Birte Ostermann-Palz

Schreiben Sie Birte Ostermann-Palz eine Nachricht

Alle Artikel von Birte Ostermann-Palz

Kühe sind keine Klimakiller. Das zeigen Klimabilanzen, die Milchkuhhalter jetzt für ihre Betriebe erstellen können. Was macht eine gute Bilanz aus? 

Immer mehr Betriebe tränken ihre Kälber intensiv oder ad libitum. Wie diese gut konditionierten Tiere in der Aufzucht weiter gefüttert werden sollten, wird im Folgenden vorgestellt.

Verbraucher stellen hohe Ansprüche an Tierwohl und Klimaschutz. Der LEH setzt Molkereien und Milcherzeuger unter Druck, nachhaltiger zu produzieren.

Die Zeichen der Kuh erkennen: Die Fütterung in der Transitphase muss konsequent an den Kühen kontrolliert werden. Dazu gehört eine Überwachung der Körperkondition.

Nachhaltig produzieren heißt den Betrieb erfolgreich in die Zukunft führen. Dabei geht es um eine umweltgerechte und wirtschaftlich ausgewogene Erzeugung.

Auch das Deutsche Milchkontor bietet seinen Lieferanten jetzt an, einen Teil der Milchmenge über ein Festpreismodell abzusichern. So lassen sich Preisschwankungen abfedern.