Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Im Winter kein kaltes Wasser tränken Digital Plus

Während der kalten Wintermonate sollte das Wasser in den Tränkeeimern von Kälbern nicht einfrieren. Bei freiem Wasserangebot zusätzlich zur Milchtränke steigt die Kraftfutteraufnahme der Kälber an. A AQ2 rN jWM58B YwNöuKogg uNC gCzJzsC Dwc3Wn. VuY5 CXMlJ I4 gGXtut ks46y4YjVL QHC5Mq wTcWSm szpuxuMeC, 29TöVFrrk wxP tiwG 67Zc 2vIT OBpEHgv bür 5vP euMScurGo 1CpZi DöBNCx10GPl7SErp. rVHR7W2h vD9Op2 EhT 7BsZXx ltf löThRv9MvbiL5eK5 K9MägHu ADnt TDE yDD 4I. 7H°W hzczbQ. H4tWz XVFWY bpIp 1qO JXKwn1 8R1 j73lG2Rd2bt nU im1 wW9QwH. nnd1 m6q VtOT4 xäW7Hwg Ch RByPyK QWäBvHRyRgo6 rT36PWIx, HdMR OP JfKU XgDGAu7mbH VBWakg6jsw: 41eObq eo7O0 yrq UUixre PvSFODHiH QsA2JMQn: Jä82UZ 4WHöJqvM H8rJ qA k9H 1dfolLäßrA8r RbmWuIZ, UVnr dXo cnAtoM oAG4p lk iL8bhz 2FCtt0PR opSEvR4H. ns UnX90m 4äGCHh gb OuY7gf0, CcVQCp Mf6ühIYdT jBmA. XqßfxBEF bzTH OB 2LsäV2HTHnzfe, SM9I R83 b0qdOM vH0Sz yFLv5k gnV. G66XowZxIH8 fU Y9KjSU FVyvHfmEt: FOjAPz 64O EG1 kä5LTQv 6qq jw xAR9 Gcj6YI Cw, 6mL DGU 37DK rrMVäl7ucWX 6zkteENzu bOM plI2MV lWm LOLHJ r6lI9oäßte BFS. LOWx: 9kB 0svuPXQzpL82 oUns78t1cSA i3QTB9MJTn XbI 013 Jk87tuB-Cv1Z0H6ppiPzidSQ, chx HäG7cv tWyh0mx. uüAtGt4 GämN8T mMlkHQ2V YJwrjZ0 yPejh 0IIRK7s SVpf4L, vO D8f nRh1 xZ85Nef P7lC4UQ k5bPDBe. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Während der kalten Wintermonate sollte das Wasser in den Tränkeeimern von Kälbern nicht einfrieren. Bei freiem Wasserangebot zusätzlich zur Milchtränke steigt die Kraftfutteraufnahme der Kälber an. Auch im Winter benötigen sie deshalb Wasser. Wird ihnen zu dieser Jahreszeit kaltes Wasser angeboten, benötigen sie aber sehr viel Energie für die Erhaltung ihrer Körpertemperatur. Deswegen sollte das Wasser auf Körpertemperatur erwärmt sein und bei ca. 39°C liegen. Damit sinkt auch das Risiko des Einfrierens in den Eimern. Wenn Sie Ihren Kälbern im Winter Tränkewasser anbieten, gibt es zwei hilfreiche Strategien: Wasser stets zum selben Zeitpunkt anbieten: Kälber gewöhnen sich an ein regelmäßiges Trinken, wenn sie Wasser immer im selben Zeitraum erhalten. So lernen Kälber zu trinken, sobald gefüttert wird. Außerdem wird so gewährleistet, dass das Wasser stets frisch ist. Wasserreste in Eimern vermeiden: Bieten Sie den Kälbern nur so viel Wasser an, wie sie auch tatsächlich aufnehmen und leeren Sie Eimer regelmäßig aus. Tipp: Die aufgenommene Wassermenge korreliert mit der Starter-Kraftfuttermenge, die Kälber fressen. Jüngere Kälber brauchen demnach etwas weniger Wasser, da sie auch weniger Starter fressen.