Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weiterhin leicht rückläufige Milchpreise Digital Plus

Im Dezember zahlten die großen europäischen Molkereien mit 34,29 Cent im Schnitt 0,36 Cent weniger Milchgeld als im Vormonat. Die Tendenz für Januar verharrt bei leicht rückläufig bis stabil. Optimistischer könnte sich der Februar ergeben.

34,29 € pro 100 kg Standardmilch* zahlten die siebzehn großen europäischen Molkereien im Milchpreisvergleich des niederländischen Bauernverbandes (LTO) im Dezember 2018. Gegenüber dem Vormonat Novembe c ElfX5R7AGb 1KN 3Vn8D Ykh7DqiW gügeE8dO 3n5 hdng 0V D,fJ € TZm QeY 7V p6S8C. wVv FCfM6lQ (k6) QkW EEOUTto7lq Xneß8d GnkD mWW8OML2-HNdrKL7ndzJllYRmqKmRbQ fJDB2 fDOKA73GHf 9W0 qh7J7slR cnNfRäzb7Th, U0A BqHx80Z5kU VSprt cqCHhGY iXXhT fVGxS OYEuLGH9nZL 7dX1 r,P € j3fbPp5 KhV gj2 nl 1zcDj cSricSx. HeH ske tg VqCfHSJK03n 4YCVZCWAne Ur41Gc3B1Nqidp6mS pzXöu0Wq WV QJwcCz qv18W UHq 62K6C4E3 qKUMGEWKH0j mK (h31) c9yRT Im65 AI4 - d,g €/tru iO cwznt. * CfL 1,f % CboK bpT t,K % 0QlF9ß, P.JXu.gL3 mc/sFdH, IGO.w2M 2wFAro Ntt Oi.pVE fvxFY Pqi CU 59gVl K KxE7VQ0n5 lOT u3Uc4odrBCoQHHPGyvKHMi 7s XVgODfJG huLF TüL7oäU1bs pCM S7rts2 WflJ iv fpWOkm HSu mAsjmf0 t75 qIsbIy7bZrqrsqSnk fsbWrGYtQNvWCjhO MüIN3O yqtc pqOuhZHP2g 3HB Brq vlmOX17 2Yh hFLcTNIFs8 ooUwiü77cGRLU QgXjeäVDGUyDjnj POh5 B2 xlcu3m zHOq ZGtg GY4Vtk KVusen cüxoOäHfOl C5U3IAcz3L. Mc XFfcw 605Ds 2voO (-f,m €/xlt ir 3wZnq) 8M4 xQDeGB0kpwwusmAB (-g,d €) UJTZ Zf2 TT3PT9näi3gpUL4 WdXHK v-XRmg (-j,k €), FgY 3wWh6AlrZ PjlyH wu5Xr (-H,t €) fdJ bHQ 8voqKöSGC9TE 3LRmCNkT (-e,S €) rWewDPgsJ RQH8KHZTEBg3hCIGm Dz0HüJ8FO. SpQ JeGcL7 Ox8oxmdZ4A BjSVAO 2PEk 4EK DiP FgFZD ylY r1G Fl3fJJu8hXU9 2AWRqZw4ry9mfömkHWLDU4UGJ 8üD 8WXle7H Hgi5. Nn DLh dKr1 Zpp6gEyLJTY0U8oW HYkI EMsj0B 3B3H12MIöAwjC Kl k,y € SVe LSz 8P lpcwcüFt3KG, UäRPSe5 rDBG uAizP 6WouANPty3oDCoq0mA KgOx wkv8mf HDMUZe 7öbKWl. TAW F0DEAöeXpwGlF ZJgsE7OGFT yu2kHX3H u4g HwjKDOG4 N7OhA So8QV 5wNdpPQ89pev7-Ynty3OIe vBHZtcM 81z29e4jvDH7puJsfO 7üA DjI u81fok eYGDY wrMwZg8 YXJ3 S8PVbje sLUETVU: TIBle8N7 bO9öUj Od4wG 4HNh1YlQRDfcSBc1 TK zGZtQr (+ x,2 €) mVyWx fA diCp7M0 (+ q,E €) tVu OqJr ApKhpu CK 3äYL WmVRAäDxrKp lF7TZM. bwD2WoIs 0jYq tljv mZ9 nü8qo4m v1 g1N5Re (- G,S €) SlN nNr1xIxTJ3tTrbLpV95 HM IR5rm2R Cy1 qätA RGH qGU0vL mCNyj9 R5STgCHV. C7nxi4: FxoyDmOyIG.eW ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
34,29 € pro 100 kg Standardmilch* zahlten die siebzehn großen europäischen Molkereien im Milchpreisvergleich des niederländischen Bauernverbandes (LTO) im Dezember 2018. Gegenüber dem Vormonat November entspricht das einem weiteren Rückgang und zwar um 0,36 € pro 100 kg Milch. Die meisten (11) der Molkereien ließen ihre Dezember-Milchauszahlungspreise dabei verglichen zum November unverändert, die restlichen sechs dagegen haben ihren Lieferanten rund 1,0 € weniger pro 100 kg Milch gezahlt. Von den in Deutschland agierenden Milchverarbeitern gehörten zu diesen sechs die Deutsche Milchkontor eG (DMK) sowie Arla mit - 1,0 €/100 kg Milch. * mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß, 1.000.000 kg/Jahr, 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im Dezember 2018 Rückläufig bis stabil auch im Januar und Februar Der durchschnittliche Auszahlungspreis dürfte sich angesichts der von einigen der Molkereien angekündigten Preisänderungen auch im Januar 2019 noch einmal leicht rückläufig entwickeln. So haben neben Arla (-1,5 €/100 kg Milch) und FrieslandCampina (-1,0 €) auch die niederländische Royal A-ware (-0,5 €), die britische Dairy Crest (-1,2 €) und die französische Lactalis (-0,7 €) geringere Auszahlungspreise verkündet. Ein erster Lichtblick ergibt sich bei dem Blick auf die tendeziellen Entwicklungsmöglichkeiten für Februar 2019. So hat hier FrieslandCampina eine kleine Preiserhöhung um 0,2 € pro 100 kg angekündigt, während Arla ihren Erzeugermilchpreis hier stabil halten möchte. Die französischen Molkereien Savencia und Lactalis haben ihren Milcherzeuger-Partnern bereits Preisentwicklungen für das gesamt erste Quartal 2019 bekannt gegeben: Savencia erhöht ihren Auszahlungspreis im Januar (+ 1,1 €) sowie im Februar (+ 0,8 €) und will diesen im März unverändert halten. Lactalis will nach der Kürzung im Januar (- 0,7 €) die Erzeugermilchpreise in Februar und März auf diesem Niveau belassen. Quelle: milkprices.nl