Partner von

EU-Kommission positiv gestimmt für 2014 und 2015

Gutes Wetter und gute Graserträge sowie einer hoher Milchpreis haben in den ersten vier Monaten zu einer Steigerung der abgelieferten Milchmenge um 6% in der EU geführt. Dieses starke Wachstum soll laut der EU-Kommission ('Short-term outlook for dairy markets') in den nächsten Monaten zwar zurückgehen, aber insgesamt wird im Jahr 2014 mehr Milch produziert werden als noch in 2013. Insgesamt soll die Milchproduktion in der EU in diesem Jahr bei rund 140 Mrd. kg Milch liegen, das sind 4 Mrd. kg mehr als in 2013. Weil der Milchmarkt die große Menge aufnehmen konnt, erhielten die europäischen Milcherzeuger im April durchschnittlich 38,35 € pro 100 kg Milch. Die Europäische Kommission erwartet, dass dieses Preisniveau auch in den restlichen Monaten dieses Jahres gehalten werden kann. Vor allem deshalb, weil die Produktion leicht zurückgeht, gleichzeitig die Nachfrage aber auf dem jetzigen Niveau bleiben wird. Eine gute Leistung in Anbetracht der Tatsache, dass auch die Milcherzeugung in den Vereinigten Staaten, Australien und Neuseeland höher liegt als im vorigen Jahr.


Für 2015 erwartet die EU-Kommission eine weitere Steigerung der Milchmenge. Eine Steigerung wird zwar nicht in jedem Mitgliedsstaat realisiert werden, insgesamt wird aber von einer Steigerung um 2,3 % ausgegangen. Diese Produktionssteigerung soll aber gemäßigter ausfallen als in 2014. Dennoch wird davon ausgegangen, dass sich der Milchpreis nur wenig verändern wird.   Boerderij.nl

Schlagworte

Kommission, Steigerung, Monaten, Milchmenge, insgesamt, ausgegangen, erwartet, Milch, Menge, Milchmarkt

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren