Milcherzeuger-Stiefel sind Keimschleudern Plus

An Gummistiefeln von Rinderhaltern kleben im Schnitt 100.000.000.000 Keime. Darunter sind immer Krankheitserreger – diese werden ohne ein Reinigen der Stiefel täglich quer im Betrieb verteilt.
Von den Kälbern zu den Kühen, in den Abkalbestall und dann zu den Rindern. Waschen Sie sich nach jeder Station die Stiefel? Nein? Das sollten Sie aber, denn sonst verschleppen Sie in Ihrem Betrieb Krankheitserreger von Stall zu Stall. Die Fachhochschule Südwestfalen (Boelhauve et al., 2016) hat das Ausmaß an 34 „normalen“ Milcherzeuger-Stiefeln untersucht:
  • Ø 42 g Dreck (1 bis 130 g) haften im alltäglichen Stiefelprofil eines Milcherzeugers.
  • Pro Stiefel wird eine Gesamtkeimzahl von rund Hundert Milliarden Keimen herumgetragen bzw. verbreitet (Ø 108 E.coli-Bakterien, 1010 Staphylokokken). Eine Million E.coli-Bakterien genügen, um...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen