Partner von

Iran: Fonterra hofft auf wachsende Marktchancen

Die neuseeländische Genossenschaftsmolkerei Fonterra hat die Entscheidung der Regierung begrüßt die Handelsbeschränkungen mit Iran, im Zuge der Beendigung der UN-Sanktionen, aufzuheben. „Iran ist ein wertvoller Handelspartner und ein wichtiger Markt für Butter für Fonterra. Die Aufhebung der UN-Sanktionen und die Beendigung der Sanktionen durch unsere (neuseeländische) Regierung wird die Aussichten für uns im Iran verbessern“, sagte der Fonterra-Vertriebsmanager Kelvin Wickham. Mit einer Bevölkerung von fast 80 Millionen Menschen und langjährigen Kundenbeziehungen im Iran erwartet Fonterra fortgesetztes Wachstum in diesem Markt. (The Dairy Site)

Schlagworte

Iran, Fonterra, Sanktionen, Beendigung, neuseeländische, fortgesetztes

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren