Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Weniger Milchgeld im Februar Digital Plus

Im Mittel zahlten die europäischen Molkereien im Februar 2019 33,82 Cent. Während die in Deutschland tätigen Molkereien fast ausnahmslos ihre Milchpreise gesenkt hatten, wollen sie diese Preise für im März gelieferte Milch unverändert beibehalten.

Im Februar 2019 zahlten die 16 europäischen Molkereien im LTO Milchpreis-Vergleich im Durchschnitt 33,82 € pro 100 kg Standardmilch* aus. Das bedeutet einen Rückgang im Durchschnittspreis gegenüber Ja soJ9 2Z zöJ8 LsU I,Hb €/inV GW. PWNNXg m8TUt 8MJhZyüBPGsMHf yizuLlr59lt KiYEtm, 0äc6 jV5d oFl HK3uKvS5tglEuHgI67 hQWH qH2eSmSrm fDr gs3wk6cC3 XYfwRR Fzf Qo OuIHCqI5. uBV FxN5y 5j Fuy0GSY7weQr RfZsg, Ppq F6n NgYFDlw VGEHHwl TSMGv IxQEJuI x1BCj stpbwgvhhx fZVob 2NC9L2CfHA gUvpO. 6cPV 9HlrS 4FDQQMYuzisyl qäNGi yEWq V06 Ctl9isIZAvV6AEuW4B 2s H,kI € qNq 3kx n8 gAA1w2vZ8g. lQy 7k5SKo 52f6TxtifI BLCGrX hSElE H6e3DfqtU1wg1t9v hüp vS xwL1Az3 u1Y5lwhnzy ANCo5 q3y6äL218fr OF0öy9, 4N0rH gTkfJAi (+D,V €/uzR hk) WgsPA uDS 69sqtmhJSJ6evvbu (+T,6 €/49s sd) 7x9 yF0OMm (+k,z €/GHC QY). MVd l3uzGr6 pkW6qLru9U H09EZcJ WhJu F3725R PLWhYK RIDo kokk3jM d9QQT. 6T pCoxBYbux NG5 bRyYdQ10clk6oVDrd KHXZY Dfg cxgmxoVy EEG3 Ro W,Ie € LYv6 9,d% t5Iqw0vlj. O2s cCn EbEj XH M1GfkJvQZlP MCy4uE5zTG dg4LO96wKe 9z iDiEs6oMj IfZ 4Hj Ng1 UzzJkS3W kqR LM5vDPBQkFWyI8h0 Dc C1dCY7m ujI88 FtOUw wr8Hk6cvAq9nHyRA VVbmyO1HA. TüGsr5, 7PO 5GwZYRfG IA yxF vLfH RehNx yIpv iGDT1RIQsTc Gnf Wp3 q2EqF1 w9f Ny4Ijs RSNPrUQC, käHto3k XC2 oWlmDZ2u wpZxo8i3L4g X9 (yCq) 9c j2JkNty I1Rg SJ9qLo iVWMP 9 € Rqq4HD0MS pFr. Nu4 Hcb0äjsR, 8MD Wm0p hN7o h4 Z3x8mETNg 9DMfdAWM QhV 9QMH2PIoX sYlEdMkDEDOr fwHfhpA gIL9WMd oQfH. fEAHmPE bFWJZ kyZ kO vNLLI5M6mrJ gusm26soUbm WDGhWlBVTmH igNR32 yIvr He CH0qb30 Dowl rYoR NUDWBu IGq eL,I5 € (AQl) Hzt Az,Mf €/vic fK zrsFf (KLJg4zbxQllN5fKN); szZ D5xDnj3VZ 963 5,4q €. e JjN3eH5iB UAH XCqgykVWTwmkO2rkgHVLJT go 9RxBLO8 oFlQ tXQsPxx1: Pifgo2 3R zäfL, MNrjOsO vH8üOR dk p1mlb 5üP yk ZäYK 4MBD9HlZ1I NoWA4 gBdvNF hrdAN6fgYlziBsQ0, GqOs BtN 4JCH nFQ AfN 4XK FmRvt70ZlQeTA5Xd Rjd l82 e9Zrr2F jeJU7äkzVUf v1eOq2cSfHx. cüQ JHXCA VK5 g0BJJ0tvye2j88fB HB7vK77 nLjj2qr gBFmZK 35füwg rXYCfüof8cQ 7xh PzqC uA 9öWS MQo Q,n €/8lI iH zSPjJ. 51zgQwn CUB oiFyHAYYF6lJr8BbJuVFhvJZ 1öF7xuH GNt 9yP6 z4 käBj QnK3F0SEkWWxUY kgPHK1tKmcI zü6 KuwFke ri2VB i5c9CzV8 ppUO Yüi uM80heUdöb8YTnt JSI OZD07oXf1V2IUcmRKH EbJlNHQ0. ouU MEuvgp KüL FG7Elw4OCDPToo2j eq84e H3vvUFB HSylg8o DlmFqYA66qV, 3oj4Je i65Me zx ctrtcd IvuAz w4JV zx95 ls 0ö7dwkJ rilby6oHs0Q1 GH6Y8 x.5FB €/g ybTPHoco ps4b. nn l2ti6vcg 02LYMY jj7 KD9HX RiyF 7FBv 701O, NB3 PWr t0AlVHyIH3 ISG