Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Elite Podcast

Ehrliche Beratung oder "Hauptsache verkaufen"?

Sind Futterberater Freund und Helfer? Oder wollen sie tatsächlich nur Futter verkaufen? Wir haben bei einer Spezialistin nachgefragt. In der aktuellen Folge unseres Podcasts erfahren Sie, ob sie sich als Beraterin oder als Verkäuferin sieht.

Julie Läpke arbeitet seit sechs Jahren als Futterberaterin für Milchkühe, Bullen und Jungtiere und Produktmanagerin Rind. Für unseren Podcast haben wir sie an ihrem Arbeitsplatz im Mischfutterwerk getroffen. Dort rechnet sie Rationen für die Landwirte und prüft die Qualität der einzelnen Komponenten, bevor sie betriebsindividuell zusammengemischt werden. Wir haben sie für den Elite Podcast im Mischfutterwerk besucht.

Zu ihren Aufgaben gehören auch Betriebsbesuche. Einige davon sind kurz, wenn sie nur die Ration kontrolliert. Auf einigen Betrieben kann der Besuch auch schon einen ganzen Tag dauern, z.B. wenn es Probeme mit der Fütterung gibt. „Dann durchleuchten wir den gesamten Betrieb. Meistens sind es größere Probleme, die über die Fütterung hinausgehen“, erklärt sie. „Bei der Futteraufnahme zeigen die Kühe jedoch immer als erstes, wenn etwas nicht stimmt.“

Ihr Tipp, wie die Zusammenarbeit mit dem Fütterungsberater am besten klappt: Fragen, fragen, fragen! „Fordern Sie Ihren Berater heraus, dann bekommen Sie auch viel zurück!“

Ein Podcast ist eine Geschichte zum Hören: Sie können sie entweder am Computer hören oder vollautomatisch aufs Handy herunterladen - auch ohne Netz! Ob im Auto, auf dem Trecker oder beim Fegen des Hofes – Sie haben die Hände frei und können sich trotzdem kurzweilig unterhalten lassen! Hier erfahren Sie, wie das geht.

Den Podcast "Wie ehrlich dürfen Sie beraten?" mit weiteren Infos finden Sie in der neuen Ausgabe unseres, ausschließlich digital veröffentlichten Magazins Elite Impulse.


Weitere Themen in der aktuellen Elite Impulse 3/2019 sind:

Praxis: Wie sieht der ideale Transitstall aus? Praktiker und Wissenschaftler haben ein neues Stallkonzept entwickelt.

Reportage: 365 Tage draußen, 200 Tage Vollweide. Die Brüder Paul und Stephen Costello bewirtschaften einen Betrieb mit 800 Milchkühen im neuseleändischen System - in Brandenburg!

Wirtschaft: Selbstbestimmt in die Zukunft - Die niederländischen Milcherzeuger haben eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt.

Mensch: Männer unter sich. Zu Besuch beim Bullenpfleger auf der Besamungsstation, der Herdenmanager der etwas anderen Art.

Innovation: Herdentypisierung sinnvoll nutzen Wie nutze ich die genomische Selektion richtig für meinen Betrieb?