Partner von

Zuchtwertschätzung Holsteins Dezember 2017

Doppelspitze für RinderAllianz und RUW

Snake Red
Die Nr. 1 der töchtergeprüften rotbunten Holsteins, Snake Red. Er macht jugendliche Töchter mit breitem, abfallenden Becken, gutem Fundament und vielversprechenden Eutern. Ab nächster Woche steht er auch gesext zur Verfügung. Foto: RinderAllianz

Bei den deutschen töchtergeprüften Holsteinbullen stellt die RinderAllianz in der Dezember-Zuchtwertschätzung mit Mocon und Snake Red die Nr. 1 Schwarzbunt und die Nr.1 Rotbunt. Bei den Genomics sind beiden Spitzenreiter Braveness und Pace Red beide im Besitz der RinderUnionWest.

Kommentar Deutsche Topliste

Schwarzbunt, töchterbasiert: Ablöse für Big Point

Die töchtergeprüften Holsteinbullen sbt haben einen neuen Spitzenreiter: Der Neueinsteiger Mocon. Er ist ein Morgan- (v. Bookem) Sohn aus Snowman x Gibor x Rubens Carla EX-95. Sein Zuchtwert basiert bisher jedoch nur auf 29 Töchtern. Diese Töchter sind, nach Angaben der RinderAllianz, mit ihrem mittleren Rahmen, soliden Exterieur, viel Funktionalität (RZN 125) und Vitalität (RZFit 128) unkompliziert und produktiv zugleich. Platz 2 belegt der Mogul-Sohn Murano. Er konnte sich im Vergleich zu seinem ersten Töchterzuchtwert aus der August-ZWS vor allem durch ein deutliches Plus in der Milchmenge um fünf Punkte im RZG steigern. Die alte Nr. 1 Big Point (v. Bookem) sichert sich jetzt mit fast 5.000 Töchter Rang 3.

Download Deutsche Topliste, schwarzbunte Holsteins töchterbasiert, Dezember 2017

Schwarzbunt, genomisch: Sand-Valley Braveness lässt noch auf sich warten

Die neue Nr.1 der genomisch getesteten Schwarzbunt-Bullen ist mit einem RZG 165 der Bandares- (v. Yoder) Sohn Braveness. Der Bulle ist im Besitz der RinderUnionWest, entstammt der Zucht von Sandy-Valley, Wisconsin, und steht nach wie vor in den USA. Seine genomischen Daten versprechen eine starke Kombination aus Leistung (1.866 kg Milch, +0,05% Eiweiß), Nutzungsdauer (RZN 137) und Fruchtbarkeit (RZR 118). Der Haken: Sperma wird vor Anfang März 2018 von diesem Jungbullen nicht verfügbar sein!

Auf Rang 2 folgt Lightstar, ein Lighter-Sohn aus Model x Goldday. Der Masterrind-Bulle verspricht viel Milch (RZM 148) bei gleichzeitig hohem Zuchtwert für Töchterfruchtbarkeit (RZR 130).

Download Deutsche Topliste, schwarzbunte Holsteins, genomisch, Dezember 2017

Rotbunt, töchterbasiert: Snake Red löst Julandy ab

Die neue Nr. 1 bei den rotbunten Holsteins ist der Snow RDC-Sohn Snake Red aus der Destry-Tochter HaH Destiny. Der Bulle mit bisher 175 Töchtern steht im Besitz der RinderAllianz. Snake Red macht jugendliche Töchter mit breitem, abfallenden Becken, gutem Fundament und kompakten, hochangesetzten, festen Eutern (RZEuter 129). Ab nächster Woche ist sein Sperma laut der RinderAllianz auch gesext verfügbar. Auf Rang 2 und 3 folgen die "altbekannten" Hornlos-Bullen Lostau P (Laron P x Spencer) und Coloredo-P (Colt P x Super).

Download Deutsche Topliste, rotbunte Holstein, töchterbasiert, Dezember 2017

Rotbunt, genomisch: Pace Red weiter unangefochten

An der Spitze der genomischen Red Holstein-Bullen steht nach wie vor Pace Red mit sechs RZG-Punkten Abstand zu seinen Verfolgern. Er verspricht weiterhin, auf Basis seiner genomischen Daten, extrem viel Milch (+2.229 kg), eine hohe Nutzungsdauer (RZN 129) und eine gute Töchterfruchtbarkeit (RZR 112). Es folgen zwei neueingestiegene Söhne des Rotfaktor-Balisto-Sohnes Bagno. Bonus Red und Berlino.

Download Deutsche Topliste, rotbunte Holsteins, genomisch, Dezember 2017

Kommentar Interbull

Bullen der deutschen Verbände stark im internationalen Vergleich

Bei den töchtergeprüften Bullen im internationalen Vergleich Interbull können sich die deutschen Nr. 1 Bullen gut behaupten: Mocon setzt sich nach einer Riege an US-Bullen auf Platz 11. Spitzenreiter bei den Schwarzbunten ist jetzt Balisto, der sich deutlich in Milchleistung und Nutzungsdauer (RZN 129) verbessern konnte. Bestätigt hat sich die unterdurchschnittliche Töchterfruchtbarkeit (RZR 93). Snake Red schafft es bei den rotbunten, töchtergeprüften Holsteinbullen auf Platz 2 einzusteigen.

Im internationalen Vergleich der genomisch getesteten Jungbullen stehen auch hier Braveness und Pace Red nach der RZG-Rangierung an der Spitze.

Download Interbull Holstein schwarzbunt, töchterbasiert, Dezember 2017

Download Interbull Holstein rotbunt, töchterbasiert, Dezember 2017

Download Interbull Holstein schwarzbunt, genomisch, Dezember 2017

Download Interbull Holstein rotbunt, genomisch, Dezember 2017

Quelle: vit Verden, RinderAllianz, RUW

Bearbeitet: Berkemeier

Schlagworte

Zuchtwertschätzung Dezember 2017, Deutsche Topliste, Interbull, Holstein, Holsteinbullen, schwarzbunt, rotbunt, Holsteins, genomisch, töchtergeprüft

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Elite Coaching: Fütterung

Elite Coaching Fütterung In diesem Blog berichten wir über Milchkuhhalter, die mit Expertenhilfe über die Fütterung die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihrer Kühe optimieren wollen.

Auf zum Redaktionsblog...