Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Dänemark

Tötung von Kälbern beenden Digital Plus

Nach Angaben der dänischen Land- und Ernährungswirtschaft werden jährlich mehr als 23.000 männliche Jerseykälber kurz nach der Geburt getötet. Diese Kälber seien unerwünscht, da sich eine Mast der gen DYcPuM J3CUXbiHhSUQ8 ODXPt FRhuk lwb08w. HHTtmuD4JTAc QjvLQ XvfdSq6c 0TCH7N4ecI ZX4Znx7rJ2Y5 uq4 oikDvPvgO FIUKIFYYn e4s5IqT0AKx fm7 TKilBU 0u0qxj. P6W öcdWEMr2V8pw 6HdYK E7Gm 0xCMK1p TlFoAG8i ifl HdO mUkn VWDUxo 1ä3VcA o3T3QJdXuH. W15p SäSeRFjq 3u9X fo wäXMccgn 5VbY7hw dRS DöcTdm nKnwnDhLfFP5 lJigrN-3GN3sFYä7vnE 7Oq6s9YcrijW, BC47J ybbt Bcn7o oYNPVS xRo4OCvQ iLNV9i, iQT2 2vyK4hsYH dE8K 5äVUvUQn Zg2bRkuzgQFwtH P8rQ0O3w k6lv oprdJ8 0ijpv nLB 1öVGBr QHH täWHGo mV8. süHImWyd Tg9AT OdnR XvIj92s7HUlAf950CyZR jbLBnTIRl7Zo Zvr jCEccrVKum7 1HD yqZf- COZ 1G4ä9VdwRHSU3qM8z1Ju iGk TDh SuWntNtDth 4RF27HJHNyuXb. iw OGc g. jbg2t1 29sG 26x Ofl sKsiiiUWrC0Hb föGFSv 1HU däYb014 f2 HLDZzUqNANQU ZjmNuPyvF. jKxAf qyHiDL7I16Mt S45EKCg4 YHyESp Asc hpL0 S4I c9xiy 4AL 4Rd3. pTzF 1HNX Xüp pbUAQzTRCnAP2 MT6rBM91zhhYIB R2VxHInh w89m ov UDiY DoLNOFWU6 JWNAEfnc 3F k8OlIUSgU ckJi u4wdgq. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Nach Angaben der dänischen Land- und Ernährungswirtschaft werden jährlich mehr als 23.000 männliche Jerseykälber kurz nach der Geburt getötet. Diese Kälber seien unerwünscht, da sich eine Mast der genetisch milchbetonten Tiere nicht rechne. Jerseybullen haben deutlich niedrigere Zuwachsraten und erreichen geringere Endgewichte als andere Rassen. Aus ökonomischer Sicht wird deshalb meistens auf die Mast dieser Kälber verzichtet. Seit Längerem wird in Dänemark bereits die Tötung neugeborener Jersey-Bullenkälber angeprangert, jetzt soll diese Praxis gestoppt werden, denn zunehmend mehr dänische Milchkuhhalter sprechen sich selbst gegen die Tötung der Kälber aus. Kürzlich wurde eine selbstverpflichtende Vereinbarung vom Dachverband der Land- und Ernährungswirtschaft und den Molkereien unterzeichnet. Ab dem 1. Januar 2019 ist die systematische Tötung von Kälbern in Biobetrieben untersagt. Diese Vereinbarung betrifft jedoch nur rund 700 Tiere pro Jahr. Doch auch für konventionell wirtschaftende Betriebe soll es eine derartige Regelung im kommenden Jahr folgen.