Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Faire Milch bekommt in Hessen Konkurrenz

Die regionale Marke „Faire Milch“ bekommt in Hessen Konkurrenz: Ein Landwirt, EDEKA und die Marketinggesellschaft „Gutes aus Hessen“ haben sich zusammengetan und bringen „die Hessische“-Milch auf den Markt.

Damit gesellt sich eine weitere Milchmarke auf den Markt, die für Regionalität steht und damit höhere Milchauszahlungspreise für die beteiligten Landwirte sichern soll.

Ideengeber dieser neuen Milchmarke war der hessische Landwirt Manfred Kneipp aus Gedern (Wetterau). Aufgrund der schlechten Milchpreise machte er sich auf der Suche nach einem neuen Vertriebsweg für die Milch der 320 Milchkühe seiner M. & M. Kneip GbR. Die Idee des Landwirts ist dabei eigentlich ganz simpel: Eine Milch aus Hessen, die in Hessen abgefüllt und auch dort vermarktet wird, soll dem Verbraucher eine bewusste Lebensweise vermitteln. Es blieb nicht lange beim bloßen Gedanken: Durch tatkräftige Unterstützung vom Landesbetrieb Landwirtschaft in Hessen wurde die Idee gemeinsam mit der Marketinggesellschaft Gutes aus Hessen (MGH Gutes aus Hessen) weiterentwickelt und anschließend dem Arbeitskreis selbstständiger EDEKA-Händler in Südhessen vorgestellt. Letztere konnten überzeugt werden. Nun musste nur noch ein Abfüller gefunden werden. Die Molkerei Immergut (Schlüchtern), die im Übrigen auch die Faire Milch des BDMs abfüllt, stellte sich dazu bereit. Nach rund einjähriger Vorbereitungszeit wurde nun die neue Milchmarke „die Hessische“ am 16. März 2010 in Frankfurt vorgestellt und ist ab sofort in rund 70 EDEKA-Märkten, vor allem in Südhessen, erhältlich.

Bislang ist Kneipp mit seinen 320 Kühen der einzige Lieferant der Marke. Entwickelt sich die Marke positiv, so könnte es nach Aussagen der MGH Gutes aus Hessen durchaus sein, dass weitere Landwirte in das Projekt einsteigen.