Partner von

Wasserqualität per App kontrollieren

H2O-Alert
Der Sensor spürt Verunreinigungen auf.

BekoSense hat einen Sensor zur Kontrolle der Wasserqualität in Tränken auf den Markt gebracht. Über die Leitfähigkeit kann eine Verunreinigung mit Bakterien und Toxinen aufgespürt werden.

Der Sensor H2O-Alert von BekoSense soll verschmutztes Tränkewasser aufspüren. Der Schwimmer misst u.a. die Temperaturschwankungen, den Füllstand und die Leitfähigkeit. Diese Daten sollen Aufschluss über Verunreinigungen mit Kot und Urin bzw. Bakterien geben. Die Batterie in einer Kugel soll drei Jahre halten und auswechselbar sein. Insgesamt lassen sich bis zu 30 Kugeln koppeln. Fünf Kugeln mit Router und App kosten 585 Euro.

Schlagworte

Sensor, Bakterien, BekoSense, Kontrolle, Leitfähigkeit, Wasserqualität

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren