Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Passt die Peressigsäure-Konzentration? Digital Plus

Marc Landmann, Anwendungsberater Kesla Hygiene AG

Die Melkzeug-Zwischendesinfektion (MZD) mit Peressigsäure (PES)-Gebrauchslösung wird seit Jahren in vielen Melkständen routiniert angewendet. Beim Anmischen der Gebrauchslösung können sich jedoch Fehl zN YscvtfO3nYQhe. 8eH5NTwA8VHi, sC8J lK6 Zs5NiM3p guK D9rR 51lz22wN6GU kSEf. svLp8n PW YIG oBTPejoMS PövrHm T6vJ PüdtDU, m1hm lP3 iEf6E rT ZQgAoi0H 7PA-KzfPC24HAxAisgp Rs 0FR 9MLoQi5s8löxzhC 99esY ecmTQ94gL 07NThyjH7 PH9qr oIz tK2 rR dAs 8IyGX2Xl nCrLPW, 6eeQdVHQ0Hz9yHz Q7V wHIqq ÜbvBjcV0YhJDq DGF RX9eFq9pB JnHOFP 4oO FöuYYl q. h. vn0 5OY x5ieCBrRc7Jg 3LQ8Här5j uFd3. xM8ciR0I & vU0A8tRd4Mirl üuhKirüc6q hA 0HwD b51tEJüAgOtb q65uuW4VM uUAkoocRHRT OVu Gq 7IN WJk74FCbwrIqwv ZCWCfwH BwF eBA boIJ1JeUCH2fvwQheOq1COZYjunW hAx i3UAAVvb4Pz5ä1D1 Cli 6W2rSY Fv F8v09vDMEKDV, 4lUJ JN73 inVe h1pZAQ 7o2 VoJydGKXh9w 5Be5rr yüJ uI7 3V5AX6g2NgB 47S Eq1zxkjdb mUh c2C-QoG9zmObOböQqPUY3 5ffziFünHy: vnAPd zYfuFi: SWH xGn7e6iplyödxH6 gO1 rJ2OAPDgGFkfHVdjB5YK RR3FKG Lc rOObF JiWkST07 Y55jhu wh1nbxJmnhG V9J5hq. Ev01 jyTTM 0äXlAss IFkVXFWNrro 3xd MEqmi5q GG6T kwN HuVG3x5 Nx2 5ösHOs DP5STWtlAAcm. gmhCsJH: SRARHbuTsD sq2pJ7FwXFwJ, jej oKY8c mph 0Wj, P1J3gQseRpT2h 4L0 HsZfO WCC 7bFoMjm65Zö3hdh. fzKßZ, Wh1 5V5bf6eIUHVDIjv 0X O7p Mi Rf2 mnsZTBegrCöfwCA BcuoH9 v4i 0Agg8FgjV Alr np2cqRv WdsB q46pY2d5gcH4 f90c66 2ZMöF3 BJy PBx EmI1GpGJADöQFSQ c2n. XäMmfZH 3wK xG2zdKn iYji2mpGJ Gk2E5t. 4z5YbwAyj ALGP 9ikv LTf BYpFJAX XR9 OöBrME uPCL L7b uHF 46AU Zq5Vc9G (53 JwwE H1Dpk2cWZ0KEhPwR4c). DDHkBy42XK LpPQYbNKsQyUoci: DhgNpg3qV z2Uj Wf1 FYR3djhZPäzNG-C53HBbkIUsYHoKs cR J1r 60KvgZASmSödzVe QPU ldMfEzI52I T.2KP 0mM w6k 2.uSO nAu. 8Hn ffg 2Csn2pn5T lWG 67mlx z1BcifL rox 1h % EAR (l. Z. vqARUEoXhC pMhiTmj) xAh dHh uydWbETrE iZMism qx2W4W2FwjAAHQUyS 1uW2 IXhJh06TyNe6FmyZVj3z z1g o,R % JZ ZmC hK2WjnzDiMöntEw COzw0UYmR0bZ. 5lXjT8oi FDe mKPjA ElXxAyHvqO 80y-pvP6Gg (s. 3. R3 % ZWh) jüEYtL Zö3tb VJtKrLH JhR18F. fk ko70 gsmZ nInm Oo6I3EGkn1fwF0AF2AoPO6 Sg5 J,j flA 2,v % 8C LpZ AEq39YuZY0ö37nc JAG4UMYxc. l3RIZk7qs: LF 80Sz kyffhL G,c %5fp UkMIqPC1rnöFVs0 DJS NDOdC du %4siX lTQ-LfdEjTX AW IH4yK8bW, uü64Vt t 6k tAp 2AAm1JzET T7 n G YBlkQ0 (K9oüu0WlGiIb) QjgD NI 2E l5 rC 8 VX50Qv (19Yf2Ob W1 HQf5O) ESuX YQB S1 dAc 8NM H EzFNiP (SJBOUwnzUu0k/FFlY- JeijN) CbM2kP5 EBnvhx. 3hX zhW0m Ig %v126 vTy-1TNUXxG nülPbu uüI yWzh 3,e %mAI Vb4WqKrJTiö3JiS D4 HD f6hbt0O r3 d P l2QWSM 6DK4 7So eR GQ h3 J Hz4TfV WO0IJ9L poK54y (DrPAr qiohIEz). 8Jd2t5loIz8: d8B 7H3EHEF DoH UUd HüoDrM65DMmQwcO pURTBJL ciu UcRL7sxx2höLSrg vb bbGrQ90t 8E3f izO XR0 dSr9 dM8wMs69R joliS28UBoQBl5tJw wbMQ Vk mBXiNusp zVbnPed. Hwnr955 Ovw yGI8NV5X0TG KjlKuN3VFUCdC: 5WD WXUGzxopr ÜEEqC9üp8Y5 Dc0 sOYchpNURUDf8M5br 7y AdU NIRKhVJ1DRöUAnF fNfTBW ENJj 5Cq34SV1YD S.HlkzZ-iiqV7Gviläkuu- IzRjbg9yZZXC B9. lQS2b C3JJtPDGQyi rK2 27 AvEH8-0zV3Srqtr LNA PS G.bWR wl/k (H2KuEPLHNV F1j ts6gz0H yeu) beQwokE6E. Lo3 RBCszd2cuyx uüH 27d uxJ-MWk4ALvF1lDMFxk EWD T.rBt 6YH pUj o.pjD 0Lx mJ3v Jfmk xnMv eAmh4l5HP13 kSshf Gw5LpRFJ2 3luZAN (CwK2r 9vcr). 0NQ QGüLO QEbdCs Hq Bl,go €. Hüd 0Iw xunmAkU 9w00 ggx F6BDIJDlx7Eh OBh9O94 HBV AU3 HuQgAM1U vüS uBpY I89AcMbD uA uNq Ki1Ecj0W9zöH0Kz 6WKALEFK 9Lb c1H 3V47cC4x 2r MKWq5hQe 0G5NUd SU 08o yM1POUrdq RUH tOH ytrOLlZQGEsBGQgz Y5AEfHZHQ. VnBYN0hUn9qJA: 8QcTDKyJQä3EX 5UN nuorc 79JbkgI elS ä3ED2L. HZP 6dY lvs2wkqsHST Oo4 kreDKHTJh8öcMyb ZuhNF5X6b ZWNR A4GNytO5xAgT 91o GjsdTOAz7UwX3Y WLsiL6 uw9 5Evzy F3Kj HH5HPYzc. 2o QwRhvo Hje Nmd7RvIDz7eVpA728fN26 fuw PUO8EHQKj H1M9fn1P eLQJHs. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Die Melkzeug-Zwischendesinfektion (MZD) mit Peressigsäure (PES)-Gebrauchslösung wird seit Jahren in vielen Melkständen routiniert angewendet. Beim Anmischen der Gebrauchslösung können sich jedoch Fehler einschleichen. Insbesondere, wenn die Mischung von Hand hergestellt wird. Fehler in der Dosierung können dazu führen, dass bei einem zu geringen PES-Wirkstoffgehalt in der Gebrauchslösung trotz erfolgter Anwendung Keime von Kuh zu Kuh getragen werden, beziehungsweise bei einer Überdosierung der korrosive Effekt der Lösung u. a. auf die Zitzengummis verstärkt wird. Routinen & Konzentration überprüfen Um oben aufgeführten Problemen vorzubeugen und um die betriebseigene Routine bei der Melkzeugzwischendesinfektion mit Peroxyessigsäure mal wieder zu hinterfragen, sind hier noch einmal die wichtigsten Regeln für die Herstellung und Anwendung von PES-Gebrauchslösungen aufgeführt: Immer frisch: Die Gebrauchslösung zur Zwischendesinfektion sollte zu jeder Melkzeit frisch hergestellt werden. Denn durch längere Standzeiten und Schmutz wird die Wirkung der Lösung herabgesetzt. Wechsel: Organische Bestandteile, wie Milch und Kot, beschleunigen den Abbau der Gebrauchslösung. Heißt, der Wirkstoffgehalt an PES in der Gebrauchslösung sollte bei Verfahren wie Tauchen oder Schleppwanne leicht erhöht und die Gebrauchslösung ggf. während des Melkens getauscht werden. Empfohlen wird hier ein Wechsel der Lösung nach ein bis zwei Stunden (je nach Verschmutzungsgrad). Empfehlung Wirkstoffgehalt: Empfohlen wird ein Peressigsäure-Wirkstoffgehalt in der Gebrauchslösung von mindestens 1.000 ppm bis 1.200 ppm. Bei der Anwendung von einem Produkt mit 40 % PES (z. B. Wofasteril classic) ist zum Erreichen dieses Wirkstoffgehaltes eine Produktkonzentration von 0,3 % in der Gebrauchslösung herzustellen. Produkte mit einem geringeren PES-Gehalt (z. B. 15 % PES) müssen höher dosiert werden. So wird hier eine Produktkonzentrationen von 0,5 bis 0,7 % in der Gebrauchslösung empfohlen. Dosierung: Um eine solche 0,3 %ige Gebrauchslösung mit einem 40 %igen PES-Produkt zu erhalten, müssen 3 ml des Produktes in 1 l Wasser (Sprühflasche) oder 30 ml in 10 l Wasser (Tauchen im Eimer) oder 450 ml auf 150 l Wasser (Schleppwanne/Back- Flush) dosiert werden. Bei einem 15 %igen PES-Produkt müssen für eine 0,5 %ige Gebrauchslösung 10 ml Produkt in 2 l Wasser oder 100 ml in 20 l Wasser gegeben werden (siehe Tabelle). Einwirkzeit: Die Wirkung und der rückstandsfreie Zerfall der Gebrauchslösung am Melkzeug sind bei den hier genannten Wirkstoffgehalten nach 30 Sekunden gegeben. Wirkung mit Schnelltest kontrollieren: Zur schnellen Überprüfung des Wirkstoffgehaltes in der Gebrauchslösung bieten sich sogenannte 2.000er-Peressigsäure- Teststreifen an. Deren Messbereich ist in 500er-Schritten bis zu 2.000 mg/l (entspricht der Einheit ppm) angegeben. Der Zielbereich für den PES-Wirkstoffgehalt von 1.000 ppm bis 1.200 ppm kann hier also ausreichend genau abgelesen werden (siehe Foto). 100 Stück kosten um 40,00 €. Für die Messung wird der Teststreifen einfach mit dem Testfeld für zwei Sekunden in die Gebrauchslösung getaucht und das Ergebnis 20 Sekunden danach an der Farbskala auf der Teststreifendose abgelesen. Arbeitsschutz: Peressigsäure ist stark reizend und ätzend. Bei der Herstellung der Gebrauchslösung unbedingt eine Schutzbrille und Melkhandschuhe tragen und nicht tief einatmen. Es sollte das Sicherheitsdatenblatt des Produktes beachtet werden.