Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Brüssel

Situation am EU-Milchmarkt gefährlich für Produzenten

Vergangene Woche teilte das European Milk Board (EMB) mit, dass die Milchauszahlungspreise in den Niederlanden im Jahr 2014 die Produktionskosten nicht gedeckt hätten. Die Produktionskosten hätten bei 42,24 Cent/kg Milch gelegen, der Auszahlungspreis jedoch nur bei 39,9 Cent/kg Milch. Dieser Margendruck habe sich 2015 noch verstärkt. Zurzeit erhielten die niederländischen Milchviehhalter nur noch 25 bis 28 Cent/kg Milch.

Das EMB betonte auch, dass die Lage in anderen EU-Ländern nicht besser sei. In Belgien lägen die Preise beispielsweise bei nur 25 bis 26 Cent/kg Milch. Kritisiert wurde vom EMB, dass die EU-Kommission die Situation ignoriere und sich weigere, ein Kriseninstrument wie das Marktverantwortungsprogramm (MVP) umzusetzen. Diese Ignoranz sei sehr gefährlich für den gesamten EU-Milchsektor. Daher forderte die niederländische EMB-Vizepräsidentin Sieta von Keimpema, dass das MVP jetzt installiert werden müsse. In den Niederlanden seien durch die schlechte wirtschaftliche Situation viele Erzeuger gezwungen, die Milchproduktion aufzugeben. (AgE)