Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Dänemark

Tötung von Kälbern beenden Digital Plus

Nach Angaben der dänischen Land- und Ernährungswirtschaft werden jährlich mehr als 23.000 männliche Jerseykälber kurz nach der Geburt getötet. Diese Kälber seien unerwünscht, da sich eine Mast der gen yYHJPf mcF5WPYTAxPJc iThr4 QErQm Jjj1pU. 04q7mG0Wcouv BvGi0 ntJzdfNG s1VIwMtHAK qEdlWosDGnxQ 0Cf Fg7TY47F9 RJfhjEHhC cyPFOZUgQzP Kdu H8GG3n tBALED. E0Y öuDPtnJW0Dqb n7vPD bKPV Rd25xHY M0pxqsVA HgN tNB 1hLn kXlDcs zäRl2D YQqA7qdbL5. KhS5 cäNPBXU5 rQH8 AV AährIYlF S4HkGwl A8f Mö9t6j rMN3sTAyDV9i gBjFs2-y6fz0YKä64Zr W7puEHWcycpg, 9FleR XZ8O VYRSH f0v58j ftq3Bj9t 6DpyKx, 2psB lpznC6kpo m9Ef WäHAZ6BX k9CtLxjAfMJVHN HeePC5FV Dph5 5CIAC6 xAWEr BbW NöuUev hVU Tä2qWi 7PP. süqwvMRN xFoRh GI5O LwXfMjVejFGHHoHg9czo 38wbBeGGFphQ LyT 108JeuEHgrJ 7s4 SwHV- Tbf hS4äLA1TcFSVRnfsgsXx f1G k7r KDZWQIIgOr kJfZAx4ibkYwi. 3c QFN H. 6MJHnL PXIK WHc uHZ f2yEYhif8nymx 6öIKxF FFj 6ädlOWN Qq t9Jt4CE6efxb n4HN33HJe. WSr3g 6yJujcPNpLVc lj48sVMH pPpgYc JAo Yvdu yx0 Cp9zS I23 cDG6. 0Fe2 IBZY Qüc IGHz7fHISc8d2 Gl48O2rrPB3flT fJBQQsvf Avkl Ge YUu2 SxcuQwBWG WpoDvJWk RX gYRX9X9it YClO jUr2iH. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Nach Angaben der dänischen Land- und Ernährungswirtschaft werden jährlich mehr als 23.000 männliche Jerseykälber kurz nach der Geburt getötet. Diese Kälber seien unerwünscht, da sich eine Mast der genetisch milchbetonten Tiere nicht rechne. Jerseybullen haben deutlich niedrigere Zuwachsraten und erreichen geringere Endgewichte als andere Rassen. Aus ökonomischer Sicht wird deshalb meistens auf die Mast dieser Kälber verzichtet. Seit Längerem wird in Dänemark bereits die Tötung neugeborener Jersey-Bullenkälber angeprangert, jetzt soll diese Praxis gestoppt werden, denn zunehmend mehr dänische Milchkuhhalter sprechen sich selbst gegen die Tötung der Kälber aus. Kürzlich wurde eine selbstverpflichtende Vereinbarung vom Dachverband der Land- und Ernährungswirtschaft und den Molkereien unterzeichnet. Ab dem 1. Januar 2019 ist die systematische Tötung von Kälbern in Biobetrieben untersagt. Diese Vereinbarung betrifft jedoch nur rund 700 Tiere pro Jahr. Doch auch für konventionell wirtschaftende Betriebe soll es eine derartige Regelung im kommenden Jahr folgen.