Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

DHV-Schau 2017

Lady Gaga gewinnt - wieder!

Lady Gaga, die Modest-Tochter von Henrik Wille und Friedrich Köster aus Essen, konnte nach 2015 erneut den Grand-Champion-Titel der DHV-Schau mit nach Hause nehmen.

"She was born this way!" Passend zu ihrem Namen lief der Siegersong über die Lautsprecher, als sich Lady Gaga unter dem Applaus von 4.500 Zuschauern nach 2015 erneut den Titel der schönsten Kuh Deutschlands sichern konnte.

Auswahl zum Grand Champion, Foto: Christine Massfeller

Hohe Qualität bei Schwarzbunten Holsteins

In der Färsenklasse ließ die fehlerfreie und mit einem qualitativ hochwertigen Euter ausgestattete Atwood-Tochter Edlitham von Rainer Engelke aus Asendorf die Konkurrenz hinter sich. Preisrichter Cord Hormann rangierte sie vor der präsenzstarken und extrem korrekten Aftershock-Tochter Indiana von Jörg Seeger aus Bissel. Den Siegertitel jung sicherte sich Loh Lilli Brax (V. Braxton) an der Hand von Luke Lohmöller, Emsbüren, die auch in ihrer Klasse siegte. Mit einem Reservesieg musste sich hier die milchtypische und sehr korrekte Odyssey-Tochter Princes von Jürgen Hobbie, Wangerland, zufrieden geben.

Zwei alte Bekannte im Schaugeschäft machten den Sieger- und Reservesiegertitel mittel unter sich aus. Die Rede ist von der Zelgadis-Tochter Hirondelle von Friedrich-Wilhelm Gödiker, Varrel, und SHo Moonrise (V. Bradnick, Besitzer: Wilken Schwarze, Dörverden).

Auch die alten Klassen, Kühe mit bis zu acht Abkalbungen, suchten ihre Siegerkuh und fanden sie im späterem Grand Champion Lady Gaga. Ihr folgte die Kuh mit den meisten Abkalbungen der Schau, die sehr harmonische Shottle-Tochter Kara der Kaack KG aus Wesenberg.

Schweizer lieben rote Kühe...

...zumindest der Preisrichter der roten Klassen, Stefan Widmer. Den Start machten die jugendlichen und euterstarken Erstkalbskühe, angeführt von der späteren Siegerfärse Lana, einer sehr ausbalancierten Colour P-Tochter von der Saathoff und Andreesen GbR aus Aurich. Ihr folgte die Reservesiegerin THD Romad von Ludger Tißen aus Kleve.

In der Kategorie jung siegte souverän die extrem komplette und mit einem tollen Euter ausgestattete Ladd P-Tochter FG California von Henrik Wille aus Essen. Ihr folgte die ausbalancierte HMS Kleo (V. Adonis-Red) von Friedrich Gödeker und Hermann Meyer aus Varrel.

Besitzer Hergen Schröder aus Oldenburg konnte es nicht fassen, dass seine Picolo-Tochter MyRose die sehr starke Konkurrenz bei den alten Kühen hinter sich ließ und den Siegertitel für ihn erkämpfte. Ihre Klasse dominierte die komplette Don Juan-Tochter HaH Darkred noch, bei der Siegerauswahl musste sie sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

MyRose, rotbunt, alt; Foto: Christine Massfeller

Als beste Nachzuchtgruppe wählte das Publikum die Nachkommen von Godewind.

Hier finden Sie die vollständige Ergebnisliste: Download .

 
Quelle: Dr. Kirsten Otto, DHV

Bearbeitet: Stöcker