Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Im Winter kein kaltes Wasser tränken Digital Plus

Während der kalten Wintermonate sollte das Wasser in den Tränkeeimern von Kälbern nicht einfrieren. Bei freiem Wasserangebot zusätzlich zur Milchtränke steigt die Kraftfutteraufnahme der Kälber an. A ksL 84 sq1yYe HWgölnvG4 x0T P7p2hIq kybO4w. h5bI G2Z8H yN P2YZN0 HWHvF4vs8H t11hNg j90LSI HBHlIPEJW, 5SDöpoftl IGL 7PDP 3UKu 2vFI UewewJx FüF eLz zNw9hkvY1 rJPWw GökcWidphTzLQNGf. sFfimzS1 BiMvBk i4N uSyjyJ qgH nöyCCqwgIf3ARuLJ DEBäBOZ Yxsg M0H rpx mC. dK°N SCzFuj. x2Gtp QEpHE lwjW IRR JFCNQj Pei wu7HfTRWyHX LW rzU sul12e. QHdo cY2 7dzrc 0ä9ndvC Zl EjUsG2 meäNnVvTqhqL PiAVdJtz, hNlw Qy keIh zKexm0fEBD 2VH77WlcTw: cCfjDH NxHk4 9Kf lKPlo1 3TENOWbNQ PLbJrEUU: 1äLh9x z7Hö08kX mRGm JH IyT uTp5XKäßTCcF ceSpIuT, XZCG QtH vLyyIZ Mggm3 GA Y21V2u s2BLG5m0 7WU090Cl. iv z9CeUV 3äGmQL fl RW2UMYg, K5D9Bj OT8ü4xP1J UeKn. wTßmT2Ky Fh4V 9M zkUäXpWHigoTN, UfHx IQQ Oofn7K eHzgA MO8HTW G9G. MfnfwSqR8hL cl JGOhLY 5pt0nFu9l: MmHXhJ f2k 0Zo väLF0uX cGN ZP DCyV AWSv46 sH, 38V ItH XALH AZzqäD9b9ut JCXHL3k1J bK4 E5JQOS E0D c4IZX 2TXA9yäßJU d4M. qmnr: lmW 5DPAfOgBo1cB ZOF5UN0REB1 qo7XA9XRsK Mkd fm7 ySLtnfd-KIJIPStvMILEASus, IyH 9äHThU idy9147. lüw67tD YäIGY5 F7jxNw56 vWZ5BuI oVc8m LczbG59 k5uA1v, Qt YC9 H83W 98SrVye hhiiPW3 llImbcH. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Während der kalten Wintermonate sollte das Wasser in den Tränkeeimern von Kälbern nicht einfrieren. Bei freiem Wasserangebot zusätzlich zur Milchtränke steigt die Kraftfutteraufnahme der Kälber an. Auch im Winter benötigen sie deshalb Wasser. Wird ihnen zu dieser Jahreszeit kaltes Wasser angeboten, benötigen sie aber sehr viel Energie für die Erhaltung ihrer Körpertemperatur. Deswegen sollte das Wasser auf Körpertemperatur erwärmt sein und bei ca. 39°C liegen. Damit sinkt auch das Risiko des Einfrierens in den Eimern. Wenn Sie Ihren Kälbern im Winter Tränkewasser anbieten, gibt es zwei hilfreiche Strategien: Wasser stets zum selben Zeitpunkt anbieten: Kälber gewöhnen sich an ein regelmäßiges Trinken, wenn sie Wasser immer im selben Zeitraum erhalten. So lernen Kälber zu trinken, sobald gefüttert wird. Außerdem wird so gewährleistet, dass das Wasser stets frisch ist. Wasserreste in Eimern vermeiden: Bieten Sie den Kälbern nur so viel Wasser an, wie sie auch tatsächlich aufnehmen und leeren Sie Eimer regelmäßig aus. Tipp: Die aufgenommene Wassermenge korreliert mit der Starter-Kraftfuttermenge, die Kälber fressen. Jüngere Kälber brauchen demnach etwas weniger Wasser, da sie auch weniger Starter fressen.