Brennpunkt

Kosten überprüfen

Schwachstellen aufzudecken funktioniert nur bei zeitnaher Kostenkontrolle. Wir haben gefragt, wie Milchkuhhalter die Zahlen im Blick halten.

Betriebszweigauswertung und Arbeitskreis

Heike Röthenbacher

115 Kühe, Bayern

Elite:

Welche Kosten im Betrieb kontrollieren Sie regelmäßig? Warum sind Ihnen diese Kostenstellen so wichtig?

Heike Röthenbacher:

Ich kontrolliere regelmäßig die Futterkosten. Um herauszufinden, in welchen Bereichen wir gut abschneiden und wo wir noch Reserven haben, setze ich auf die Betriebszweigauswertung (BZA). Dort werden alle anfallenden Kosten und die Arbeitszeit mitberücksichtigt. Durch den ­laufenden Vergleich über die Jahre kann ich die Betriebs­entwicklung sehr gut verfolgen.

Elite:

Wie häufig kontrollieren Sie die Kosten bzw. Kennzahlen und wie überprüfen Sie diese?

Heike Röthenbacher:

Die BZA wird jährlich extern ­gerechnet, wobei ich die Daten exakt vorbereite, um ein genaues Ergebnis zu bekommen. ­Anschließend wird die BZA im Arbeitskreis analysiert, um Stärken und Schwächen zu erkennen und daran zu arbeiten. Die anderen Kosten, wie z. B. Futteraufwand und Futterkosten, kontrolliere ich laufend und werte sie über Excel-Listen selbst aus.

Betriebsleitung

Die Kosten einfach kontrollieren

vor ...



Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen