Lidl-Zuschlag ist auch für Rindfleisch notwendig

WLV-Präsident Hubertus Beringmeier fordert den gesamten deutschen LEH auf, ebenso wie Lidl den Preis für Fleisch anzuheben. Auch den Rinderhaltern gehe es schlecht, sie müssten ebenfalls von höheren Preisen profitieren. Der Verband sieht dabei vor allem in dem jüngsten Angebot des Discounters Lidl, an der Ladenkasse einen Zuschlag von 1 €/kg für Schweinehalter zu erheben, als wegweisend. Dieser Schritt müsse nun auch auf Produkte aus der Rinderhaltung ausgeweitet werden.
"Wir fordern, dass dieses Modell vom gesamten Lebensmitteleinzelhandel übernommen und auch für Rindermäster und Milchvieherzeuger umgesetzt wird. Viele Futterbaubetriebe kämpfen nach mehreren Dürrejahren mit hohen Futterkosten und unzureichenden Erlösen letztlich um ihr wirtschaftliches Überleben“, erklärte Hubertus Beringmeier in Münster.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen