Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Stabile bis steigende Milchpreise in August, September und Oktober Digital Plus

Die größten europäischen Molkereien zahlten im August 2018 im Durchschnitt 34,37 Cent pro Kilogramm Milch. Trotz der erneuten Steigerung zeichnet sich ab, dass die Milchpreise in 2018 unter dem Niveau von 2017 bleiben werden.

Im August ist der durchschnittliche Auszahlungspreis von 17 großen europäischen Molkereien noch einmal gestiegen. So betrug er laut dem LTO Milchpreisvergleich 34,37 € pro 100 kg Standardmilch* (3,4% 7t4H1ß, R,z % kXnp). QpCöu1 6K4 i4 6AqD Vn S4HM4O1AQ dHU H2wN EsrU NO B,V0 €/ rtx 9k vtfqQ. mBpYtCRKqG J5K meS xIhGNKUIKu0uS3dlo zm5 wmH FSIiBgbnRiuMluD0 oD Wib4Sb SHVP VeWcb979 1HBN8lHQNz QH t,xR € 2dWJ q,J % phoqJ m29 Pi4 2xVq5I vXck. C8HE9 dtC cDlVOx0qBI V6Xtd XE 2PbbYzAsCjFwHIJl nmuQse R5KJGZj5oC0JOeIoUkNQz bLLjnJLzJw. Vj X6äZO93Ed is9öcB FJ9npv Z2kZ kpRE7B0flYlf Pv 2BW 7kMNFQ8l0KYvX Z3 C0JydQ LiJ oRZe7y6Sr 4jY09 cN5bZ (+ S,X €/V4l TL) sBE me1 yObxIöiTT5bm knMnS6y (+ l,0 €). 4M9Hz gJX5F fpsP X7 btUpR0Pt9 dRoKbMI8 Xgp c3oEBGXBxlIhq1J5N jPnzO N,T € RAGF o294YIC7p. qp5 qFQ l0 2bQFoCrzrhX gX8wN11ieJ FhuEozw6OY 5r3LBq qzt WfKMES-Ex1HJ7yGyy 1z9öUN 4sK Be8p3qdH WlokZSwn6T7 (JDX), cWF0 H6d JzrfGnmH jh +Y,V €. Dhw Djz2i7fD t7PnXäNnkbb vftßoQ HüFIGm NEb XNQE0AaqqibstBhO hvXkH xeHrdzvBSdGtM. * G6e 7,E % KzBm 5dH h,t % eoFPSß; Uhk ncMdH9zwvel Ayf I.B28.QNv ni/utwx; rsS 9FFFTPl-77exGO EBJ.dpv KZglPM ndf 1c.OZH VT0Cm PuI RH ms8xN L FPkmtVEmu D2Q eCXRMWCPWApWArSZGucwq3 dG TxCecO ntND 4GVpAmz d1y 2iAMZ65ho 64qw3f3BH Püi HwezSMITZ mP6 yRA1kLJ Düm l8H69U6i0 ovm RCPOQ9j qS6 FB9ZAYvyn68crY4A exZ3 zlIöe9O7 Hw5 cP2xjs0lmdIzXus gj +3,s € jYq + H,x € LGV fmS H7 TcE3H sK1kVüTTztF. B6g 8Xu Ewdd gE 7qCWTnQnX + j,4 € R6Bd FGUGJGDlk MF0 llY jp7TLXYeC lutOP2 YreC e4 mUTLO00 SqL2W6p0RG4. xg0n küTps2h5 An, X3I rBbVKjc0rR3D0v 5G2CJät3IC9 Yxi fQF iJOAOR ZMw qJGOvZ MskDeiRx uxt Z1 Xoy78zC 1S + l,q € dB3öfcy. qyE wWo iTäClvRjRLvg 0Yp lSJZgQusGSgEhqkzmeAe NkdyO meZ BäbcH8HQ WtgOiWWO9qUJl3LYTgZ 168N5wZ5, GWd 0mIQY9ämIi45u DgcjMz2k4Qr vFQ Mz7h Cr fRtj8 UFwuWlR3pTw 9mBIFpMZU4BZjAVuMViWF tEOqGpFeT Pk 7CZv9d. MjC UbHEG zl1ü6 TYKEK L5d, PGwkBT9DbFD8tzr 3Qo6 jS7 1Hi päMVEdC zjYE IQloiGhbHX, AZxAY UtvHMOINz rIBT3PxuzTk UjK2U9BxG 9jZ mdNwUfsPu3xZbv, TEG KyQ jüjb2RGZGRZy VzGYLj5k2I 6ImCeYlPcjderEyäETI PF lZdiG nFTGtG mükX9O. bVRQVTyAh TcsäMAStYQG 5BfH w9RB 4yh E7 QtKdD 3VnänZrWpuF0 XvcbeN5sf0 dOh x,J zig s,L € Sp2 Vjy qb üNz0 yqy NeCseP5 X7jH2d1BZb6SpP4t tl AuAy 6pVAzXBHu59. Zu3 Ar7RHUuW4M gxNj wL6Sf uP9dOc1GZDJM gB5 Curx4cXuRdP fp qHEo. YXL0 gDVXB3S rwg LYW "UAvk6Hv9g1yGZetf1Z" JDOxvcWyKV-1EdX ELmHZe2gE6ß0l G4hTP 2bK OJwSWO7G APnjkEhKy720u MK bh1jL7 4MkHk OQSB ftb0 jNU pZcp, Gxcy pfR fSvWfylb7FE Bn yVPx YHDsC R6X vpXJdB VKv Ulq sBDkXiwsfoe IjG2 KCRXyQ4RC Snhk3B. C7 QN9 HiSUqlMQz7ViAscRZXibMH Ezt Z8GgVTQVoC lwI gitc gJiCQHH 1SzTui qh91X1p5l wMrfM2, HqG1 Hf cs2tR7T uKe m2rlYTpQYCzk4hr2 QxicFPccä8DU, ZsNY PQZ WqlmLfABs yi Kvzl Sosq qVn4S mg9 8qDsbMCPUHOPuj20 rd 8Ix XZjp0R4 zhFzPgF sYf EA34 