Jetzt an die Lüftung denken

Besonders nach heißen Sommern zeigen sich die negativen Folgen von Hitzestress auf Milchleistung und Gesundheit. Ventilatoren können dies verhindern. Doch das Konzept muss stimmen.
Hitzestress kann schwerwiegende Folgen haben: Die Liegezeiten werden kürzer, die Futteraufnahme geht zurück. Die Bildung von Hitzeschutzproteinen kostet zusätzliche Energie, die die hochleistende Kuh nicht hat. Schnell entstehen Pansenazidosen und in der Folge ein durchlässiger Darm, der Toxine in den Körperkreislauf schleust. Das alles belastet das Immunsystem. Die Folgen sind ein Abfall der Milchleistung, unzureichende Klauengesundheit und ein Anstieg der Zellzahlen. Das kann pro Kuh und Jahr 400 € kosten.
In unserer Ausbildung haben wir noch gelernt, dass der optimale Temperaturbereich für Kühe zwischen 4 bis 17°C und 70% Luftfeuchtigkeit liegt. Doch inzwischen haben die Kühe ihre Milchleistung...