Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ekosem-Agrar mit deutlich positivem Ergebnis im Jahr 2015

Trotz geringer Milchpreise und dem Russlandembargo der EU gelang es dem russischen Rohmilcherzeuger unter deutscher Führung erneut, schwarze Zahlen zu schreiben. Die Milchkuhherde vergrößerte sich um 14 % auf 25.000 Tiere.

Die Ekosem-Agrar GmbH, die deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat die sich für 2015 selbst gesetzten Ziele erreicht:

  • Die Umsatzerlöse auf Euro-Basis lagen mit rund 98,1 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Währungsbereinigt, d.h. auf Basis des durchschnittlichen Rubelkurses der Vorjahresperiode, erhöhte sich der Umsatz vor allem wegen des deutlich gestiegenen Milch-Outputs um rund 34 %.
  • Mit einem Anteil von gut 64 % am Gesamtumsatz lag der Umsatz der Milchproduktion mit über 62 Mio. Euro trotz extrem niedriger Milchpreise am Weltmarkt ebenfalls auf dem Vorjahresniveau. Währungsbereinigt stiegen die Milcherlöse um rund 30 %.
  • Im Ackerbau setzte die Gesellschaft 25,2 Mio. Euro um (Vj. 24,7 Mio. Euro), in der Fleischproduktion kam Ekosem-Agrar auf 9,1 Mio. Euro Umsatz (Vj. 6,6 Mio. Euro).
  • Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 56,6 Mio. Euro und übertraf damit die Spanne gemäß vorläufiger Zahlen von 50 bis 55 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge beträgt folglich 39 % (Vj. 42 %). Das operative Ergebnis (EBIT) kam auf 40 Mio. Euro, was einer EBIT-Marge auf dem Vorjahresniveau in Höhe von 28 % entspricht.Der Konzernjahresüberschuss lag aufgrund höherer Finanzierungsaufwendungen mit 5,7 Mio. Euro unter dem Rekordgewinn des Vorjahres in Höhe von 17,2 Mio. Euro.

Stefan Dürr, Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Ekosem-Agrar GmbH. Foto: Veauthier
Stefan Dürr, Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Ekosem-Agrar GmbH: „Mit den Ergebnissen für 2015 sind wir angesichts weltweiter Tiefststände beim Milchpreis und schwieriger Finanzierungsbedingungen in Russland mehr als zufrieden.“

25.000 Milchkühe

Durch das Wachstum baute die Unternehmensgruppe ihre Position als führender russischer Rohmilcherzeuger weiter aus. Die Milchkuhherde vergrößerte sich um 14 % auf 25.000 Tiere (Vj. 22.100) und die jährliche Milchleistung wuchs kräftig um 17 % auf 180.000 Tonnen (Vj. 154.000 Tonnen). Die Vermögenswerte summierten sich zum 31. Dezember 2015 auf 417,2 Mio. Euro (Vj. 360,4 Mio. Euro). Das Eigenkapital lag mit 64,7 Mio. Euro um 29,5 Mio. Euro über dem Vorjahreswert. Dies entspricht einer verbesserten Eigenkapitalquote von rund 16 % (Vj. 10 %). Ekosem-Agrar realisierte im Berichtszeitraum einen operativen Cashflow vor Zahlung von Zinsen und Steuern in Höhe von 15,6 Mio. Euro (Vj. 19,6 Mio. Euro).

Im Gesamtjahr 2016 erwartet Ekosem-Agrar einen Umsatz von rund 114 Mio. Euro und damit eine Steigerung von ca. 16 % gegenüber dem Vorjahr sowie ein operatives Ergebnis (EBIT) von 30 bis 35 Mio. Euro.