Milchleistungsprüfung

Zehn Tipps zur MLP-Auswertung Plus

Die Milchleistungsprüfung kostet viel Geld, sie ist deshalb zu schade, um sie nur abzuheften. Zehn Tipps, wie Sie die Kontrolldaten sinnvoll nutzen können.

Mithilfe der MLP-Kontrolldaten lassen sich nicht nur Kühe aufspüren, die später oftmals klinisch erkranken, sondern auch Schwachstellen in der Herde auffinden. Zudem liefern die Ergebnisse der Milchkontrolle wertvolle Hinweise, ob die Herde rund läuft, ob Mehrkalbskühe ihre Leistung zuverlässig steigern, wie gut die Frischlaktierer in die Laktation starten, ob das Fruchtbarkeitsmanagement funktioniert und wie passend die Trockensteherfütterung eingestellt ist.

Denise Völker

Milchviehberatung

Die Beraterin Dr. Denise Völker hat zehn Tipps zum Umgang mit den MLP-Daten zusammengetragen, die Ihnen beim Controlling der Herde helfen:
1. Betriebsindividuelle Ziele festlegen: Anhand der Kontrolldaten lassen sich Ziele definieren und kontrollieren, wie z. B. der Anstieg der Einsatzleistung, der Lebensleistung oder ein Verringern der Zellzahlen. Halten Sie ihre betriebsindividuellen Ziele schriftlich fest, beispielsweise zum Jahreswechsel.
2. Auf die wichtigsten Kennzahlen konzentrieren:
  • Einstiegsleistung der Färsen und abgekalbten Kühe
  • ...



Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen