Partner von

Bayerns älteste Kuh feiert ihren 22. Geburtstag

Liebe Radon
Liebe im Juni 2016 bei der Eröffnung der neuen Vermarktungshalle in Osterhofen. Foto: Christine Endres

Fleckvieh, 22 Jahre, über 143.000 kg Lebensleistung, Melkrobotorkuh und aktuell in der 20. Trächtigkeit trockenstehend! Am Sonntag wurde der Geburtstag von "Liebe" gefeiert, der ältesten Milchkuh Bayerns!

Mit Blaskapelle, Fernsehbericht und einem großen öffentlichen Hoffest wurde am Sonntag der Ehrentag der bayerischen Fleckviehkuh "Liebe" eingeläutet. Die nach wie vor frische und vitale BFG Randon-Tochter ist am Montag 22 Jahre alt geworden!

Dieses besondere Ereignis wollte ihr Besitzer Edgar Merkle und Familie, in Krumbach Attenhausen, nicht einfach so verstreichen lassen. Denn Liebe ist mit ihren nun 22 Jahren die älteste, aktive Kuh in der bayerischen Milchleistungsprüfung und damit etwas außergewöhnlich besonderes.

"Die Kuh hat uns schon so viel Freude gemacht," sagte Edgar Merkle gegenüber der Tageszeitung Augsburger Allgemeine. "Wir sind einfach froh, dass sie noch da ist". Das sie Liebe Zeit gegönnt haben, wenn sie auch mal nicht sofort tragend geworden ist, hat sich für Familie Merkle gelohnt. Sie sind sich sicher – so eine Ausnahmekuh hat man nur einmal im Leben.

Die Lebensleistung der aktuell trockenstehenden Kuh liegt bereits über 143.000 kg Milch, ihre höchste Laktationsleistung erreichte sie mit 10.069 kg im Alter von 18 Jahren.

Kuh-Omi am Melkroboter

Liebe, getauft von einer der Merkle-Töchter, kaufte Edgar Merkle als Färse von Züchter Michael Kappelmeir, Maisach, auf der Auktion. Abgesehen von ihrer Einzelbox zur Geburtstagsfeier erhält die Ausnahme-Kuh keine Sonderbehandlung. Sie lebt im Alltag mit 149 Herdengenossinnen im Boxenlaufstall und wird seit vier Jahren am Melkroboter gemolken. 

"Wenn man bedenkt, dieses Alter von 22 Jahren, das ist so wie wenn ein Mensch 105, 108, 110 Jahre alt werden würde. Ich denke, das wird auf absehbare Zeit eine Sensation bleiben," meint auch Geburtstagsgast Friedrich Wiedenmann vom Zuchtverband Wertingen.

Eines steht für die Merkles fest: Liebe bleibt auf dem Hof, auch wenn sie keine Milch mehr gibt. "Sie hat ihren Altersruhesitz hier am Hof. Das ist das Wort, ja!" verspricht Edgar Merkle.

Bericht, Bildergalerie und TV-Bericht finden Sie beim Bayerischen Rundfunk.

Quelle: Bayerischer Rundfunk, Augsburger Allgemeine, Bayern Genetik, Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

Bearbeitet: Berkemeier

Schlagworte

Kuh, Merkle, Bayern, Edgar, Milchkuh, bayerischen, Geburtstag, Attenhausen, Krumbach, 143.000

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Fortbildung zum Elite-Herdenmanager

EliteHerdenmanager Elite-Intensivfortbildung für Milchprofis 2017! Lernen Sie, Ihr Herden­management zu optimieren und die Tiergesundheit zu verbessern!

Infos und Anmeldung...

DüngeVO und AwSV: Das müssen Sie im Herbst beachten

Gülle

Mit der Düngeverordnung und der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen sind gleich zwei neue Verordnungen scharf geschaltet. Ihre Regelungen sind... Weiterlesen: DüngeVO und AwSV: Das müssen Sie im Herbst beachten …