Partner von

Milchkontrolljahr 2016/17

Weniger Zellen … aber auch geringere Milchleistung

Dateneingabe bei Milchkontrolle.
Die Daten des Milchkontroll-Jahres 2016/17 sind ausgewertet. Foto: Stoecker

Weniger Zellen, weniger Milch, weniger Kühe und weniger Milchbauern, auf diesen Nenner lassen sich die Ergebnisse der Milchleistungsprüfung bringen. Weiterehin scheint sich die Konzentration der Milchproduktion im Westen und Norden zu forcieren.

Die geringen Milchpreise und der damit verbundene Strukturwandel hat in Deutschland erneut zu einerm Schwund bei den Milchkühen geführt. Rund 14.000  Kühe wurden im Vergleich zum zum Stichtag 30.September 2017 gezählt (Tabelle 1).

Aus den Zahlen, die das DLQ jetzt veröffentlichte, geht zudem hervor, dass sich die Milchproduktion immer stärker im Norden zu konzentrieren scheint. Während vor allem in Bayern (-7.627), in Baden-Württemberg (-4.564) und in Berlin-Brandenburg (-3.625) weniger Kühe gezählt wurden zurück, wurden im Gegensatz dazu deutlich mehr Kühe in Nordrhein-Westfalen (+2.232), in Niedersachen (+6.725) und in Schleswig-Holstein (+2.619) registriert. Insgesamt wurden deutschlandweit knapp mehr als 3,6 Mio. Kühe im Kontrolljahr 2017 durch die monatliche Milchkontrolle geprüft.

Ähnlich wie auch in den vergangenen Jahren, sank die Anzahl der milchproduzierenden Betriebe ab. Im Jahr 2016/17 führte der rasch fortschreitenden Strukturwandel zu einem starken Rückgang um 5,4 %. Die Zahl der pro Betrieb gemolkenen Kühe erhöhte sich im Durchschnitt um 4,2 Tiere auf gut 83 Kühe pro Betrieb.

1 Anzahl MLP-Betriebe und Kühe
Milchkontroll- Organisation Betriebe Veränderung zu 2016 Betriebe Kühe Veränderung zu 2016 Kühe
Baden-Württemberg 5.087 -292 289.638 -4.564
Bayer 19.901 -1.059 975.270 -7.627
Berlin- Brandenburg 348 -31 137.251 -3.625
Hessen 1.680 -131 121.621 -923
Mecklenburg- Vorpommern 446 -44 160-348 -1.863
Niedersachsen 7.324 -389 778.644 +6-725
Nordrhein- Westfalen 3.966 -222 362.421 +2.232
Rheinland- Pfalz-Saar 1.288 -112 106.525 -3.173
Sachsen 642 -42 174.187 -2.173
Sachsen-Anhalt 342 -20 110.600 -664
Schleswig- Holstein 2.891 -162 338.742 +2.619
Thüringen 297 -19 100.407 -1.331
Deutschland 44.212 -2.523 3.655.654 -14.367

Erfreulich ist das verbesserte Niveau der Eutergesundheit. Der durchschnittliche Zellegehalt sank im abgelaufenen Kontrolljahr auf 235.000 Zellen/ml. Dieser Trend spiegelt sich auch in den Zellzahlklassen wieder. Der Prozentsatz der eutergesunden Milchkühe nahm in diesem Jahr leicht zu. 56,4% der kontrollierten Kühe fanden sich in der Zellzahlklasse <100.000 wieder.

2 Zellzahl-Auswertung
Milchkontroll- Organisation Zellzahlklassen (%)
durchschn. Zellgehalt in 1.000/ml <100 >100-200 >200-400 >400
Baden- Württemberg 251 50,8 22,4 13,7 13,1
Bayern 200 56,5 16,6 12,8 11,1
Berlin- Brandenburg 271 56,0 18,6 11,6 13,7
Hessen 257 53,6 20,0 12,8 13,5
Mecklenburg-Vorpommern 274 56,6 18,0 11,6 13,8
Niedersachsen 241 56,2 19,0 12,1 12,7
Nordrhein- Westfalen 243 57,1 18,5 11,6 12,8
Rheinland- Pfalz-Saar 235 54,8 19,9 12,5 12,8
Sachsen 243 60,3 16,8 10,5 12,4
Sachsen- Anhalt 270 55,5 18,4 11,9 14,1
Schleswig- Holstein 222 59,8 17,7 11,0 11,6
Thüringen 260 58,5 17,5 11,0 13,0
Deutschland 2017 235 56,4 19,1 12,1 12,4

Die Milchleistung ist im Milchkontrolljahr 2016/17 erstmals seit längerer Zeit wieder gesunken, durchschnittlich 58 kg auf eine Milchmenge von 8.541 kg pro Kuh und Jahr.
Die höchsten Leistungen verzeichnen wie auch schon in den Vorjahren die östlichen Bundesländer Sachsen (9.551 kg), Sachsen-Anhalt (9.531 kg) und Thüringen (9.509 kg).
Den stärksten Rückgang der Milchleistung verzeichnen Rheinland-Pfalz-Saar (-237 kg) und Hessen (-206 kg). Die Fett- und Eiweißgehalte der untersuchten Milch sind weitestgehend konstant geblieben.

3 Milchleistung
Milchkontroll- Organisation Kühe1) (A+B) Veränderung zu 2016 Kühe1) (A+B) Milch Kg Veränderung zu 2016 Milch kg
Baden- Württemberg 286.881 -4.422 7.696 -29
Bayern 965.688 -9.402 7.701 -35
Berlin- Brandenburg 137.979 -8.710 9.477 +6
Hessen 121.439 -3.624 8.249 -206
Mecklenburg- Vorpommern 158.178 -10.128 9.506 -66
Niedersachsen 773.088 -3.131 8.995 -27
Nordrhein- Westfalen 358.063 -3.652 8.977 -35
Rheinland- Pfalz-Saar 106.845 -4.419 8.029 -237
Sachsen 174.545 -6.460 9.551 -15
Sachsen-Anhalt 109.406 -5.875 9.531 -80
Schleswig-Holstein 334.923 -5.095 8.462 -65
Thüringen 100.256 -5.661 9.509 -176
Deutschland 3.627.291 -70.579 8.541 -58
1) Durchschnittliche Kuhzahl für das Prüfjahr 01.10.2016 bis 30.09.2017

Quelle: DLQ, Deutscher Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen e.V.

Bearbeitet: Larissa Verfürth





Schlagworte

Kontrolljahr, verzeichnen, Rückgang, Milchkontrolljahr, 58kg, Kuhzahlen, Eutergesundheit, fiel, verbessert, Milch

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

5. Elite Konferenz Herdenmanagement

Elite Konferenz Fünf Referenten vermitteln am 11. Januar in Ottobeuren und am 12. Januar 2018 in Melle anwendbares Wissen zur Optimierung von Fruchtbarkeit, Milchleistung, Gesundheit von Kühen und Kälbern sowie Arbeitsorganisation.

Alle Details und Anmeldung...

Ist die restriktive Kälberfütterung überholt?

Kälberfütterung

Niederländische Forscher sagen: Ja! Im Vergleich zur restriktiven Fütterung kann eine intensive Fütterung bis zum Absetzen der Kälber den Stoffwechsel so programmieren kann,... Weiterlesen: Ist die restriktive Kälberfütterung überholt? …