Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Elite Impulse 3/2019

Männer unter sich

Bernd Kloster ist Bullenpfleger an der Besamungsstation in Borken. Ein Herdenmanager der etwas anderen Art? Neben der All-inclusive-Betreuung der Besamungsbullen gehören weitere vielseitige Aufgaben zu seinem Job.

Durch eine Stellenausschreibung im Landwirtschaftlichen Wochenblatt hat es Bernd Kloster 2005 an die Bullenstation der Rinder-Union West eG (RUW) nach Borken verschlagen. Der gelernte Landwirt bewirtschaftet zusammen mit seinem Vater zudem einen Milchkuhbetrieb mit 45 Kühen, rund 100 Rindern und 350 Mastschweinen. Durch „learning by doing“ und einen zusätzlichen Absamungslehrgang hat er sich weitergebildet und sich auf die Arbeit mit Zuchtbullen spezialisiert.

Zu seinen Aufgaben gehören das Füttern, Misten, Einstreuen und Absamen der Bullen. Für besondere Anlässe muss er ausgewählte Bullen auch waschen und vorführen. Außerdem ist er Ansprechpartner für die Zucht- und Marketingabteilung der RUW und sorgt für die Umsetzung von Aufträgen.

An seinem Job weiß er besonders die gut funktionierende Zusammenarbeit im Team und den Bezug zur Holsteinzucht zu schätzen. Denn neben dem eigenen Betrieb und seiner Familie ist die Holsteinzucht ganz klar Leidenschaft und Hobby des 36-Jährigen. Er hat Glück: „Meine Frau ist auch so Holsteinzucht-verrückt“.

Jungbullen wie Solitair P müssen schonend an das Absamen gewöhnt werden.

Wir haben Bernd Kloster in Borken besucht und Bilder und Videos von der Besamungsstation, den Bullen und seinen Aufgaben gemacht!

Den gesamten Beitrag Männer unter sich finden Sie in der neuen Ausgabe unseres digitalen Web-Magazins Elite-Impulse 3/2019.


Weitere Themen in der aktuellen Elite Impulse 3/2019 sind:

Praxis: Wie sieht der ideale Transitstall aus? Praktiker und Wissenschaftler haben ein neues Stallkonzept entwickelt.

Reportage: 365 Tage draußen, 200 Tage Vollweide. Die Brüder Paul und Stephen Costello bewirtschaften einen Betrieb mit 800 Milchkühen im neuseleändischen System - in Brandenburg!

Wirtschaft: Selbstbestimmt in die Zukunft - Die niederländischen Milcherzeuger haben eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt.

Innovation: Herdentypisierung sinnvoll nutzen. Wie nutze ich die genomischen Zuchtwerte im eigenen Betrieb?

Podcast: "Wie ehrlich dürfen Sie beraten?" Ehrliche Beratung oder "Hauptsache verkaufen"? Das sagt eine Spezialistin in unserem Podcast.