Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Internationaler Milchpreisvergleich

Das beste Jahr aller Zeiten!

2011 haben die Top-Molkereien in Europa so gut wie noch nie zuvor ausbezahlt! Leider haben die beiden großen deutschen Molkereikonzerne, Nordmilch und Humana, wiederum nur unterdurchschnittlich ausbezahlt. Dagegen konnte die Molkerei Müller sich im Ranking um mehrere Plätze verbessern.

In die Auswertung des europäischen Milchpreisvergleiches eingeflossen sind die Auszahlungsleistungen von 17 Molkereien. Im  Mittel haben die Unternehmen im Kalenderjahr 35,04 Cent ausbezahlt, so viel wie noch niemals zuvor! Damit wurden selbst die guten Auszahlungsleistungen des bislang besten Milchjahres 2008 (34,96 Cent) übertroffen (Übersicht 1). Im Vergleich zum Vorjahr 2010 stieg der durchschnittliche Milchpreis der Unternehmen um 11,3% an.

Müller mit riesem Sprung nach vorne

Von den Top-5-Unternehmen haben alle ihre Position aus dem Vorjahr gehalten. Den höchsten Milchpreis mit 43,28 Cent hat erneut die finnische Hämeelinnan Molkerei ausbezahlt (Übersicht 2). Der Preis entspricht dem der Valio, der größten Molkerei in Finnland. Ebenfalls noch die 40-Cent-Marke geknackt hat die italienische Granarolo mit 40,4 Cent. Auf Platz 3 folgt FrieslandCampina mit 37,15 Cent. Müller präsentierte sich als bestes der drei deutschen Unternehmen auf Platz 6 (35,04 Cent). Die beiden mittlerweile zum DMK fusionierten Molkereien Humana Milchunion und Nordmilch finden sich – ebenso wie auch in den Vorjahren – am unteren Ende der Tabelle. Nur die irische Kerrygold und die beiden britischen  Molkereien haben schlechter ausbezahlt.

Müller hat im abgelaufenen Jahr den größten Sprung in der Top-Liste gemacht, von Platz 11 auf 6. Das Unternehmen steigerte den Milchauszahlungspreis in 2011 um 13,8 %. Das ist umso verwunderlicher, da es sich bei Müller um eine rein private Molkerei handelt, die im Gegensatz zu einer Genossenschaft, nicht dazu verpflichtet ist, möglichst viel Geld an die Lieferanten (Mitglieder) auszuzahlen. Die beiden deutschen Genossenschaften müssen sich die Frage stellen lassen, wieso andere ebenfalls genossenschaftlich organisierte Molkereien, die ebenfalls den Großteil ihres Umsatzes in Europa (ca. 80 %) erwirtschaften (DOC Kaas, Arla, Milcobel), besser auszahlen.

Molkerei Land 2011 Rang 2010 Rang 2011-2010 2011/2010
Hämeenlinnan O. FI 43,28 1 39,22 1 4,06 10,4%
Granarolo (Noord) IT 40,40 2 34,93 2 5,48 15,7%
FrieslandCampina NL 37,15 3 32,82 3 4,33 13,2%
DOC Kaas NL 36,86 4 32,41 4 4,45 13,7%
Arla Foods DK DK 35,13 5 32,38 5 2,75 8,5%
Alois Müller DE 35,04 6 30,79 11 4,25 13,8%
Danone (Pas de Calais) FR 34,55 7 32,20 6 2,36 7,3%
Sodiaal Union FR 34,34 8 31,71 9 2,63 8,3%
Bongrain (Basse Normandie) FR 34,34 9 31,81 8 2,53 8,0%
Milcobel BE 34,18 10 31,96 7 2,22 6,9%
Lactalis (Pays de Loire) FR 34,17 11 31,65 10 2,53 8,0%
Glanbia IE 34,14 12 29,72 14 4,42 14,9%
Humana Milchunion eG DE 34,08 13 30,02 13 4,06 13,5%
Nordmilch DE 33,75 14 30,39 12 3,37 11,1%
Kerry Agribusiness IE 33,61 15 29,00 15 4,60 15,9%
Dairy Crest (Davidstow) UK 31,76 16 28,75 16 3,02 10,5%
First Milk UK 28,83 17 25,26 17 3,58 14,2%
Durchschnitt EU 35,04 31,47 3,57 11,3%
Fonterra NZ 30,12 30,37 -0,25 -0,8%
USA (class III) US 32,70 27,23 5,46 20,1%
Emmi (Schweiz) CH 48,90 n. erfasst n. erfasst

Zum Vergleich wurden auch die Auszahlungsleistungen einiger US-Molkereien (class III) und des neuseeländischen Fonterra-Konzerns ausgewiesen. Die lagen beide einige Cent unter dem EU-Durchschnitt. Erstmals ausgewertet wurden in 2011 die Leistungen der Schweizer Emmi. Mit rund 48 Cent zahlte der Konzern am "besten" aus. 

Die Berechnung der Milchpreisstatistik basiert auf einer Anlieferung von 500.000 kg mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß im Kalenderjahr 2011 bei einem Zellgehalt von 249.999 Zellen/ml, inkl. Nachzahlung (ohne Mehrwertsteuer).

Die Auswertung wird vom niederländischen Bauernverband LTO in Zusammenarbeit mit den European Dairy Farmers (EDF) erstellt.