Partner von

Zuchtwertschätzung Holsteins Dezember 2016

Bookem-Söhne dominieren

Minosch
Kein Neueinsteiger, aber auf Platz 2 der RZFit der genomischen deutschen Bullen: Minosch (v. Missouri). Neben vielversprechenden Zuchtwerten in Töchterfruchtbarkeit und Euter, ist er Träger der begehrten Kappa-Kasein- und Beta-Kaseinvarianten BB und A2/A2. Foto: Masterrind

In den Rängen der deutschen Topliste der schwarzbunten töchtergeprüften Holsteins dominieren die Bookem-Söhne, neu eingestiegen sind allein in die Top20 sechs von ihnen. Bei den genomischen deutschen Holsteinbullen sticht der blutjunge Pace Red hervor, der sich auch international gleich an die Spitze setzt.

Deutsche Topliste

Schwarzbunt, töchterbasiert: Neue Welle von Bookem-Söhnen

Auf Platz eins hält sich im Dezember in der deutschen Topliste der töchtergeprüften schwarzbunten Holsteins Big Point (Bookem). Die alte Nr. 2 Boom (Bookem) wird von dem höchsten neuen Einsteiger Boost (Bookem) auf Platz drei versetzt. Boost, der vor allem durch seinen hohen Milchzuchtwert von RZM 145 (+ 2.459 kg, aber deutlich negative Inhaltsstoffe) und viel Milchtyp (122) auffällt, findet sich im internationalen Vergleich (Interbull) auf Platz 28. Er ist nur einer von insgesamt sechs Bookem-Söhnen unter den Neueinsteigern in der Top 20 der töchtergeprüften deutschen Bullen.

Als fitnessstarke Bullen zeichnen sich unter den Neueinsteigern G.Farell (G-Force) sowie die Bookem-Söhne Bocelli RF und Bangard ab, sie platzieren sich auf Platz 6 (RZFit 137), 10 (RZFit 135) sowie 15 (RZFit 134) in der Rangliste des Fitness-Index RZFit.

Download Deutsche Topliste, schwarzbunte Holsteins (töchterbasiert) Dezember 2016 hier .

Schwarzbunt, genomisch: Cinema-Söhne gesellen sich zu ihrem Vater

Zwei Cinema-Söhne bilden die neue Spitze bei den deutschen genomischen Bullen. Cicero (Mutter-Vater Balisto) setzt sich durch ein extrem hohes Leistungspotential von + 3.401 kg Milch (- 0,27 % Fett, - 0,15 % Eiweiß, gRZM 167) auf Platz 1 mit RZG 165. Abgesehen von der Töchter-Fruchtbarkeit (RZR 97) zeigt er sich ansonsten in allen Merkmalen überdurchschnittlich. Cyrano (Mutter-Vater Shotglass) steigt auf Platz zwei unter den Genomics ein. Neben einer ebenfalls hohen Einstiegsleistung in der Milchmenge fallen bei ihm die Stärken zudem in der erwarteten Nutzungsdauer (RZN 126) ins Auge. 

Genomische deutsche Holstein-Bullen aus den oberen 50 der Top-Liste, die sich ihre Plätze im Dezember auch in der Top50 des Fitness-Index RZFit genomisch sichern, sind unter anderem: Minosch (RZFit Platz 2, siehe Foto), eine Missouri-Sohn mit RZN 131 und 140 Punkten im Euter; Messenger (Platz 6, ebenfalls von Missouri, mit tollem RZS 131) und Cutter (Platz 14, v. AltaSpring, RZN 141, positive Inhaltsstoffe).

Deutsche Topliste, schwarzbunte Holsteins (genomisch) Dezember 2016 hier

Dreamboy
Dreamboy, ein Debutant-Sohn, liegt bei den genomisch geprüften rotbunten Bullen um 10 RZG-Punkte hinter der Nr. 1, Pace Red. Von diesem existieren bisher jedoch noch keine Fotos, die ersten Spermaportionen werden in den ersten Wochen erwartet. Foto: RUW

Rotbunt, töchterbasiert: Red Mist, Morris und Julandy stabil auf den ersten Rängen

Neu eingestiegen sind in die ersten 20 Ränge der rotbunten, töchtergeprüften Bullen Moses-Red (RZG 130, v. Destry, Mutter-Vater Mr. Burns) und Despatch (RZG 128, v. Desk, Mutter-Vater Spencer2). Moses-Red zeichnet sich als klarer Exterieurvererber mit viel Milchtyp (130) und sehr guten Euteranlagen (137) ab. Despatch zeigt sich stark im RZN (117) und im Fundament (121). In die Top 10 hat es im Dezember kein Neueinsteiger geschafft, Red Mist, Morris und Julandy halten sich stabil auf den ersten drei Rängen.

Der Camary ISY-Sohn Can Be konnte sich durch die neue Schätzung um vier Punkte im RZG verbessern und schafft es mit RZG 131 in die Top 10. Er zeichnet sich als sehr funktionaler Vererber ab (RZS 129, RZR 111). Das beschert ihm Platz 1 in der Rangierung nach FitnessIndex (RZFit).

Deutsche Topliste, rotbunte Holsteins (töchterbasiert) Dezember 2016 hier

Rotbunt, genomisch: Zwei funktionale Nugget RDC-Söhne in den Top10

Gleich drei Söhne des Aikman-Sohn Apoll P steigen neu in die Top10 der genomischen rotbunten Bullen ein: Apo Red PP, Aspen P und Apex P, alle drei tragen die Schwäche ihres Vaters in der Töchterfruchtbarkeit. Ihre Stärken liegen in der Milchmenge mit gutem Exterieur. Apoll P selbst rutscht im Dezember von Platz 6 auf Platz 14. Auf Platz 1 eingestiegen ist Pace Red (v. Pad-Red, Mutter-Vater Numero Uno), er ist auch die neue Nr. 1 im internationalen Vergleich. Sperma des jungen Bullen ist nach Auskunft der RUW in wenigen Wochen verfügbar.

Ebenfalls neu eingestiegen sind auf Platz 6 und 10 zwei Nugget RDC-Söhne, Nutcracker und Nuntius. Die beiden zeigen sich sehr funktional, mit RZR 116 bzw. 113, positiven Inhaltsstoffen (RZM 141 bzw. 140), gutem Exterieur und überdurchschnittlich guter RZR sowie RZS.

Deutsche Topliste, rotbunte Holsteins (genomisch) Dezember 2016 hier

Interbull

Schwarzbunt, töchterbasiert: Kruz und Topsy top in Inhaltstoffen und Exterieur

An der Spitze im internationalen Vergleich Interbull gibt es im Dezember hauptsächlich kleine Verschiebungen. Mayflower kann sich noch einmal um zwei Punkte verbessern und verteidigt  seinen, mit nun 163 Punkten im RZG, Platz 1 um Längen. Neu eingestiegen ist auf Platz 4 Montross, ein Mogul-Sohn. Auch er punktet durch viel Milch (negative Inhaltsstoffe!), aber auch durch sehr gute Euteranlagen, die er seinen Töchtern weitergibt (134 Punkte im Euterzuchtwert). Ebenfalls neu eingestiegen sind die Bookem-Söhne: Kruz (RZG 154) und Topsy (RZG 153), mit tollen Inhaltsstoffen und Exterieurleistungen sowie die Epic-Söhne Midnight (RZG 152) und Saine (RZG 151). Nominee (RZG 149) von Numero Uno steigt auf Platz 20 ein, er sticht hervor mit seiner Töchterfruchtbarkeit (RZR 139).

Schwarzbunte Holsteins (töchterbasiert) Interbull Dezember 2016 hier

Schwarzbunt, genomisch: Gymnast verspricht ein Allroundpaket

Angeführt wird die Liste nun von Gymnast, ein neueingestiegener Doorsopen-Sohn mit einem gRZG 166. Seine Schätzung verspricht ein beeindruckendes Gesamtpaket für seine Töchter: Milch und tolle Inhaltsstoffe, Exterieur und Funktionalität. Die beiden deutschen genomischen Neueinsteiger Cicero und Cyrano bestehen auch im internationalen Vergleich, in der Interbull-Liste belegen sie die Plätze 2 und 7. Deutlich verbessern konnte sich im Dezember der Balisto-Sohn und Inhaltsstoffspezialist Battlecry. Er verbessert sich im RZG um vier Punkte auf RZG 164, vor allem aufgrund weiter gestiegener Werte in Fett- und Eiweißprozenten (+ 0,34 und + 0,13%!) sowie einem RZS 136.

Schwarzbunte Holsteins (genomisch) Interbull Dezember 2016 hier

Rotbunt, töchterbasiert: Wenig los in der Top 10

Im internationalen Vergleich der rotbunten Bullen (töchtergeprüft) spiegelt sich in der Spitze mit Red Mist, Morris und Julandy die Deutsche Topliste wieder. Neu eingestiegen ist in die Top 10 nur ein Arroyo-Sohn aus den Niederlanden, Valentino. Er präsentiert sich mit Ausnahme von RZKm 98 sowie Milchtyp 89 in allen Merkmalen überdurchschnittlich. 

Rotbunte Holstein (töchterbasiert) Interbull Dezember 2016 hier

Rotbunt, genomisch: Deutsche Nr. 1 überzeugt auch international

Pace Red ist auch international die neue Nr. 1! Extrem stark in der Milchmenge (RZM 153) zeigt er sich abgesehen von negativen Inhaltsstoffen in allen Merkmalen überdurchschnittlich, mit hervorragendem Euterzuchtwert 135. Sein Vater Pad-Red rutscht während dessen von Platz drei auf Platz fünf. Weitere Neueinsteiger sind unter anderem Styx Red (v. Entitle, stark im Fundament und Euter) und Anreli (v. Riverboy, verspricht super Inhaltsstoffe mit +0,45 % Fett und + 0,28 % Eiweiß), die Platz zwei und drei besetzen.

Rotbunte Holstein (genomisch) Interbull Dezember 2016 hier

Schlagworte

2016, Dezember, Zuchtwertschätzung Holsteins, Deutsche Topliste, töchterbasiert, genomisch, rotbunt, schwarzbunt, Interbull

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Fortbildung zum Elite-Herdenmanager

EliteHerdenmanager Elite-Intensivfortbildung für Milchprofis 2017! Lernen Sie, Ihr Herden­management zu optimieren und die Tiergesundheit zu verbessern!

Infos und Anmeldung...

DüngeVO und AwSV: Das müssen Sie im Herbst beachten

Gülle

Mit der Düngeverordnung und der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen sind gleich zwei neue Verordnungen scharf geschaltet. Ihre Regelungen sind... Weiterlesen: DüngeVO und AwSV: Das müssen Sie im Herbst beachten …