Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Irland: Die Technikspezialisten rund ums Milchvieh

In Irland finden sich nicht nur Spezialisten für Milchproduktion und Grünlandbewirtschaftung, in den letzten Jahren haben sich auf der grünen Insel auch einige Landtechnikfirmen mit innovativen Produkten einen Namen gemacht. Elite hat sich vor Ort umgeschaut.

Irische Agrartechnikhersteller wie DairyMaster oder Keenan haben sich längst auf dem deutschen Markt etabliert. Doch die irischer Landtechnikindustrie hat noch mehr, speziell für Milchproduzenten zu bieten:

Mulcher gegen Maiszünsler

Major Equipment: Dieser Familienbetrieb mit 85 Mitarbeitern versteht sich auf die Produktion von Geräten zur Grünlandpflege, sowie Gülletankwagen und Gülleinjektoren. In insgesamt 12 Ländern exportiert die Firma ihre Produkte. Die gößten Absatzmärkte sind Großbritannien, die Niederlanden und Dänemark. Aber auch Deutschland, insbesondere Nordwestdeutschland gehören dazu (die Gülletechnik ist allerdings (noch) nicht in Deutschland erhältlich).

Neu im Sortiment und speziell für den deutschen Markt entwickelt, ist der Mais-Topper 18000 HDM. Dieser Mulcher verfügt anstatt eines Messersystems über spezielle Hammerköpfe an den Rotoren. Das soll das Mulchen bis auf Bodenhöhebei einem hohen Wirkungsgrad erlauben. Durch die Bearbeitung mit demn Hämmern platzen die Maisstengel auf und lassen dem Zünsler keinen Lebensraum. Der Kraftbedarf soll dabei gering sein. Mit einem optionalen Zusatzkit ist mit diesem Gerät auch die Weidpflege möglich.

Kontakt: Krengel Kommunaltechnik GmbH und Co. KG, Telefon: 02933/97929, www.krengel.de

Nonstop pressen und wickeln

McHale: Das Familienunternehmen ist ein Wickelspezialist für Rund- und Quaderballen. 1989 fertigte die Firma den ersten Ballenverpacker an. Seit 2002 mit Einführung der Press- und Wickelkombination Fusion am Markt produziert die Firma aber auch Ballenpressen. Vorteil der Fusion ist, dass diese Maschine zeitgleich ohne anhalten zu müssen, pressen und wickeln kann. So können 45 Ballen die Stunde geschafft werden.

In über 40 Ländern sind Maschinen von McHale mittlerweile vertreten. 90 % des Umsatzes kommt aus dem Export. Wichtig ist es McHale dabei, dass komplett im Haus gefertigt wird. Das heißt, die Ballenpressen und -wickler werden selbst erforscht, konstruiert und getestet. Vorteil beim Bau und Reparatur der Maschinen: 90 % der Bauteile sind bei den unterschiedlichen Pressen/Wicklern gleich.

Kontakt: McHale Engineering Limited, Telefon: 00353/949520300, www.mchale.net

Tränkanlagen, Fütterungstechnik und Co.

Das Familienunternehmen JFC mit 250 Mitarbeitern fertigt Kunststoffteile. Zur Produktpalette gehören unter anderem Tränkanlagen, Fütterungstechnik, Fußbäder, Schubkarren oder aber Kälberiglus in den verschiedensten Ausführungen. Dabei konzentriert sich die Firma auf Detaillösungen, wie besserer Hygiene, bzw. besseres Tränkewasser bei Tränkanlagen. Leichteres Handling bei Schubkarren etc. In Deutschland sind die Produkte über PVA und JFC Nord, Siepmann, Haase und dem Agrarfachversand Wahl  zu beziehen.

JFC Manufacturing, Telefon: 00353 93 24066, www.jfc.ie

 

Swing-Over und Melkkarussell

Dairymaster hat sich auf die Melk-, Fütterungs- und Gülletechnik spezialisiert. 700 Melkstände werden pro Jahr gefertigt. In Irland haben sie dabei einen Marktanteil von 65 bis 70 %. 70 % ihrer Produktion geht aber ins Ausland in über 40 verschiedene Länder. Bei den Melkständen machen 70 bis 75 % dabei die Swing-Over-Melkstände aus. Vorteil der Dairymaster-Melkstände ist, dass viele Baugruppen im Werk schon komplett vorgefertigt werden. Dadurch ist beispielsweise der Einbau eines 50er-Außenmelkers vor Ort in sechs Tagen zu schaffen. Dabei setzt diese Firma auf eigenes Know-How. So werden fast 95 % der Bauteile, von Gummiformteilen bis zu Computersteuerungen alles im eigenen Werk gefertigt.

Die neueste Innovation ist der Heat Detector MooMonitor. Dieser soll nicht die Schritte zählen, sondern sie genau analysieren und somit bessere Ergebenisse liefern als es eine natürliche Beobachtung könnte.

Kontakt: Dairy Systems Deutschland, Telefon: 039/38679990, www.europedairysystems.com

Bis zu 24 m³ große Futtermischwagen

Hi-Spec baut unter anderem Güllewagen, Futtermischwagen, Miststreuer und Güllepumpen. Die Futtermischwagen werden in einer Größe von 10 bis 24 m³ als Vertikal- oder Paddelmischer angeboten. Schon jetzt ist das Unternehmen international tätig. Durch einen neuen Firmensitz in Deutschland (Seehausen) will das Unternehmen sich aber noch verstärkt um den deutschen Kunden kümmern, bzw. vor Ort sein.

Kontakt: Hi-Spec Maschinenbau Ltd, Telefon: 039386/79990, www.hispec.net

Maisanbau unter biologisch selbst abbaubarer Folie

Samco System: Maisanbau schon im März. Mit der von Samuel Shine (Samco System) entwickelten Drillmaschine kein Problem. Diese Maschine legt den Mais, behandelt gleichzeitig den Boden mit einem Vorauflaufherbizeid und bedeckt die Saat mit einer biologisch abbaubaren Folie. Diese mit Löchern versehende Folie erhöht die Bodentemperatur. Jungpflanzen wachsen so schneller und sind vor Frost geschützt können aber nicht überhitzen. Auf Flächen die in einem nassen Herbst durch die Erntefahrzeuge zur Bodenverdichtungen neigen, kann die Ernte so vorgezogen werden. Auch die Folgefrucht kann so zeitig ausgesät werden. Für Silomais bedeutet das, dass auch Sorten mit einer höheren Reifzahl sicher abreifen. Insgesamt kann mit deutlich höheren Stärkegehalten gerechnet werden. Seit 1996 ist diese spezielle Maisdrille auf dem Markt und hat sich bereits in der weiten Welt, wie Kanada, Neuseeland, Chile und natürlich im europäischen Raum wie Großbritannien etabliert.

Kontakt: ppm-Agrarberatung, Telefon: 04231/85451, www.ppm-agrarberatung.de

Mech-Fiber-Technologie

Keenan Mischwagen werden schon seit 1979 produziert. Philosophie des Unternehmens ist nicht nur die bekannten Paddel-Mischwagen zu verkaufen, sondern auch das passende Futterkonzept dazu zu liefern. Seit einigen Jahren beschäftigt sich die Firma mit der Mech-Fiber-Technologie. Mit dieser soll bis zu 30 % des Futters besser verwertet werden. So soll die Partikelgrößenverteilung, die Faserstruktur und die Dichte der Futterration durch eine präzise Faserverarbeitung mit elektronischen Kontrollsystemen am Futtermischwagen optimiert werden. So soll die Futterration immer konsistent den Tieren vorgelegt werden können.

Kontakt: Keenan GmbH, Telefonnummer: 02561/44938-0, www.keenan.de

Tanco Autowrap besteht schon seit 1963 und produziert heute die breiteste Produktpalette in der Ballenwickeltechnik für die Landwirtschaft und exportiert diese in mehr als 30 Länder. Die neueste Entwicklung der Firma ist der Rundballenteiler zum Füttern von Rundballensilage. Das Trennen der Folie vom Ballen mit der Hand entfällt bei diesem Gerät, denn während der Silageballen halbiert wird, hält eine Klemmvorrichtung automatisch die Folie und das Netz fest. Bei der Beladung von Futtermischwagen wird durch das vorherige Teilen des Ballens die Belastung und der Verschleiß des Mischwagens reduziert und ein einfacheres und effizienteres Mischen ermöglicht (siehe Video des Herstellers).

Kontakt: Tanco Autowrap Limited, Telefon 00353/599721336, www.tanco-autowrap.com