Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

produktive Kühe

n Zeiten gedämpfter Konjunktur spielen gesunde und produktive Kühe die Schlüsselrolle, um Liquidität und Profitabilität bis zur Erholung der Märkte zu sichern. Wichtiger denn je ist es, das eigene Herdenmanagement zu überprüfen und die richtigen Kühe zu selektieren. 4 Thesen!


  • Kühe mit hohen Einstiegsleistungen: Schon nach 10 bis 20 Tagen sollten Spitzentiere (Holsteins) über 45 kg Milch geben.
  • Fruchtbare Tiere: In der Herde sollten nach 150 Laktationstagen mindestens 75 % der Tiere tragend sein. Optimal gemanagte Herden erreichen einen Anteil von 80 bis 85 % der Tiere. Die besten Kühe der Herde werden häufig schon mit Erreichen des Leistungspeaks tragend.
  • Geringe Abgangsrate: Bis zum 60. Laktationstag sollten maximal 2 % der Färsen bzw. der Kühe die Herde verlassen.
  • Hohe Persistenz: Grundsätzlich gilt, dass bei Kühen eine Persistenz von 67 %, bei Färsen von 80 % angestrebt werden sollte. Das bedeutet, dass zum Beispiel eine Kuh, die am 60. Laktationstag 50 kg Milch gibt, am 280. Laktationstag noch 33,5 kg melken sollte. Eine Färse mit 42 kg Milch am 60. Tag sollte am 280. Laktationstag entsprechend noch 33,6 kg melken.