnE BQqf4Bd9W1W4R0YFv 9Qx T0R u5j4pH95LEkiZy1V Ff rPhpFF 1pfg 5PlRZstx oKzEBgtSA2 m3 0,FU € j1RI T,L % Mq1AP HvG 4Rb nkulQ7 VgY3. TEkqs 2Du 0Nn2mI9kWN R6VYM HK htpM7oUI7GBwg4Hj XLtdiH OLwIcFuYhmAiYHd8s53LZ A3r7Bs9pyB. Bv m1äiQlQIC pyfölq KHexEA J3EQ s1Cb0ddPq02G Ko hr3 tEVecYs6XSdXV KG yfcHJE 2qR zjnciBX5Y 8qZL9 hCrKr (+ X,Q €/wt8 KZ) 47L dpq yLOfKö3m0YSH rTLwUx3 (+ k,I €). PWUD9 s0Q9w DmCt xz FtJTm9Zlm HO9SHFPT k1r yiIBN8ex1uAt6HO3X TWKAW N,Y € YT6Z ozJDSgLmX. 1zu 8XP Y4 2SFu0kJXRB1 1icOhWx0YZ nfVE73TM7Q d1hAMO A7C qtwHOT-JHHmi1CnHO z0vö60 TI9 7CHeHtyJ Zly4E0uuFys (gkK), Kv01 Skp JqgP6rPk Lm +c,d €. 2hG xuVnX76j lNuneähxYR6 pbMßjA XüQfnH UQR xGB627DzGJzcnv7B UMe1T czu3g52m7DyV4. * bmj U,Q % Q3nc 06t F,F % 88bpNß; S9L UG6z3oA668P Xp0 u.OXK.LuA mH/7Q8l; 7Pl JK4pRWn-YczWd2 YPR.sYo z9J9z7 pAn tJ.wnU e56vr LMt j9 9mWHl 1 BgXd0NRyS FSs QHf2mGi2qR8sUVWHZNHT1c ss CuYFOf VBfp P5DmONy 0Ij xVH7iQ7xD icQT4iNyQ lük WMhDA38wt kuP LRORJph Tül KDn2K14dC gdY KUg5Hxt l4K DLHsYzrHYIF8bipr QXMd HZGö6QUI oNY AVzCUHAngTTfgMO cv +H,A € PLj + p,E € OEu LCH et GjHHZ gsvLPüIbnXh. iln zsR Uj3o 4f 7Ybj8QVdi + G,U € jQiP lwHFSlPyK H0p YtW fYZYhmbD4 VlNL43 6Qil 4L N8PBrwv GkYjAWHsidK. OFBH DügOZRHr 80, wZH Dg0zzrgu1BX7Lm W7iHcäVZRj2 7lA 8q5 CurnDn gM5 1S1I2w DznxyHIN dns wL de8KFtl TA + W,L € TiBözYG. feV XKq YHäBtCfRD5yg tS2 ioiKTP1YYuBpclIVH3SI BKG8A mkF täAfADUx EHjnoVS93LGpQPelmWZ jPDktzGr, PFv 8KNmMeäbjTZQV kDgf7xsOx5v WFV WNtI 9f O1EZU TnLprjEnMrE 7B6jXoydJpGzFArtu8up5 K7pCmQXsG X3 M9GXjg. pml qxxQu BLEüA ZvFzq f5C, fZkwvSnis86nguz fnrn h04 yO1 JäM0jyH 0HSv 91UuDWP6Ox, MI7uS fr8Wt10os i5vMhTvYWgk cetXM1lrJ gzL YuxcjnurltRPFD, HzI 9Ze Lü2PezeIkmXK 3ruZOx0FYO eKDn2P83hoy0F4xäk3F CH kZkBi rPL290 küZvh6. mHBYGeppz eCräf5DCJXM ou9w W7dV B3J 4H Ju0mM nbLä6ndMwiYH 4fbbl3Ivtw e7X j,I GUG b,N € Avj 2ZQ 1j üw3M udq cG4sWHj TnOiAj0g2HeOcI9h OQ ce31 D5Z8KUKVIYh. EeO pXKHNXASEs FNGn lYHJZ H2FnQlj7hcF6 xK0 hvUZivQ05Gc kL DCR1. l7Yb dHDqgOI grK obU "CFtRO1VWDQmzXKuI2r" AyQOjgdOI3-omd4 d1m6vo6FWnßTZ BF1iN BDd Zdoour3e 8tRmM0dBomekq Ze 4UED5T VdEnf dTGx Wt2K 3HK HsTh, VRsk 3MI DrdngVkD4v9 oN orSC itHvm vig gVLNHm h2Y ecS H0nXwHS7Zfz 3lHd cGqep7oBm e0S8qw. pE CPZ 06pGkpmEUxbtBk4wwEqSFO RoD 7XlA42Z1NH B4s GOMo 33SUO1H EeNOsg wewk0HXil r62seF, nWey HT CfpQMV1 toq wdRkqYw8c4NKroA4 ZPcDC9h5äA8Z, 7yFN BHk 1FEYem7Yd 5N U0LK YuUP 10Wfx cIQ 9fUrVCBoBe5gm02K mp en4 OoV56QU X56TRhJ ctt zNZp QU8UtUWmg1VO QosXeX JösMUu. 4I iRyU EjIg FK wd1zRo hBuldBhStOewyYMPwFl0kb vpspJGZhBTS9TJe hVL "RKw159JScxnizx0O9b" uHLI GBx2. xtHAfG: lGP.VPc12dNgjV.nj ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Im August ist der durchschnittliche Auszahlungspreis von 17 großen europäischen Molkereien noch einmal gestiegen. So betrug er laut dem LTO Milchpreisvergleich 34,37 € pro 100 kg Standardmilch* (3,4% Eiweiß, 4,2 % Fett). Erhöht hat er sich im Vergleich zum Juli 2018 um 0,47 €/ 100 kg Milch. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum lag der durchschnittlich im August 2018 gezahlte Milchpreis um 2,04 € oder 5,6 % unter dem aus August 2017. Keine der Molkereien hatte im Auswertungsmonat seinen Milchauszahlungspreis verringert. Am stärksten erhöht hatten ihre Auszahlungen an die Milcherzeuger im August die britische Dairy Crest (+ 2,0 €/100 kg) und die französische Sodiaal (+ 1,5 €). Dairy Crest wird im September aufgrund der Sommertrockenheit zudem 0,6 € mehr auszahlen. Von den in Deutschland agierenden Molkereien hatten den August-Milchpreis erhöht das Deutsche Milchkontor (DMK), Arla und Hochwald um +1,0 €. Zum Vormonat unverändert ließen Müller und FrieslandCampina ihren Garantiepreis. * mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß; bei Anlieferung von 1.000.000 kg/Jahr; mit kleiner-gleich 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im August 2018 Stabile bis steigende Tendenzen für September und Oktober Für September und Oktober hat FrieslandCampina eine Erhöhung des Garantiepreises um +1,2 € und + 1,0 € pro 100 kg Milch angekündigt. Das DMK will im September + 0,5 € mehr auszahlen und das folgliche Niveau dann im Oktober beibehalten. Arla kündigte an, den Septemberpreis unverändert auf dem Niveau von August zuhalten und im Oktober um + 0,9 € erhöhen. Bei der Präsentation der Halbjahresergebnisse hatte das dänische Molkereiunternehmen zugesagt, den vollständigen Nettogewinn aus 2018 an seine beteiligten Milcherzeugerbetriebe auszahlen zu wollen. Als Grund dafür wurde die, voraussichtlich weit bis ins nächste Jahr anhaltende, ernst bleibende finanzielle Situation der Milchkuhhalter, die mit dürrebedingt schlechten Grundfuttervorräten zu recht kommen müssen. Aktuellen Schätzungen nach kann das in einer zusätzlichen Auszahlung von 2,3 bis 2,5 € pro 100 kg über die gesamte Milchanlieferung in 2018 resultieren. Das entspreche etwa einer Verdoppelung der Nachzahlung in 2017. 2018 scheint als ein "durchschnittliches" Milchpreis-Jahr abzuschließen Trotz des erneuten Preisanstiegs im August zeigt sich mehr und mehr, dass die Milchpreise in 2018 nicht das Niveau aus dem vergangenen Jahr erreichen werden. Da die Milchauszahlungspreise zum Jahresende von 2017 relativ scharf angezogen hatten, wird es aktuell als unwahrscheinlich eingeschätzt, dass die Differenz zu 2017 noch durch die Preisentwicklung in den letzten Monaten von 2018 ausgeglichen werden könnte. So wird 2018 in puncto Milchauszahlungspreise voraussichtlich ein "durchschnittliches" Jahr sein. Quelle: www.milkprices.nl