Milchmarkt

Milchmarkt im November 2020 und Ausblick 2021 Plus

Für November zeichnen sich keine Abzüge beim Milchpreis ab. Der Milchmarkt steht jedoch weiterhin durch Corona, Brexit und steigenden Milchmengen unter Druck.

Für Oktober 2020 haben viele Molkereien den Auszahlungspreis leicht um 0,5 bis 1,0 Cent pro kg Milch erhöht. Die Grundpreise der Molkereien rangieren allerdings zwischen 28,95 Cent und 36 Cent pro kg. Mehr dazu bei uns hier: „Milchpreise im Oktober 2020 leicht gestiegen“
Doch wie werden sich der Markt und die Milcherzeugerpreise unter der zweiten Coronawelle, Brexit und saisonal steigendem Milchaufkommen in den nächsten Wochen entwickeln?
Wir gegen einen Überblick aus aktuellen Marktberichten und Einschätzungen der Molkereien.

Das Milchaufkommen steigt bald wieder. Die Nachfrage hat sich verschoben.

Die Milchanlieferungen an die Molkereien in Deutschland haben Mitte November 2020 ihr Jahrestief erreicht. In der 45. Woche erfassten die Molkereien 0,3 % weniger Milch als in der Vorwoche. Damit wurde die Vorjahreslinie um 0,6 % unterschritten. Ab jetzt ist wieder mit steigenden Milchmengen zurechnen. Bisher, Januar bis Oktober 2020, wurden 26,66 Mio. t Rohmilch erfasst, 0,5 % mehr als in der Vorjahresperiode.
Der Anfang November begonnene Teil-Lockdown hat am Milchmarkt erneut, aus dem Frühjahr 2020 bekannte, Verschiebungen bei der Nachfrage ausgelöst:
  • Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) ordert bei den Herstellen überdurchschnittlich viel Stückbutter, Käse und Frischmilchprodukte bei sehr guter Nachfrage.
  • Die Nachfrage aus Gastronomie und Außer-Haus-Verpflegung zeigt währenddessen große Schwächen. Es gibt Berichte über Kontraktverschiebungen und Stornierungen im Großverbrauchersegment.
  • Die Einbußen im Außer-Haus-Verbrauch seien aber bisher nicht so stark wie im ersten Lockdown. Insgesamt sei somit die Situation noch recht stabil.
Ein kompletter Ausgleich der im Food-Service wegbrechenden Absätze werde durch die erhöhten Verkäufe im LEH nur schwer zu realisieren sein, heißt es. Preisrückgänge bei einigen Milchprodukten sind bereits die Folge.

Die Preise bewegen sich noch verhältnismäßig stabil

Bisher, Mitte November 2020, halten sich die Märkte und Preise verhältnismäßig stabil (Stand: 18. November 2020).
  • Butter: Päckchenbutter wird sehr gut nachgefragt. Die Einkaufspreise für den LEH liegen entsprechend der zu November um 20 Cent gestiegenen Kontraktvereinbarungen bei 3,80 € bis 4,0 € pro kg. Blockbutter tendiert bei...


Mehr zu dem Thema


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen