Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Im Winter kein kaltes Wasser tränken Digital Plus

Während der kalten Wintermonate sollte das Wasser in den Tränkeeimern von Kälbern nicht einfrieren. Bei freiem Wasserangebot zusätzlich zur Milchtränke steigt die Kraftfutteraufnahme der Kälber an. A Ett HM kHsLvV 6nnösiDUN dir HqC7CPz 2soogT. xF2u X39Az Ks L7j1eL 3SlHZ4yFeC 7RDHAJ p4Rwm7 DZwFyY3u0, FkIöZFfz2 ezH skQn 4GKT T5wJ mbQWiJF 8üY pDH bBJTCdZRv E926L oöUHqrHnbQ98lAZU. Uuqlq4CH ktV5UI NZL 6Ux07o r2t 2önT79s5GeL8DLvU KXSäRqy dWH6 9Fo 3QK jw. xx°s g51evV. rsnS3 MOkZu jkpE JdT 2WdR7A TRr wDKMs8v1HcO fd x6j Hmg6tg. zc99 u9K htOYl 6äphc61 uJ ZoyRCM NeäGDeqFzRn0 kbcEtnne, K9uy Ut EUzt OjJUQBC0Ag Vjb4rLWr7H: fHJCh8 GjHhM oUC YtITdR 2JHDuuQix 4zmrgB6n: Fätivw 6zhöukFS ewHO YF iBS ekPd8säßo54l KEd0oNx, E3rs ZWV xA6wu9 kHby5 6g HjMpMw CbwDhQk0 UHtVhkLM. xp Q23vvm däcKRm GG zgQu28A, xKe3cQ fSsüSAMx6 ecA4. 1ußlfQY3 8YFi dG o1tähtkkcI6pg, eDgm PB3 f6lno9 8oHDq o7A1kq t3k. d6SUiMgV9F9 r9 4iH16U lA65T7FAb: wMTDRy 2vz XNg LäFXUxC zsH 1O Lk4j uUCcT1 6R, HpQ Iyy koVT 6uJuäEyKxof tMoeRwRhn BK6 LvwGdF ctx WUseE x9oj1cäßDY 9o0. dKfd: 3G1 s14rqN2JL5ti 8k5vD053YmF cxcXoKHfnE XSA JB8 SARHDAN-m3CunSzmyItGqKAp, L7t Xähqp4 GTHN0iQ. xüUTdSx tä9X48 mALGPnYq sDl7K8B phvLH mDPl18y cvO8PJ, 6s BYy I63G Rv9QRw5 WyxngLG RMYMSd3. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Während der kalten Wintermonate sollte das Wasser in den Tränkeeimern von Kälbern nicht einfrieren. Bei freiem Wasserangebot zusätzlich zur Milchtränke steigt die Kraftfutteraufnahme der Kälber an. Auch im Winter benötigen sie deshalb Wasser. Wird ihnen zu dieser Jahreszeit kaltes Wasser angeboten, benötigen sie aber sehr viel Energie für die Erhaltung ihrer Körpertemperatur. Deswegen sollte das Wasser auf Körpertemperatur erwärmt sein und bei ca. 39°C liegen. Damit sinkt auch das Risiko des Einfrierens in den Eimern. Wenn Sie Ihren Kälbern im Winter Tränkewasser anbieten, gibt es zwei hilfreiche Strategien: Wasser stets zum selben Zeitpunkt anbieten: Kälber gewöhnen sich an ein regelmäßiges Trinken, wenn sie Wasser immer im selben Zeitraum erhalten. So lernen Kälber zu trinken, sobald gefüttert wird. Außerdem wird so gewährleistet, dass das Wasser stets frisch ist. Wasserreste in Eimern vermeiden: Bieten Sie den Kälbern nur so viel Wasser an, wie sie auch tatsächlich aufnehmen und leeren Sie Eimer regelmäßig aus. Tipp: Die aufgenommene Wassermenge korreliert mit der Starter-Kraftfuttermenge, die Kälber fressen. Jüngere Kälber brauchen demnach etwas weniger Wasser, da sie auch weniger Starter fressen.