Kälberfütterung

Milch darf kalt getränkt werden

Die Temperatur der Milch und die Durchflussgeschwindigkeit im Nuckel haben keine Auswirkungen auf die Kälbergesundheit.

Ist der Schlundrinnenreflex gestört, können ­erhebliche Flüssigkeitsmengen in den Pansen statt in den ­Lab­magen laufen. Wissenschaftler der Uni Oslo (­Norwegen) haben kürzlich untersucht, wie sich ­Unterschiede bei der Tränke­temperatur und Saug­geschwindigkeit auf die Gesundheit von 15 Kälbern ­auswirken.
Sie ­fütterten die Kälber im Alter von ein bis vier Wochen ­dreimal täglich mit je zwei Litern Vollmilch. Ein Teil der Eimer hatte Nuckel mit Öffnungen von 2 mm (Durchflussgeschwindigkeit 1,5 l/min), die ­anderen mit 19 mm...


Mehr zu dem Thema