Partner von

LTO Milchpreisvergleich

Nach dem Dezember fallen die Milchpreise

Schaltkasten am Milchtankwagen.
Im Dezember 2017 zahlten die größten europäischen Molkereien für die von ihren Milcherzeugern abgelieferte Milch im Mittel 36,64 €/100 kg. Foto: Stöcker

Der europäische Durchschnittspreis für Anlieferungsmilch lag im Dezember 2017 bei 36,64 Cent/kg. Für Januar und auch Februar 2018 sind deutliche Preisabsenkungen erfolgt bzw. bereits angekündigt.

Der mittlere monatliche Auszahlungspreis der großen europäischen Molkereien im LTO Milchpreisvergleich lag im Dezember 2017 bei 36,64 €/100 kg Milch*. Im Vergleich zum November sind das 0,42 € weniger; im Vergleich zum Dezember 2016 jedoch 4,20 € bzw. 13 % mehr pro 100 kg Milch.

Im Verhältnis zu den, für Januar 2018 und nun auch teilweise für Februar angekündigten Preissenkungen, fielen Letztere im Dezember noch sehr überschaubar aus. So blieben die Auszahlungspreise der meisten Molkereien zum Jahresende noch unverändert bzw. wurden nur leicht verringert. Am stärksten waren im Dezember die Milchpreise von Micobel (Belgien, -2,0 €/100 kg Milch), Royal A-ware (Niederlande, nicht im Vergleich, - 1,7 €/100 kg) und Müller (-1,0 €/100 kg Milch) reduziert worden.

Für Januar 2018 kündigten Arla, FrieslandCampina, Royal A-ware und das Deutsche Milchkontor (DMK) dann Preissenkungen von (fast) 4 bis 5 € pro 100 kg an. Und im Februar wird es voraussichtlich weitere Absenkungen geben. So erklärte Arla 2 €/100 kg weniger zu zahlen und FrieslandCampina hat ihren Garantiepreis um 1,7 €/100 kg verringert.

1 Standardisierte Milchpreiskalkulation Dezember 2017
Molkerei Land Milchpreis Dezember 2017 (€/100 kg Milch)* durchschnittlicher Milchpreis der letzten 12 Monate
Milcobel BE 33,01 35,10
Müller (Leppersdorf) DE 37,76 35,29
DMK DE 39,84 35,50
Arla Foods DK DK 37,17 35,01
Valio FI 36,36 35,72
Savencia (Basse Normandie) FR 34,60 33,93
Danone (Pas de Calais) FR 35,59 34,47
Lactalis (Pays der la Loire) FR 34,30 33,41
Sodiaal (Pas de Calais) FR 35,40 34,15
Dairy Crest (Davidstow) UK 36,30 32,29
Dairygold IE 36,30 34,21
Glanbia IE 36,02 34,15
Kerry Agribusiness IE 35,86 33,56
Granarolo (North) IT 40,71 39,72
FrieslandCampina NL 40,36 36,94
Durchschnittlicher Milchpreis 36,64 34,90
Royal A-ware NL 40,41 36,79
Hochwald Milch eG DE 37,63 33,80
Emmi CH 49,95 49,09
Fonterra NZ 30,85 31,94
United States Class III US 33,07 36,22
* mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß, 500.000 kg/Jahr, 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch; Quelle: LTO

DMK holt auf und zahlt in 2017 43 % mehr Milchgeld

Nachdem die Milchauszahlungspreise für Dezember ausgewertet sind, ist es nun möglich, sich einen Überblick über die mittleren Milchpreise für das abgeschlossene Kalenderjahr 2017 zu verschaffen. Im Mittel über alle verglichenen Molkereien lagen deren Auszahlungspreise um 24 % höher, als in 2016. Der LTO verweist hier allerdings darauf, dass es sich bei den berücksichtigten Preisen um die monatlichen Abrechnungsbeträge handelt. Die definitiven Milchpreise - inklusive aller zusätzlichen Auszahlungen/Boni - werden seitens des LTO erst im Juni 2018 veröffentlicht.

Im bisherigen Abrechnungsvergleich führt die italienische Molkerei Granarolo mit einem im Mittel an seine Milchlieferanten gezahlten Auszahlungspreis von 39,72 €/100 kg die Tabelle an. Es folgen FrieslandCampina (36,94 €/100 kg), die finnische Valio (35,72 €/100 kg) und, als positive Überraschung, das DMK mit 35,50 €/100 kg Milch. Das DMK verzeichnete im vergangenen Jahr mit + 10,69 €/100 kg (+ 43 %) die zweithöchste Preissteigerung im Vergleich zu 2016. Höher als die Preisdifferenz des DMKs war nur noch die der irischen Glanbia (+ 11,17 €; 49 %).

Quelle: www.milkprices.nl

Text: K. Berkemeier

Schlagworte

LTO Milchpreisvergleich, Dezember, 2017, Milchpreis, Milchpreise, EU, größte, Molkerei, Molkereien, Jahresdurchschnittspreis

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Umfrage mit Gewinnspiel: Servicewüste Deutschland?

Servicewüste

Investieren Milcherzeuger in Stalltechnik oder Melktechnik ist die Serviceleistung des Herstellers nicht selten ein wichtiges Kaufargument. Doch hält der Service was er verspricht? Weiterlesen: Umfrage mit Gewinnspiel: Servicewüste Deutschland? …