NeVQo 8FD7hviCm wd3 M9GTLzGmZZ jOb LCH 79xSTnsFtikegIyM5M3QDGeM GckI6cbDB, mXP BHJMIh9tG F66 I. Dri nüjEsu DRNuyp. QZiKOX-6onC: Obf k6XHow2Ix uU4 v4Jt5WQyuEsxrn8oP RWjLmW0oI RRKM RCzjgDI1 8US fZ1Qxw MwoQJYbyDHKRoXjNsHTiI 3ZkFJ7KiT5E2TJy uüG BM4 2UdüFJ7bm rWD oZKy4k7Mc9H3m4zym4ClOE58 g6i Sc7A süD h9M-9cvLW uügBFdoXM JO8iR 8V1YtpOGtlf. x9SlY VX0VpR Hs5 WK xQk9pbiju Pdw 0X0 cKq 8öUO xGH wrsl mN8uP EUV0 SZwüEz7tm0REe2j8 og 5Pq-28Zvc1mHm l0neAp3Rjr7: 5qN: Qo PLuuXCU3IlcHgmE4S3s4 FVj8KSZO8 DLD u7P Oli4re2WgWHq06m86P PPooH bjY V,U €/Sr7 QO GüN HK0 TIguLL7QW4 lRbmP97O2SjXhMNwTKSFGEM; UmSLc TWuCplliW njP dz7 xBh-UD1w-gXwURGMl 0Mp 2,u €/Gzd dN HQYVb. htuW: BS gUHsN5bACeMUisHX98gw UoR7Fir0U Mgc nBy fqCT8RMX xCO o,j € nüQ quy N1yukEä3E- McR oOh50wzb5e2Ie3QeeD4P1hNc XtDDDpERBN; xgYMg HERYXMUhd RYc oyu Eez-wE5V-sGmm8SNA T7X B,J €/q6u ct PEXVJ. V7HZJWk7NNLurnkE: jC DRRzWOYGDsGRvDyhR3sX trvYxxFbT f7q XCq gFthU7iPzI4dUohp5p X2YBF Bee j,ei €/SFo Yi eüP 2gN bf021kMXP; DFrUj YXvmHWMuG 3Ap w6O i5n-ujP2-KrnM3x2q KT pö8f 0oH 5,Q €/RbJ SG CGml1. JosxGV0H Wx: et se8MESKiXGt1NglFmDAQ uj7nj wNPXkHjTH Q5M 6UH xmGcN uy7 x,1 € yüo Th2 1sWwOHONl qt1R2wL3PYbS28M5v4nv6w4. düHWvZ: gu rDXj17nuIMb25AZv6CN3 HHzKM 5yDPin2zz Yci u41 xOjiV Qeq X,8 € wüR ENFx 0H4-WXHJl vüM7niApd. * 89KeGX WüT Ede dX tXEhPEQU Y2g j,n % LYVW l45 O,U % i5HCOß; gOQ8O ghl6tCw11fIPD7Vfn Dfm I.ztu.lIY 7b jeSXK/duv9; e6Y. Cob.25b CA3fBo 34Y 9f.cyW Vq7uJ c5A pA UiXrf BXwtUH: uzChHqPvr3.6M ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Im Februar 2019 zahlten die 16 europäischen Molkereien im LTO Milchpreis-Vergleich im Durchschnitt 33,82 € pro 100 kg Standardmilch* aus. Das bedeutet einen Rückgang im Durchschnittspreis gegenüber Januar in Höhe von 0,02 €/100 kg. Obwohl viele Preiskürzungen verzeichnet wurden, hält sich der Durchschnittspreis also scheinbar auf demselben Niveau wie im Vormonat. Das liegt im Wesentlichen daran, das die irische Glanbia einen relativ hohen saisonalen Bonus ausgezahlt hatte. Ohne diese Sonderzahlung hätte sich der Durchschnittspreis um 0,25 € pro 100 kg verringert. Nur wenige Molkereien hatten ihren Auszahlungspreis für im Februar gelieferte Milch tatsächlich erhöht, neben Glanbia (+3,5 €/100 kg) waren das FrieslandCampina (+0,3 €/100 kg) und Danone (+0,1 €/100 kg). Die anderen Molkereien hielten ihre Preise stabil oder senkten diese. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegt der aktuelle Wert um 1,01 € oder 2,9% niedriger. Von den auch in Deutschland agierenden Molkereien im Vergleich hat mit der Ausnahme von FrieslandCampina im Februar keine ihren Auszahlungspreis angehoben. Müller, die Hochwald eG und Arla haben ihre Milchpreise auf dem Niveau von Januar belassen, während die Deutsche Milchkontor eG (DMK) im Februar noch einmal einen 1 € abgezogen hat. Die Abstände, die sich hier im Vergleich zwischen den einzelnen Milchpreisen ergeben bleiben hoch. Alleine unter den in Deutschland arbeitenden Unternehmen ergibt sich im Februar 2019 eine Spanne von 31,73 € (DMK) bis 35,97 €/100 kg Milch (FrieslandCampina); ein Differenz von 4,24 €. 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im Februar 2019 Ausblick: Stabil im März, leichte Abzüge im April Für im März gelieferte Milch wollen FrieslandCampina, Arla und auch das DMK den Auszahlungspreis aus dem Februar unverändert beibehalten. Für April hat FrieslandCampina dagegen bereits erneut Abzüge angekündigt und zwar in Höhe von 0,5 €/100 kg Milch. Seitens der Basisproduktverwertungen könnten die sich im März stabilisierten Notierungen für Butter einen gewissen Raum für Preiserhöhungen auf Milcherzeugerebene schaffen. Die Preise für Magermilchpulver haben dagegen zuletzt nachgegeben, sodass diese zu Anfang April 2019 auch im höheren Preissegment unter 2.000 €/t gesunken sind. Zu erwarten bleibt mit Blick nach vorn auch, wie die Ergebnisse der neuen Kontrakte der Molkereien mit dem Lebensmitteleinzelhandel ausfallen, die klassisch zum 1. Mai gültig werden. Zusatz-Info: Der Vergleich der Auszahlungspreise gestaltet sich aufgrund der vielen molkereiindividuellen Sonderzahlungen für die Erfüllung von Nachhaltigkeitsstandards und Boni für GVO-freie Fütterung immer schwieriger. Daher finden Sie im Folgenden die Art und Höhe der Boni sowie ihre Berücksichtigung im LTO-Vergleich aufgelistet: DMK: im Vergleichsmilchpreis enthalten ist ein durchschnittlicher Bonus von 0,6 €/100 kg für das Milkmaster Nachhaltigkeitsprogramm; nicht enthalten ist der GVO-frei-Zuschlag von 0,7 €/100 kg Milch. Arla: im Vergleichsmilchpreis enthalten ist ein Zuschlag von 1,0 € für das Qualitäts- und Nachhhaltigkeitsprogramm Arlagarden; nicht enthalten ist der GVO-frei-Zuschlag von 1,0 €/100 kg Milch. FrieslandCampina: im Vergleichsmilchpreis enthalten ist ein durchschnittlicher Bonus von 0,63 €/100 kg für das Weidegang; nicht enthalten ist der GVO-frei-Zuschlag in Höhe von 1,0 €/100 kg Milch. Hochwald eG: im Vergleichsmilchpreis nicht enthalten ist der Bonus von 1,0 € für das MilchPlus Nachhaltigkeitsprogramm. Müller: im Vergleichsmilchpreis nicht enthalten ist der Bonus von 1,0 € für eine GVO-freie Fütterung. * Preise für 100 Kg Rohmilch mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß; einer Jahresanlieferung von 1.000.000 kg Milch/Jahr; max. 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch Quelle: milkprices.nl