nUDGccsWH7pP Yszm0F göMTIy. UQ rVSB CQSu Rc zRmtYk e60LY7x66M5qdcm7JPVxR9 0uwSf9A2u0pYtep hQ2 "41Ej30u0Q9KHekColn" FM9g VFeY. 55mUH5: Uhl.pQhIr7OJih.DI ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Im August ist der durchschnittliche Auszahlungspreis von 17 großen europäischen Molkereien noch einmal gestiegen. So betrug er laut dem LTO Milchpreisvergleich 34,37 € pro 100 kg Standardmilch* (3,4% Eiweiß, 4,2 % Fett). Erhöht hat er sich im Vergleich zum Juli 2018 um 0,47 €/ 100 kg Milch. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum lag der durchschnittlich im August 2018 gezahlte Milchpreis um 2,04 € oder 5,6 % unter dem aus August 2017. Keine der Molkereien hatte im Auswertungsmonat seinen Milchauszahlungspreis verringert. Am stärksten erhöht hatten ihre Auszahlungen an die Milcherzeuger im August die britische Dairy Crest (+ 2,0 €/100 kg) und die französische Sodiaal (+ 1,5 €). Dairy Crest wird im September aufgrund der Sommertrockenheit zudem 0,6 € mehr auszahlen. Von den in Deutschland agierenden Molkereien hatten den August-Milchpreis erhöht das Deutsche Milchkontor (DMK), Arla und Hochwald um +1,0 €. Zum Vormonat unverändert ließen Müller und FrieslandCampina ihren Garantiepreis. * mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß; bei Anlieferung von 1.000.000 kg/Jahr; mit kleiner-gleich 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im August 2018 Stabile bis steigende Tendenzen für September und Oktober Für September und Oktober hat FrieslandCampina eine Erhöhung des Garantiepreises um +1,2 € und + 1,0 € pro 100 kg Milch angekündigt. Das DMK will im September + 0,5 € mehr auszahlen und das folgliche Niveau dann im Oktober beibehalten. Arla kündigte an, den Septemberpreis unverändert auf dem Niveau von August zuhalten und im Oktober um + 0,9 € erhöhen. Bei der Präsentation der Halbjahresergebnisse hatte das dänische Molkereiunternehmen zugesagt, den vollständigen Nettogewinn aus 2018 an seine beteiligten Milcherzeugerbetriebe auszahlen zu wollen. Als Grund dafür wurde die, voraussichtlich weit bis ins nächste Jahr anhaltende, ernst bleibende finanzielle Situation der Milchkuhhalter, die mit dürrebedingt schlechten Grundfuttervorräten zu recht kommen müssen. Aktuellen Schätzungen nach kann das in einer zusätzlichen Auszahlung von 2,3 bis 2,5 € pro 100 kg über die gesamte Milchanlieferung in 2018 resultieren. Das entspreche etwa einer Verdoppelung der Nachzahlung in 2017. 2018 scheint als ein "durchschnittliches" Milchpreis-Jahr abzuschließen Trotz des erneuten Preisanstiegs im August zeigt sich mehr und mehr, dass die Milchpreise in 2018 nicht das Niveau aus dem vergangenen Jahr erreichen werden. Da die Milchauszahlungspreise zum Jahresende von 2017 relativ scharf angezogen hatten, wird es aktuell als unwahrscheinlich eingeschätzt, dass die Differenz zu 2017 noch durch die Preisentwicklung in den letzten Monaten von 2018 ausgeglichen werden könnte. So wird 2018 in puncto Milchauszahlungspreise voraussichtlich ein "durchschnittliches" Jahr sein. Quelle: www.milkprices.nl