Erstversorgung

Kälber nur richtig drenchen!

Müssen neugeborene und durchfallkranke Kälber gedrencht werden, ist das Wichtigste, dass es richtig gemacht wird. Tierärztin Dr. Vicky Lauer erklärt die einzelnen Schritte.

Drenchen sollte sich immer auf neugeborene oder durchfallkranke Kälber beschränken. In beiden Fällen gilt es, Folgendes zu beachten: Wenn neugeborene Kälber innerhalb der ersten Lebensstunde nicht selbstständig zwei bis drei Liter Biestmilch aufnehmen, müssen sie gedrencht werden. Denn Kälber haben erst ab der fünften Lebenswoche eine körpereigene stabile Immunabwehr und sind bis dahin auf die Antikörper aus dem Kolostrum angewiesen. Die Aufnahmefähigkeit dieser Antikörper ist während der ersten vier Lebensstunden am höchsten, danach nimmt sie rapide ab.

Durchfallkranke Kälber haben neben einem Flüssigkeitsmangel auch einen Energiemangel. Je nach Krankheitsgrad nehmen diese Kälber immer weniger Tränke auf und können daher schnell austrocknen oder verhungern, wenn Energie aus der Milch fehlt. Sie brauchen zweimal täglich max. zwei Liter Elektrolyte, die bei saugschwachen Kälbern auch gedrencht werden können. Das Drenchen sollte immer einfach, hygenisch und vor allem schonend für das Tier sein. Dafür sollten folgende Schritte eingehalten werden:

Flasche und Kalb vorbereiten

1. Die nach dem letzten Gebrauch gereinigte und abgetrocknete Flasche mit Kolostrum oder...


Mehr zu dem Thema