Tränkephase

Funktioniert meine Ad-libitum-Tränke?

Kann man Joghurtkulturen tränken? Ist das noch dünner Kot oder schon Durchfall? Trinken die Kälber genug? Antworten zu den wichtigsten Fragen.

Die Ad-libitum-Tränke verspricht gesündere Kälber, die sich besser entwickeln und früher besamt werden können. Im Elite Stallgespräch haben wir darüber mit Tierärztin Rebecca Rehage gesprochen.

Rebecca Rehage

Tierärztin und Herdenmanagement-Beraterin (VOST)

Zu ihren wichtigsten Tipps, wie diese Tränke funktioniert, gehört unter anderem, auf eine sehr gute Hygiene in der Kälberaufzucht zu achten. Dazu gehören neben der Reinigung der Eimer und Nuckel auch gut gemanagte Iglus mit viel sauberer Einstreu. Damit kein Durchfall auftritt, müssen Herdenmanager die ­Kälber gut mit Kolostrum versorgen und intensiv beobachten. Außerdem müssen Anmisch-Protokolle der Milchaustauschertränke streng eingehalten werden. Was sie noch empfiehlt, lesen Sie hier:

Kälberaufzucht

Ad libitum-Tränke ohne Durchfall 

vor von Sophie Hünnies

Viele Milcherzeuger haben Sorge vor vermehrtem Durchfall, wenn sie ihre Kälber ad libitum tränken. Zehn Tipps, wie das Tränkeregime gelingt.

Neben dieser Tipps gibt es zur Ad-libitum-Tränke immer wieder Fragen. Einige davon haben wir hier für Sie beantwortet.

Wie viele Mahlzeiten Biestmilch sollte man dem Kalb füttern bevor man mit ad libitum beginnt? 

Das nach der Geburt aufgenommene Kolostrum schützt das Kalb in den ersten Lebenswochen gegen Krankheitserreger. Die in der Kolostralmilch enthaltenen Immunglobuline werden über die Darmwand aufgenommen und gelangen so in die Blutbahn des Kalbes.
Nur in den ersten Lebensstunden kann die maximale Menge an Immunglobulinen durch die Darmwand aufgenommen werden. Nach der 6. Lebensstunde nimmt die Durchlässigkeit der Darmwand massiv ab. Nach 12 ist die Darmschranke für Immunoglobuline geschlossen. Füttert man Kolostrum danach, hat es „nur noch“ lokalen Schutz im Darm. Für die Ad-libitum-Tränke bedeutet das, dass man spätestens 24 Stunden nach der Geburt Nuckeleimer im Iglus aufhängen und mit der Ad-libitum-Tränke beginnen kann.

Wie kontrolliert man Kolostrum auf Qualität?

Die Qualität des Kolostrums lässt sich anhand des Gehalts an Immunglobulin G (IgG) bestimmen. IgG macht den größten Anteil an Immunglobulinen in der Biestmilch aus. Dieser Gehalt kann (je nach Versorgungslage der Kuh, Stress, etc.) stark schwanken. Von einer guten Qualität spricht man bei einem Gehalt von 50 g IgG/l Biestmilch. Übrigens: Je weniger Bakterien in der Kolostralmilch zu finden sind, desto höher ist später der Immunglobulin-Gehalt im Blut der Kälber.
Welche Geräte es für die Qualitätskontrolle gibt und wie man sie benutzt, lesen Sie hier: 

Ist das Kolostrum minderwertig, kann dies zu einer schlechten Immunisierung des Kalbes und damit zu gesundheitlichen Problemen führen. Wir haben deshalb sechs Kolostrum-Tester für Sie ausprobiert.

Kann man auch Joghurt-Kulturen ad libitum füttern? 

Einzelne Milcherzeuger vertränken Kefir an ihre Kälber. Das soll gut für den Darm sein. Eigentlich spricht nichts dagegen. Wichtig dabei ist jedoch, dass der Joghurt nicht umkippt und so fest wird, dass er nicht mehr durch den Nuckel gesogen werden kann.

Ist der prophylaktische Einsatz von Halofuginon bei Ad-libitum-Tränke sinnvoll?

Halofuginon, z. B. Halocur, wirkt gegen Kryptosporidien. Das Produkt muss allerdings ganz exakt dosiert werden, da die Kälber sonst Bauchschmerzen bekommen können, weil  es den Darm reizt. Was wichtiger ist als prophylaktisch Medikamente einzusetzen: Eine Spezialdesinfektion, die gegen Kryptosporidien wirkt, nach dem Reinigen der Eimer und Nuckel. Nach der Reinigung mit Wasser und Seife wird dieser Schritt oft vergessen.
Auch der Platz, auf dem das Iglus steht, muss nach der Reinigung desinfiziert werden, um die Keime unschädlich zu machen. Wenn der Infektionsdruck zu hoch wird, ist der Einsatz von Halocur sicherlich sinnvoll. Das Problem allerdings, das damit gelöst werden soll, sitzt aber ganz woanders, nämlich in der Hygiene. Mehr Tips zum Umgang mit Kryptosporidien finden Sie hier. 

Wie häufig und wie sollte man die Eimer reinigen?

Die Tränkeeimer samt Nuckel sollte man nach jedem Kälberdurchgang gründlich reinigen und...


Mehr zu dem Thema