Zum Kern vordringen Plus

Nah an der Realität: Das ist das Ziel des Futterbewertungssystems CNCPS. Nicht nur Futtermittel wer‑den bewertet, auch betriebliche Gegebenheiten bei der Rationsberechnung werden berücksichtigt.
Wer kennt das nicht: Die auf dem Papier errechnete und die tatsächlich ermolkene Milchmenge stimmen nicht überein. Obwohl die Analysewerte passen, fressen die Kühe weniger als gedacht oder aber die Futtereffizienz fällt geringer aus als erwartet. Eine Spurensuche ‑ ohne viele Anhaltspunkte ‑ beginnt. An der Universität Cornell hat man dieses Problem vor Jahren erkannt und ein Fütterungsmodell entwickelt, das versucht die Situation in der Praxis möglichst real abzubilden (Silo und Pansen). Das Cornell Net Carbohydrate and Protein System (CNCPS) schätzt dazu auf der einen Seite den Nährstoffbedarf der Kühe für Erhaltung, Wachstum, die Trächtigkeit, Laktation und Bildung von Körperreserven ab. Auf der anderen Seite wird die Nährstoffversorgung der Kühe aus der Trockenmasse-Aufnahme (TM) ermittelt. Dazu wird die Menge der Kohlenhydrat- und Proteinfraktionen und deren Verdauungs- und Passageraten sowie das mikrobielle Wachstum im Pansen analysiert bzw. abgeschätzt. Auch Umwelteinflüsse wie Umgebungstemperatur oder Überbelegung, die auf die TM-Aufnahme einwirken können, werden berücksichtigt. All diese Infos verrechnet ein Computerprogramm zu einer, der aktuellen Situation angepassten Ration.Das System wurde über die Jahre so entwickelt, dass sich die tatsächliche Milchleistung mit einer Genauigkeit von 1 bis 2 kg voraussagen lässt. Mittlerweile kommt das System auch in Deutschland zum Einsatz.

Näher an der Realität

Einiges ist gleich, vieles aber anders: Der CNCPS-Futterwert beruht zuerst, wie bei anderen Futterbewertungssystemen, auf der Weender Analyse und der Analyse nach van Soest. Viele Parameter wie Rohprotein (XP), Neutrale-Detergenzien-Faser (NDF), Säure-Detergenzien-Faser (ADF), Säure-Detergenzien-Lignin (ADL) sowie Stärke und Zucker werden auch in diesem System analysiert. Ähnliches gilt für die Energiebewertung. Hier greift das CNCPS-Modell auf die Netto-Energie-Laktation zu.
Einen deutlichen Unterschied macht das CNCP-System jedoch bei der...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen