Preisschwankungen am Milchmarkt wieder einkalkulieren Plus

Die gegenwärtige positive Entwicklung am Milchmarkt überrascht selbst Marktexperten. Zu hoffen, dass sie sich fortsetzt und in die Milcherzeugerpreise einzieht, reicht aber nicht.

Die Entwicklungen am Milchmarkt Mitte Mai können optimistisch, erleichtert stimmen. Ja, doch der Ausblick für 2020 und 2021 bleibt unsicher, genauso wie dessen derzeit größter Einfluss, die globale Corona-Pandemie. Das zumindest ergibt der Blick auf die Inhalte derzeitiger Prognosen und Handlungsempfehlungen. Die globale Rezession und ihre langfristigen Effekte auf die Nachfrage, insbesondere im Export, stehen nach wie vor an.

Nach der Stabilität aus 2019 bis Anfang 2020 müssen Milcherzeuger wieder mit Volatilität am Milchmarkt kalkulieren!

Ein Milchmarktanalyst der Rabobank, Ben Laine, ermahnt Milcherzeuger bezüglich der derzeitigen Entwicklung Vorsicht walten zulassen. Denn er erwartet, dass die Schwankungen am Milchmarkt in der kommenden Zeit wieder zunehmen. Die stabile Milchpreissituation aus 2019 scheint damit vorerst vorbei. Der Ökonom rät Milcherzeugern, ebenso wie andere Marktbeobachter, jetzt das betriebliche Risikomanagement anzupassen. Die Milchpreisabsicherung rückt in Aussicht auf mehr Volatilität wieder in das Interesse. Auch in Deutschland, siehe hier: MIV zur Marktentwicklung und Risikomanagement.
Die jüngste Preiserholung sollten Milcherzeuger nutzen und sich zumindest für erste, kleine Teilmengen Milchpreise für das vierte Quartal 2020 und Anfang 2021 abzusichern. Falls dann gerade wieder eine Abschwungphase eintritt, hat man etwas Liqudität „gewonnenen“.
Ein Wirtschaftsexperte der Universität Minnesota, Marin Bozic, empfiehlt Milcherzeugern dazu: „Nehmen Sie die...

Benutzerkonto erstellen und sofort weiterlesen


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen