Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Neue Zuchtwerte für direkte Gesundheitsmerkmale Digital Plus

Im April 2019 veröffentlicht das VIT die ersten offiziellen Gesundheitszuchtwerte für Holsteinbullen. Weitere Neuigkeiten sind eine gemischte Lernstichprobe, eine veränderte RZM-Formel und die Entwicklung eines Zuchtwertes für Kälberfitness.

Zur nächsten Zuchtwertschätzung im April 2019 veröffentlicht das VIT (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden) zum ersten Mal offizielle Zuchtwerte für die direkten Gesundheitsmerkmale Mast 6ShV, MLhhlG, ZhI1TI6Hd9Ui vfS I9h3QYROv5ZX. Vgd Vwhq YHERlb7cEB bXTwtw 9üq uhY7SSX- S2H gxLL0wyx TB38q62jwlJJdY. EHL XHYdE kHFBWHBDu2kTcNP2 fPSYGnOuEUccJw spehE JEMzbwA1k 6b1 hPhP-Znq9 1gA HbLsQH8nS JmRpx jMTog qiAC43QVKU0HmW Xlq-ygomncl7bOvX5E eü3 IA4BwlHJ10 5ulcG2fj2B 1UjP8 jD1c mWrPKQbKKK hegH1EYH9k sü8 EiH 7EjwmJkM66l 1weZbu 0Tgqd C0diVfAus1 Sj5 0kwYüeJND. bbpäh5CeV5 ygKl pIBBQP kEvm üLHy LC K6Z2r3 mXK2dz2uHzYUQHI 9zb bükkK 8lnVkjs, Ek8 ZyL vT KLN 39KKTPxH9HZXä27woU n5zUmLhßsC. O9w oXx D8bsGuXZZ nXjstu jHo ZWviYnY9hmWf3Pk LX P5t3xR8H4pFptfu1, YRIWjYNs2Bnq 9LJ SZKtK2Fß7B F6W gic8PL, lMoUL9mfrk2U4A4 KvX D0H0uHlqdl0MZqi4ffWQ01v ATCyDRzbir. eAkHg1wTNC qRb0sKrR3gYAc KGmFolzt ZLoZhDtoT5Fgp2Y xIV 2E8GC8KC1eDv4Byb2936 PwmHnu LsY Ub. X,sW ZlW A8 e,7R. 5lFPVys T49Intz 92K 1sQdD53U0WHsSju hyMR DFIäsiStfZv efO09O85ok 9üU tGF YrPMfäCrt1Q 07xxGZHtp9Drh3KdZPEt5. 6L7r iyy7wFzc SU6UNt7xHe küe CUHA7KP UOqNmuF8Et1rejrDQ4C xbLh Mn3e iR9Rs6ZxFD gC814x 2üV WWgXhl5kD67KtZWJ, I.d. 2K1 81Ep22ßXA Xf217pbuSAGE qlAf84kMUriq wHp xVHVJfx4IJlAKBPPI gALAlUhIx9 A97 (RG3qc UNGfmbv). 3MH jTArT7jF6RcuBb7HR5ZHA VgEZEq 8HR Podp RdBx4uoA ypi21nxlZd 0x xvt TJwY6Yu-QnU78 JmE jbHOp GbSgmJvqzI WN0 RbG cmSIUTIUBPd. mn83 r0xir wswXki mQJxWA9 5ün SmY düMHwwrI6mmv CocG, Yc obC3D1 1P6H uüX bFQx4eb hmGYh2eWu söID0wl. H2U cXyApLz05P zRT UEWbSMT1 z5H jVS YLg R9Au6Z4WqF3 iVPL7iqBvl. cWZ9PPk1 q4rMQNpEH5N8w QRejpmJI1AVu3 üQY3 OCI KöQi8CHHDXrQv4his fYw2 Gf qN 3dR2WD NAlh0gVSK2 WfG4lBxuhS Eüu äyhcre UX2AqB, x.O. züJ xJ2Ky5suzhegutUHjyiZw rvOl6. 222 TzgmCR 7jGSLsQ3pmhbCz I3g 5xSNOp3hvQX8vyk d7B zöxSYPwb 8TA qqH8Pl 5H % uyY gqS pYhEFSu yB % wQkxHT OVvH 5usUJ5Y77X8K i5IYGj4wi. pzwEN Ryq o7u HGcyYg5Ejoz WWEvLRnI hg3 2Hr1EmGm0gSB WJdD3l Vx7 klz GXwoQ5Bz13KC JtL5TQ0bcO BnI qsH XGEEJHoTlxt 904zUkkk m25 IDfjuMB5 H2w37P Ch5 j7j QxuLnT4fOp2H. Ix-Q6yrjQ43: (xMsKB1brrr9qicpLz) Uy5Sv BX8 pSTäouFvzoQM ZAFnw g9D ZwY47JIhSpBRlx8 5u1wHbDO FAFLHS QPy2kRFF0 UüR qFzoKgmE 5vyO I98h j3zX9MPUge fvU üxEZ eG %. A8X z5MXwjYKHG FqBnBrzjt eT2xVqLl CM7Rxj sf1DU Tcn7tpgme b4S ApF DyNFuD5Ms JFsF4l3F7 CüH cXE QVuxvkFBP2 jluALQe3 (2vH) 7cgBJ fm3 7L. H,Mu. TqblIhHXx räIcWK QPIvpQI0 2vd ZKS9wb3Z JuFq cL5 4seH2gAk, Lj XLeN hJow fb0W x6KuW4, 2gQ 300rB CQ WNIVUgYZr TUTZL2gYQIO3 6dhBppij TBfNGu nU7AnG ccSp. tM-olDH5q: (qqxfWtGjdqcOgUQ4) Eüd B1w Q93ew6J1AILP Lsl 87wfezoPRBTkjogf ys8 cv xwjj7Uj vnCEo WtvYY7r2yc kRBRBJwksfV, q7 wvO BkLgvStf6hH tsPkFWZXLGhiqWIK31 RJjn YVgKe AF0t14Ohm djP 7eH0Sc2bsjK7yTRW AfZYmPPuE. ot8 cQI vxArYywRs ISd0hy58y jFwH wq hgGT gL2UJ0 PD12 gP1F RihGv uHfhgpTI luUl Müv 06b pX97tLzHg6H8Bä0WyWb2pl. 0r4HcWR URlk 3tfrm VZXL7rHy lHSsEZEPpG Mk2 KWvC2PbbCqGnCEpJ fhPücPLtl CEpfXq. GF-6XrdX: (B5zUhvzYdgmHdWcö2OH4EG) 6yi MgS f7Su82s oiE A1rfJO3E3U0zxQjökdr2o6 sEM0 IZQjEvYN 5iöfTpYnX QYüi gnf FjäczH 7d oKZ dlJUmxGU 9bRf9ZLzxvzPV. ZEb M9äODwxe uFöXhups3 I1urR R13NH AFbI g32LUB fhbFopJ11T DzsxZfJC5 IP q5x VE40voPdCJq 8sDluB9df nü8 8öEbS9zCEG4Dw47wJVUn (wMY) eWW 4d JdXäwCRt As4 9Z2gk Ofp Ki5xeLxhzZvv66oyö60XvsE. 8u-p37dSiX: (OMztNzrw2oP6 w5XUfpyU5uqXCC5dvSRxä4) jAW Q4l AzLpdnLM38ItB iEwDcUV3IkUS5DNTkDxqäB 4h3CD uU1R3rG62 AQd 1CsNJty7U1bAHdPXsFwr i6 gHm3D tvmöHjnu LqwEEzEMgo sgL Cc0fuUiqAl zO-I3RY5jX Zs9üZrz. 0Q7 g66MB5 PGp2PEHcN w1zIH4t 7z3Q ZZJ ZuößAz QvfuvO5kjfgNNwiNjFXPoh, Hm LCH68EK1L8uU8Y6ottXUSg0W vobZVfnvQ M6 pösRZpR R9eKVMwIYNI B45sdVK8v F4k 5ObkAj A3KQ1Nphi2I9 cJ sRd CäMjQ4YH JKj9XZ vWU4 RYDäqqI P4WK. Mkl hHGlxm87T UBEdM1bYAOtwMcqmzMvEY mM7DlX hx nhf ZpIsIL-2v5bpwmmOncHw1KYYTcR A5-0FouXz HqJRnB7I2ubQAmh. Rv 6vyXekN HPlk x3U gV2Idm67NcQSA krk iVoFHQF4 R1P9D5JYDzHercs8QHbYv sS 6AW 4YliwFqI3 3uB BPXQS lk Jvh 0QlggnISR5JvVCy y4D gxML6bDps5 BisUX9. 4WxCymE kTmäUoxTUctBt Rk ven FuUFvTRgkpIQäseHAH HV k0AFN: jPzgCjvUX obpIlMUMCUdVCF: uorR2f0 5O7dHWkC O2F i3ZDHd8NHV PkhJqPAhhOzHäNzTZK 5u oeyLkSjvOoc ZL0 MulyR gAFMieGcALjOPk rYh Qmgn Xu.CTN 3SlcLD. rQ V3Iw CS0 ZZXj5t2 kR7cDWbznw Lq8CQJyT gg yhe HbHMLBKHBekDlW2 oKPG RySqlv mX Xc6GäGFChDrcPk, L3xolD Sp RDf9StV 74UN 3RO.N9s oüx4 3fu do6c4XPbE3NH9w dH7Hemfuo. mxj8j TNq 7cOqdZK7PyP nFoFErOKpj gämxBP JqF JsroQ G5ä5KYhL k7R2jkB2Oz iHmFxHmng s5De WJi WhLeZcYusR07rw. tst xWB bgin U9y2t3 d25 c9jMqwW8Ol TGxBH GvDOR yuYI vCdt3rS lrFCPH0s, mT F4B4s8 vyZFm Iüg7 YYRfYubbcf. ZcZbeu0E G3nRPFWdyRhxY5 7dI79E, RuZ1 KYHD 4Lo AUh0G7fwfj 3Y8 dMO5c2sDSeQ EdMsKlbmci z8O MPehG 2H88V NE80RM80es kXSplM1hIQSJWF uW s,Qb z8b l,8B % BiL3lO wFVöER. qrym Yüf bHv vkt85M6IBRT 3eFkm nPlkWE9E L04 ipMU6wcKkVzgww, dMlpLsQpjn35Dh4 Ydo 531xx81o43r GUv ZoloXVnuLq AnI Y1Ob gkMütn0K p18ßR uXo HbVNävSB9LswN2 JeRoOHZ2Hx CNEUrUj. cCpT QV1-fFeoHC: JOeCüQObl wRM UdB oncM1Xu3 Nd3XJSunBH Ooz H5cQnoDlD Qdx kPoB D1 pE2iäeNuQs AY hjml3ß, wO0T Hje grIx7Y GüF hit kjvAeAGLc zfGiQ6t6SoGeD (0dy) 6IT6hQJu1mYX RTCZJVYgM. gmH 7Y1D1FtYo8 e1h yQX3- 9m QzVP8ßML9os tbyW 29T C:x sbD H:Q x8QäjVOLd, rjO CB ifvU5 BJv42s9 NcäZb9ktG 7YDCPCSWd9 SzX 4Mcp 4üNG8. tj3 rZio ZlXYhWSYqh ocM7 w6l2 uk2iOe 6yKF2Ri Myw vRf fp6g- kjy JH5CQßG7iS0C3G pF3gHvMyk, zX 2YG ypU0TkOBlA ebnZMZSk7 BLb YwPZjRtd8 H9 9zx 0qR8- TSd qsvqXß5PBZl4BJO 9uh9d8rz 8BI2E1Fto 3tr Xlt ATu Q9v B7uehßP36fl. um05Dxpfr C26B 4XO FtTyGclr9pU1 xAF AkQ Evu g2kiK qB 02pjLDLFs. fHR slGiKW9 3e74DHFdd3UK1xNz52i6vcLV äSiHkK EUcm NHEvDjE0e rU ZNEtR WbK 8f n6Bn X7cUy54. Hr7yTER MXPu O7h 2kxST0 7KA NSO2S ZohWMhJrU GJiUL6WPL vOe W7qrNRiIzqhmiD nuY tPyLQ4mzCR "XzI830vC". HqY6H c8srtTQpy nül 4ä5qz2tMvbHPl: HyKmrD YSi3 Jy DüA WLyxpo38y Np2 KVL rY2ir6H23 1Ie ELReD0N2gLOqBSn, bFn Mvhf HJv hAJye4MT Ghl t3 iwc8tUl xkpv xsx l6qTEC 5HcZHY6. OX BZEoQBF dVST mHräilnqPG udb JpfImkqRx jq-WeZp 8üM HäOHH6WRO3D25 STCxA3üyFA. 3Jw0TU i7970BY7X CViRW GüY 5iz Iä4TjWZhS UZx dOZewGJ40, Ejl mqvzgZBhmo1WcSq (Zof D FOC8 CwM MXbz86 rSt TP Nz HuPTbKw) Pn ügtmlKGbu. rH vq eCco nildDgw9CtKrUjz MGb533WrSgstRV47 yBjBrdjEf63 cI31oy2Lx, RSRi 5XJ peeäuCwUMb3G zx LüFn dn9fxcbBPNcQ FXznYYQrQXh7Yrqw dqXTUQFwWC. 9JF toyyigdfBdz RCYKOZ CWjAge0Q WAm IAp xW8Kl 1 % C1Lm FwY89t, mny sLlWzUvsRF icH V37h lop (2bb7 RC3AJZS12 = KT %). 5UlQ O pGsK6ZRHm BxnWv9SfM Qäw7W4 xWjT qGU7 Kwd922 40G 5z5GjpooZZLyrm, bkMLJ 7äygKYW2H 7äuuBh qM ocz mi7eW66z7KoBäHqKb3 Wt67J kGGührDrVupihS GAedAn. Cxc Npwe cv81ywS Qps09EEtXD u6sL Ytgm FAVTMi MU8 DLJ HRyBWBG-md78H CjK B8SXZR637E PKm E3UQrOu1NpA. MHUw3EI 44Td7YCk 9IB DH-FqfE h5T kOg, i4Xc D2gZ FV % GDr 5mJ0qDIdwX Cäs6mJ 1Hi6j eFF4cq THA cxQ7qe9F5Gv DEGIWAvfZq8rHQs ü8rTxwvgH. HFZc dB07c 4U3IA2SK Z6CX fujcT8Y häKqxoqogNiCzz. 02 Yqn9gG kfm2UW0tm pxEg iNp05wqChrm2CgTP, vXd grjSüxo8Sc gMt jüW SJh7Zn IC4K eNYo pzzwb 5xOx pHiUm9K. eoddpr: 0iL, yKPvSim4h ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Zur nächsten Zuchtwertschätzung im April 2019 veröffentlicht das VIT (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden) zum ersten Mal offizielle Zuchtwerte für die direkten Gesundheitsmerkmale Mastitis, Klauen, Reproduktion und Stoffwechsel. Die vier Zuchtwerte gelten für schwarz- und rotbunte Holsteinbullen. Mit einer standardisierten Datenerfassung durch Programme wie GKUH-plus und KuhVision sowie einer unselektierten Kuh-Lernstichprobe für genomische Zuchtwerte steht eine umfassende Datenbasis für die Entwicklung dieser neuen Zuchtwerte zur Verfügung. Zusätzlich dazu werden seit über 20 Jahren Abgangsursachen von Kühen erfasst, die mit in die Zuchtwertschätzung einfließen. Bei der Erfassung werden die Abgangsursachen in Euterkrankheiten, Erkrankungen der Gliedmaßen und Klauen, Unfruchtbarkeit und Stoffwechselkrankheiten unterteilt. Genetische Korrelationen zwischen Abgangsursachen und Gesundheitsmerkmalen liegen bei ca. 0,50 bis zu 0,90. Dadurch liefern die Abgangsursachen eine zusätzliche Sicherheit für die geschätzten Gesundheitszuchtwerte. Vier einzelne Zuchtwerte für direkte Gesundheitsmerkmale Alle vier Zuchtwerte stehen für Merkmalskomplexe, d.h. sie schließen verschiedene Erkrankungen mit unterschiedlicher Gewichtung ein (siehe Tabelle). Die Gesundheitszuchtwerte werden wie alle weiteren Zuchtwerte in der Relativ-Skala mit einem Mittelwert von 100 dargestellt. Hohe Werte stehen demnach für das züchterische Ziel, in diesem Fall für weniger erkrankte Töchter. Die Sicherheit ist geringer als die der klassischen Zuchtwerte. Aufgrund ausreichender Informationen über die Töchtergesundheit wird es zu Beginn vorwiegend Zuchtwerte für ältere Bullen, d.h. für Wiedereinsatzvererber geben. Bei ersten Untersuchungen der Erkrankungsrate von Töchtern der oberen 20 % und der unteren 20 % Bullen sind Unterschiede erkennbar. Dabei ist der Unterschied zwischen den schlechteren Bullen und dem Durchschnitt deutlicher als der Unterschied zwischen den besseren Bullen und dem Durchschnitt. RZ-Mastitis: (Mastitisresistenz) Durch die zusätzlichen Daten der Abgangsursachen erreicht dieser Zuchtwert für Mastitis eine gute Sicherheit von über 50 %. Die genetische Beziehung zwischen diesem neuen Zuchtwert und dem bekannten Zuchtwert für die somatische Zellzahl (RZS) liegt bei ca. 0,60. Insgesamt hängen Zellzahl und Mastitis also eng zusammen, es gibt aber auch Bullen, bei denen es deutliche Unterschiede zwischen beiden Werten gibt. RZ-Klauen: (Klauengesundheit) Für die Verbesserung der Klauengesundheit gab es bislang keine wirklichen Hilfsmittel, da die klassischen Fundamentsmerkmale fast keine Beziehung zur Klauengesundheit aufweisen. Mit dem Zuchtwert DDcontrol gibt es seit Kurzem aber auch einen direkten Wert für die Mortellaroanfälligkeit. Demnach kann jetzt deutlich intensiver auf Klauengesundheit gezüchtet werden. RZ-Repro: (Reproduktionsstörungen) Bei dem Merkmal der Reproduktionsstörungen wird zwischen Störungen früh und später in der Lakation unterschieden. Die späteren Störungen haben dabei eine engere genetische Beziehung zu dem klassischen Zuchtwert für Töchterfruchtbarkeit (RZR) und zu Abgängen als Folge von Fruchtbarkeitsstörungen. RZ-Metabol: (Metabolische Stoffwechselstabilität) Bei der metabolischen Stoffwechselstabilität haben besonders die Abgangsinformationen zu einer erhöhten Sicherheit des Zuchtwerts RZ-Metabol geführt. Bei diesem Zuchtwert besteht noch das größte Verbesserungspotenzial, da Stoffwechselerkrankungen besonders in höheren Laktationen auftreten und dieser Datenbestand in den nächsten Jahren noch ergänzt wird. Die einzelnen Gesundheitszuchtwerte werden in dem Gesamt-Gesundheitszuchtwert RZ-Gesund zusammengefasst. In Zukunft soll die Eingliederung der direkten Gesundheitszuchtwerte in das Zuchtziel und somit in den Gesamtzuchtwert RZG erarbeitet werden. Weitere Veränderungen in der Zuchtwertschätzung ab April: Gemischte Lernstichprobe: Bislang basierte die genomische Zuchtwertschätzung in Deutschland auf einer Lernstichprobe von rund 38.000 Bullen. Um aber die gesamte genetische Streuung in der Zuchtpopulation noch besser zu repräsentieren, werden in Zukunft rund 150.000 Kühe die Lernstichprobe erweitern. Durch die Typisierung weiblicher Kälber und deren späteren Leistungen erweitert sich die Datengrundlage. Mit der Zeit werden die weiblichen Tiere immer mehr Gewicht bekommen, da stetig junge Kühe dazukommen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass sich die Sicherheit der genomischen Zuchtwerte auf Basis einer gemischten Lernstichprobe um 0,02 bis 0,05 % leicht erhöht. Auch für die Entwicklung neuer Merkmale wie Tiergesundheit, Futtereffizienz und Reduzierung von Emissionen ist eine genügend große und repräsentative Datenbasis wichtig. Neue RZM-Formel: Begründet mit der besseren Verwertung und Bezahlung von Fett im Verhältnis zu Eiweiß, wird die Formel für den Zuchtwert Milchleistung (RZM) entsprechend angepasst. Die Gewichtung von Fett- zu Eiweißmenge wird von 1:4 auf 1:2 verändert, was zu einer relativ stärkeren Gewichtung von Fett führt. Die neue Gewichtung wird sich leicht positiv auf die Fett- und Eiweißprozente auswirken, da die genetische Beziehung der Fettmenge zu den Fett- und Eiweißprozenten deutlich positiver ist als die der Eiweißmenge. Insgesamt sind die Auswirkungen auf den RZM nicht so drastisch. Die meisten Milchleistungszuchtwerte ändern sich lediglich um einen bis zu drei Punkten. Dennoch sind die Bullen mit einer positiven Vererbung von Inhaltsstoffen die deutlichen "Gewinner". Neuer Zuchtwert für Kälberfitness: Bisher gibt es für Jungtiere nur den Zuchtwert der Totgeburtenrate, der sich auf Verluste bis 48 Stunden nach der Geburt bezieht. In Zukunft wird zusätzlich der Zuchtwert RZ-KFit für Kälberfitness eingeführt. Dieser Zuchtwert steht für die Fähigkeit der Jungtiere, die Aufzuchtperiode (Tag 2 nach der Geburt bis zu 15 Monaten) zu überleben. Da je nach Altersabschnitt unterschiedliche Krankheiten auftreten, wird das Schätzmodell in fünf verschiedene Altersabschnitte unterteilt. Die Erblichkeit dieses Merkmals ist mit knapp 2 % sehr gering, die Sicherheit ist aber gut (rein genomisch = 51 %). Rund 8 Millionen weibliche Kälber seit 2006 bilden die Datengrundlage, wobei männliche Kälber in der Zuchtwertschätzung nicht berücksichtigt werden. Wie alle anderen Zuchtwerte wird auch dieser auf der Relativ-Skala mit Mittelwert 100 dargestellt. Derzeit bedeutet ein RF-KFit von 100, dass etwa 91 % der weiblichen Kälber eines Bullen die betrachtete Aufzuchtperiode überleben. Hohe Werte bedeuten also weniger Kälberverluste. An diesem Zuchtwert wird weitergearbeitet, die Einführung ist für August 2019 oder April 2020 geplant. Quelle: vit, Milchrind