Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Milchanlieferungen Anfang August deutlich rückläufig

Die Milchanlieferungen an die Molkereien in Deutschland haben in der Woche zum 4. August 2019 nach der Hitzewelle Ende Juli weiter deutlich nachgegeben.

  • Am kräftigsten fiel der relative Abschlag in Nordrhein-Westfalen aus. Hier stellte die Landesvereinigung der Milchwirtschaft ein saisonales Minus von 4,1 % fest und im Vorjahresvergleich einen Rückstand von 5,5 %.
  • Die Landesvereinigung in Niedersachsen berichtete für das Bundesland von einem Rückgang des Rohstoffaufkommens binnen Wochenfrist um 1,3 %; der Rückstand zum Vorjahr lag damit bei 0,7 %.
  • In Rheinland-Pfalz erreichten die Molkereien laut Angaben der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft insgesamt 0,5 % weniger Rohmilch als in der Vorwoche.

Bundesweit hatten die Milcherzeugerbetriebe ihre Anlieferungen in der Vorwoche (KW 30, zum 28. Juli) saisonal um insgesamt 1,9 % eingeschränkt und damit 0,5 % weniger als vor genau einem Jahr produziert.