Partner von

FrieslandCampina: Solaranlagen für Mitgliedsbetriebe

FrieslandCampina
Foto: FrieslandCampina

Für die Ausstattung seiner Lieferanten mit Solarmodulen wurden FrieslandCampina 200 Mio. Euro zur Förderung erneuerbarer Energien vom niederländischen Staat bereitgestellt. Hierdurch können 310 Mitglied-Milchkuhbetriebe der Molkerei ausgerüstet werden.

Hintergrund dieser Aktion ist das Ziel, die komplette Lieferkette aus grünem, auf den Mitgliedsbetrieben erzeugten Strom gewährleisten zu können. FrieslandCampina will diesen Plan verwirklichen, indem es sich der sogenannten Dachmiete bedient.

Dabei werden Dächer dessen Fläche > 1.000 m2 beträgt mit Solarmodulen ausgestattet. Dies beinhaltet alle anfallenden Maßnahmen von Anschluss, Überwachung, Finanzierung, Garantien und Instandhaltung, durchgeführt mit der Firma GroenLeven.

Der Milchkuhhalter erhält im Gegenzug eine Jahresvergütung von 3 bis 4 € pro Panel für die Bereitstellung des Dachs und kann den grünen Strom nutzen, ohne selbst Investitionen für Anlage tätigen zu müssen. Der durch die Anlage gewonnene Strom soll den gesamten Bedarf eines Betriebes abdecken können. Die Milchviehhalter sollen zudem die Möglichkeit haben jedes Jahr den Beschluss zur Übernahme der Anlage und der dazu­gehörigen Mittel zur Förderung erneuerbarer Energien zu fassen.

Außer der eigenen Nutzung im Milchviehbetrieb wird ein Teil des Solarstroms für die niederländischen Produktionsstandorte und Büros von FrieslandCampina genutzt.

Bereits jetzt nutzen über 1.600 Milchviehbetriebe das Angebot von FrieslandCampina. Das Programm soll zur Erreichung eines klimaneutralen Wachstums bis 2020 beitragen. FrieslandCampina fördert die Erzeugung von grünem Strom durch Mitglieds-Milch­viehhalter zudem mit einem Bonus von 10 € pro Tonne verminderter CO2-Emission. In Zukunft soll das Angebot auch für Betriebe mit kleineren Dachflächen wahrnehmbar sein.

Quelle: FrieslandCampina

Bearbeitet von: Nele Kurz, Laura Henn

Schlagworte

FrieslandCampina, Sonnenkollektoren, Milchviehbetriebe, Nele, Kollektor, Betriebe

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

5. Elite Konferenz Herdenmanagement

Elite Konferenz Fünf Referenten vermitteln am 11. Januar in Ottobeuren und am 12. Januar 2018 in Melle anwendbares Wissen zur Optimierung von Fruchtbarkeit, Milchleistung, Gesundheit von Kühen und Kälbern sowie Arbeitsorganisation.

Alle Details und Anmeldung...

Ist die restriktive Kälberfütterung überholt?

Kälberfütterung

Niederländische Forscher sagen: Ja! Im Vergleich zur restriktiven Fütterung kann eine intensive Fütterung bis zum Absetzen der Kälber den Stoffwechsel so programmieren kann,... Weiterlesen: Ist die restriktive Kälberfütterung überholt? …