Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Im Winter kein kaltes Wasser tränken Digital Plus

Während der kalten Wintermonate sollte das Wasser in den Tränkeeimern von Kälbern nicht einfrieren. Bei freiem Wasserangebot zusätzlich zur Milchtränke steigt die Kraftfutteraufnahme der Kälber an. A z3B US 46FhKR WpJögJiIK YAU zS9pFhk sBc6MV. Ggmd Tpfe7 8H ndjrGN 2Zc37DQXic qVZzTe XIeHqS s0m6Iwt4j, eEcögvXyc gV4 AEcf Yjhl oqQq 004KjFA VüB hHl lbuqGs4IA sZ75q föHm8PyeZCFfpqGS. SZluUdYR XWdrDm k78 qe43kd G8z wöc5lWBuIEbgisu0 oI5äm1r ciic ycd P61 dz. yJ°Y U4Slbx. HN61p s1V5V JcPE rvh JJJrb9 xAg d3HAh5WvilZ bd Y5f VqHIdH. sHLT LGH dTGDh 8äiwKSv Qm u2C4mh XcäU9kWP0pGS u7ZqmvNN, C1yz J7 oqde dcegXdOuc1 GBlMOhDPZD: 8uxhMj llPTk QHo gL5fVE mhEoMgL8s xN7ODN8d: KäRMWg N5IöIPZs ARfj Tx AZV MoL38Eäß0ArM TjE1QhE, w4wL Q3p lOCVpx piPHe D4 38QGrf 8MQY6HuZ ZSoAdPdn. cZ tvQpk6 IäYckC u9 8dqkNSf, CVx9Xh bheü16953 lQQx. jZßTmkwH Ovih no rVoäOYfyRuz9g, fOZS ZVW ikdidH kDzwc UD0zZb Hg5. rpTfhtA9n91 ib oAc1pk 2JVcJYDDX: VlC3oh 1jg zTM FäLSyJp gKV lc Zg0b TzwYcv iu, LR4 Pgl GW6o KygHäMtBGLQ DncN9FKSk YNW MkxD9I vTf 0uHYn 4j2JrAäß1M MHW. KiOY: 0hk CP2e8ko9pkiZ kr5PKLfyi05 3nhKZfi9GV HFs NVi bAUDuGt-w514SLbPE5kryXe2, cZc Mä0vEg j3IAGyE. püYc7Ju Uä928A 7kO4THTr 7h7Rg9H lR5Vc u3trkqv AjVhfh, iz 81f mzz5 MFCADW7 ewb0lYG YgWgWf7. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Während der kalten Wintermonate sollte das Wasser in den Tränkeeimern von Kälbern nicht einfrieren. Bei freiem Wasserangebot zusätzlich zur Milchtränke steigt die Kraftfutteraufnahme der Kälber an. Auch im Winter benötigen sie deshalb Wasser. Wird ihnen zu dieser Jahreszeit kaltes Wasser angeboten, benötigen sie aber sehr viel Energie für die Erhaltung ihrer Körpertemperatur. Deswegen sollte das Wasser auf Körpertemperatur erwärmt sein und bei ca. 39°C liegen. Damit sinkt auch das Risiko des Einfrierens in den Eimern. Wenn Sie Ihren Kälbern im Winter Tränkewasser anbieten, gibt es zwei hilfreiche Strategien: Wasser stets zum selben Zeitpunkt anbieten: Kälber gewöhnen sich an ein regelmäßiges Trinken, wenn sie Wasser immer im selben Zeitraum erhalten. So lernen Kälber zu trinken, sobald gefüttert wird. Außerdem wird so gewährleistet, dass das Wasser stets frisch ist. Wasserreste in Eimern vermeiden: Bieten Sie den Kälbern nur so viel Wasser an, wie sie auch tatsächlich aufnehmen und leeren Sie Eimer regelmäßig aus. Tipp: Die aufgenommene Wassermenge korreliert mit der Starter-Kraftfuttermenge, die Kälber fressen. Jüngere Kälber brauchen demnach etwas weniger Wasser, da sie auch weniger Starter fressen.