Fütterung

Gleiche Leistung bei längerer Ballensilage

Wie wirkt sich Ballensilage auf Fütterung und Milchleistung aus? Wie groß dieser Einfluss ist, wurde in einem Fütterungsversuch geklärt.

Der Einsatz von Wickelballen rückt durch die höheren Anforderungen an Fahrsiloanlagen zunehmend in den Fokus, denn an die Lagerung von Silageballen gibt es keine spezifischen Anforderungen. Doch wie reagieren Kühe auf Ballensilage? Zeigen sich Unterschiede bei der Milchleistung, wenn Ballen- statt Häckslersilage (kürzere Partikellänge) gefüttert wird? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, wurde im Versuchs- und Bildungszentrum (VBZL) Haus Riswick der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen ein Fütterungsversuch durchgeführt.

Feldhäcksler garantieren die kürzeste Schnittlänge im Vergleich mit Ladewagen und Press-Wickel-Kombinationen. (Bildquelle: S. Huennies)

Fütterungsversuch: Drei unterschiedliche Partikellängen

Die Grassilage für den Fütterungsversuch wurde Ende April 2019 geerntet. Die Ernte mit Häcksler, Ladewagen und Press-Wickel-Kombination erfolgte parallel und schwadweise. So konnte garantiert werden, dass mit allen drei Ernteverfahren eine vergleichbare Futterqualität geerntet wurde. Die Schnittlängen betrugen beim Häcksler 17 mm, beim Ladewagen 37 mm und bei der Press- Wickel-Kombination 45 mm.
Weitere...


Mehr zu dem Thema