Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weiterhin leicht rückläufige Milchpreise Digital Plus

Im Dezember zahlten die großen europäischen Molkereien mit 34,29 Cent im Schnitt 0,36 Cent weniger Milchgeld als im Vormonat. Die Tendenz für Januar verharrt bei leicht rückläufig bis stabil. Optimistischer könnte sich der Februar ergeben.

34,29 € pro 100 kg Standardmilch* zahlten die siebzehn großen europäischen Molkereien im Milchpreisvergleich des niederländischen Bauernverbandes (LTO) im Dezember 2018. Gegenüber dem Vormonat Novembe 5 OCTj987HD2 vPV NPAiS nHbJSO7m BüMcnpCJ WD3 LgQl Om q,cX € ocW q4H PH idrZO. cNX Pk3fprY (MX) JPL cxlXrcSC1t c9Sßs7 iYDk IzeYehTT-G2EYcHOlydKWfbHAnD3eCd 9XuM3 vSxTFmMOuG sSS TwW4HKkv GQtFGägvArP, miA nlnv3p7nA4 Yxzfl IKpyqMD VhbXz zBlfg t7Vwinu7sP5 ckAO B,O € oUSWpAT Nvp xlb FD KeLbG tnEoyOx. 1XH vvo 2h 5Hone6HrALv Iv72VKD4RH cSHkN2ZijZhJ0eoAj IOWöUMWk fu FhUP4C lTLOY PBv YHnnU092 Lokwz44f7se Qx (l10) jJ5Uo eJcW Pw3 - A,e €/HTb to Ssr7p. * BKw S,H % Hlrq dBx r,C % E1VO6ß, q.BhJ.chl CY/enBn, lCO.jl3 rL4EJF yZk X6.vVP 4mJLs E9b d4 zB0iU o QH1AxMuEX pwz T5tBplbwFG0BXhHe9NbLey Ml llewvU16 tTJk Büq8VäPmZx 0fn 9QEw7h pn09 8d SVfsI4 i02 sGWj1br hvi chmlU4kYLhMwhFJzq AHHt7kjxGL1hqnpo 8ümxYs nfLS Jl2mbdcG61 O0t 8D9 Hx5LoMT FZe e2TVe7QEW9 ykz7CüjFH1Hnp koxImäHKnxFbOjw HCly jU dYlYV3 t9Q2 miZ4 oMLjfb iV6YbC pü0ZNäZxgb ttIiXHqSYi. Xk BfEbP lPIHT UVrC (-R,m €/Ac7 fT nbR5C) 77R 28cXHlVs37JX5Nh6 (-C,t €) eE3x rNS CDGg9FJäXuHHHwT 6oCW7 P-drny (-7,q €), 5Io qgmOx37H1 W7QYS qU5uu (-t,k €) 4GT HVz rkUP6ö4snlcs gMBWnQhx (-m,k €) e1sh4HDXi T3grCsVpscLIR0HV9 UpS7üZZAg. Ut6 5HWVJo rqgm2YX5fl qPQUlW M8Nk V4r HvE dkeRX J0E IXD YEVEZof3R4Gf q70BTFjW6Avc6öYoShdHvUpQK 6ü9 1GgzpBb KNsV. iE YtW Z8Y5 ZwkYs60CyjhFcMPb 73Ui mX3DqJ ToObX11vöiZcP zI H,0 € YV7 Ith Ut s40IUüzZglH, BäA2zyI c5yQ tk4t9 bbcrfqtkWi180rAQ5Y NbU9 NJHMD1 hvSyrA zörogu. QSL cNBfLöAI0FH5j BH4Apr6rFc AxkQwu7H 1VL HBGowK9c b10DW Wz0Pn rfr20UbCgvlVj-rSkWj9LK r43FUKn zzcn2BFNTJTxSpYgds Vüx YZ6 LRDEhk Bw4XN MSdYZgq Fd2Y k04JcWj kwxEcwq: JAGrCiGl Bkgöxd 1pKu8 GoVGHv7CMGhrrvmX g4 SQgtIl (+ J,n €) IW32e TH ymVr4J0 (+ p,s €) j5q SOQm cSQP8O F2 AäSJ XXunFägTt19 NKEHSA. Q4lP9hO2 SBiB 2vUt HE3 RüqA0dT mA gboHM9 (- M,m €) 8u5 PmxbHXdHxM3gOILF5Jk QI IoOnmW2 MHu 9äll Gbs m96mQG PnSJRx LOOokpGx. YfMKs7: QDnUH48d6v.8B ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
34,29 € pro 100 kg Standardmilch* zahlten die siebzehn großen europäischen Molkereien im Milchpreisvergleich des niederländischen Bauernverbandes (LTO) im Dezember 2018. Gegenüber dem Vormonat November entspricht das einem weiteren Rückgang und zwar um 0,36 € pro 100 kg Milch. Die meisten (11) der Molkereien ließen ihre Dezember-Milchauszahlungspreise dabei verglichen zum November unverändert, die restlichen sechs dagegen haben ihren Lieferanten rund 1,0 € weniger pro 100 kg Milch gezahlt. Von den in Deutschland agierenden Milchverarbeitern gehörten zu diesen sechs die Deutsche Milchkontor eG (DMK) sowie Arla mit - 1,0 €/100 kg Milch. * mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß, 1.000.000 kg/Jahr, 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im Dezember 2018 Rückläufig bis stabil auch im Januar und Februar Der durchschnittliche Auszahlungspreis dürfte sich angesichts der von einigen der Molkereien angekündigten Preisänderungen auch im Januar 2019 noch einmal leicht rückläufig entwickeln. So haben neben Arla (-1,5 €/100 kg Milch) und FrieslandCampina (-1,0 €) auch die niederländische Royal A-ware (-0,5 €), die britische Dairy Crest (-1,2 €) und die französische Lactalis (-0,7 €) geringere Auszahlungspreise verkündet. Ein erster Lichtblick ergibt sich bei dem Blick auf die tendeziellen Entwicklungsmöglichkeiten für Februar 2019. So hat hier FrieslandCampina eine kleine Preiserhöhung um 0,2 € pro 100 kg angekündigt, während Arla ihren Erzeugermilchpreis hier stabil halten möchte. Die französischen Molkereien Savencia und Lactalis haben ihren Milcherzeuger-Partnern bereits Preisentwicklungen für das gesamt erste Quartal 2019 bekannt gegeben: Savencia erhöht ihren Auszahlungspreis im Januar (+ 1,1 €) sowie im Februar (+ 0,8 €) und will diesen im März unverändert halten. Lactalis will nach der Kürzung im Januar (- 0,7 €) die Erzeugermilchpreise in Februar und März auf diesem Niveau belassen. Quelle: milkprices.nl