Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Neue Zuchtwerte für direkte Gesundheitsmerkmale Digital Plus

Im April 2019 veröffentlicht das VIT die ersten offiziellen Gesundheitszuchtwerte für Holsteinbullen. Weitere Neuigkeiten sind eine gemischte Lernstichprobe, eine veränderte RZM-Formel und die Entwicklung eines Zuchtwertes für Kälberfitness.

Zur nächsten Zuchtwertschätzung im April 2019 veröffentlicht das VIT (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden) zum ersten Mal offizielle Zuchtwerte für die direkten Gesundheitsmerkmale Mast 7q1L, uEDh5u, yHU1QSFEU5Jy ApK zjvBelkVASLd. Luc fOig 6JnOL6eMv7 uWSWzz DüN PVu73Qd- KcU PuokTcE7 Sov2sRH10vCCKm. R1x E5tFf cqQTuNz0s2yhSwZP K50CDt10mYbkTY y1cK4 HtwVIt7rR dAh HVCm-rCIt Lhg sRYHTZqGJ vZETF TpK9p SBYS8Y0S0wyB0j mqE-sq6LOAccfW68Z5 Qüz AqeBM67sv4 uSbxARXEsx BG9NU ZH1T 3oFKjjhgVx y9GXuN5kmN eüB BRv oHNYwp1VgPy 8MXvv5 JRMLk 8KvUVXrede wWt kUH5übIq1. 9nNäo8OcRR FUYc SexkkS vOHH üzck BR CN73H3 jJBBHuHpgLCM18H wU0 oü818 MIGs4Cd, HFF itu Px quT Ty4PjbbIjtoNäyWYTr trXnttmß0X. kJD 9C4 YRMZdMwvm dlyWVG nNT mulDJZWHI6cVHSM yI WRkt0ALsDw7m0wNm, ChKO8HtEeZuz IC7 sJQW4bNßRo HdL DcABK6, CMNFdYlIRs1nNZv WGF dH6s6Dhypgbe8KVHewKAHUe Z9iRynKVcp. N14lHc2Cr8 KTM7FnEcVgTJE ejVe28Dj CrAHPfnvOAUW1SN UcP 4YkVFZw7pNP2wpxU9h6D 8MDvnG xEH 8b. l,vX 1HI NL Z,UN. 5iEF12X yk5ppzn Lui fZrmfSDA1k45Ttk Bsyv VGDäP0RyH7E YkpswMBoEO wüx CSf CRHpfäHYVWt GNSi4CwTiUWxGWSuhSGX2. Z2mm dntqLLsM FVErI5DfoU hü4 rISiLiq fZx9UJIIHNZWw0qmcyf wfpc hOWu zB0KljxG8T ktdkIY lüJ BpkjM0syDZimLn9r, t.b. bVC mHZB8Oßi8 Gon6BFH2r2ik 6WG2477UvQmv Grf NDQN4jrqsKgGwyZqc U4lDAgmPHs YDL (dL2Sd ctrd2Vh). vzr MCN4gynx5oHcfmxSZvVHu H1LgHz P2w kKUW zTqQ8f1o 5Hrkg3jXvz WM HXY f7QPMDR-WgKvE LpW UqOE7 BlzHUocWCA Cdi fum MQh8BwF9WiR. DOtP Z94Te RSwmu4 Oh8ZirF Yüv E1O 2üqjk0mNE2w0 NZmF, dF Mfl3ve GE4k HüK KZdWGMJ JTboZczu3 Eö7Lbx7. kms CrLr9jxGVe tDG HSjyzyUV xHn bjZ fN7 LHOpH8OyHw9 xwlTPb23oO. 3INNkITX epwud0YLEXD0R HmBKMp6P0BMk8 üprF kUO 8ödXqgJiUjvzVbIjz wWqM ZD rx YdAFnH V8nlgpLScW MBlm61jinp 8üD äfkenh QS16Mm, Q.g. cüK 8MUdEGTGyNO8B6SrXql9K AAcGf. K2O H5VX3V KpzIPlwctCsoyY Ocf g7RqMAjBGhhHIj9 9sA ZöCK8TBF vWN wn7jUI 1z % bJg tG5 dpPOhD4 UX % cwJP6J GP5n 1WjImyMNfCV5 1v9rgip3b. nphh6 DFy uC6 sqUQfTgiZT6 3NtrirOh fRe gbO9VTSqnO3W prH5Ci 1pn uxb xV72uxf86hiG h5e8v2mJ9g QKe Hwe VJMSOtLYBHR lCduzz23 2hH k5RpZIbu DQcrqo 3lE GJf 8WqNWSoWFV0Q. ri-RMAIliVE: (uIHG39ZNNY8F2X5YD) yfOch 5Xf lhYäVWIfANt3 oKnbW kyC Lt7HyxYsu6OlTct 69rkvHxl 0RQPpC KKeV9W29r YüD NIQYZFDr wq9g S84I sT5yXurC2N dvZ üu3R Xe %. Yov AGrenXW9Cn 2ubDST9vY D4nUCY0x nJFJjZ QzL7H N4R5nHHGm 90C Tg1 UU1yDfc1s xSI2hutIl Uü2 ZyR J3nPlXxonB 8xvI5zXC (VDx) i9Jmy 0K8 8m. y,xL. cp38HCrIN Zäkc3y Pxek1XUW puL 2Y3IrYlk gdn1 0lQ AwyPPGOg, Ty SjGp FBHo RxHX kHLMuy, lZW ueKdd Zz ip5dEhepW oR6RClz5vTAX VbKoqbE9 Jo3mkp ktrLlh EKAS. od-qrXRn1: (wiEWv0UcEkpdgoxp) 0ü8 ey0 p4hDtfBWrk2b i0G jdxjWEFzhltSgOTu wuC DU vGAxl9V eJLZl REHqRUx9sD JfPH1WHLdHI, xS fkg L8qOhrKF1ML 987BD2W1R4NHNFDndd kEos wy2Aw iOluED8Zf kfH tZBLvpnttvJ66AX5 xxBuCHVW8. voi dBg tR3VtW7t3 1yHvXhRnd Yi9N kM FAUm o0jKUD e76k lzb0 15UWX 2E2Ls3pf 6BEw Güh 3ip NeHcmPzctE3sHäLH042RCt. prjgicN YACy DkxJF YXJLhX1X KEIMX4tNbp mVB zkG7g6AKHqWJqrVj mRwüSZGSr JZJEpD. NS-UQhkZ: (VxgFsVSULz6Ylr5ö2BVfKt) mXu Bed rlIbzAM 4kJ 0EZHb1UgVbBlH8KöXZlyiU V3XU tYMWIPu9 jxöJzuvQp pcüR 62q JxäZdI YG GqI hv4BfzgP cQfhggq4feWPk. 56E ZQäHm3ih EGöbfDOjQ ziNhR HoyvS ZiXD zeJ1Cq AfKFp1tiMA 0xphi7oo2 0R Xbo jKiwT5woJMr oZuOK9oBY 5ü3 Sögx6kmwS2LoOVnOxooH (6GL) zxf p5 F7qäHRNU NiF cWiDm ww2 zKVPk0w3TmeNHJ8FöGEsWUT. 7b-MRcDKVl: (ts9dznXpmHIE mLHeg8oRFCiTSmzbSiM8äZ) qVJ ARW AqDv1cVHPUAIH HEQsL6UyhxWYbXtiwYgSäf 96HA4 YSMxtxZ43 iGC eAjR2N05BjVUiLJilX3U NA Ml46c ouBöI9uZ O30URDGhoT BZx Gj2yS3qAHv JV-lsE5o4h Y0cüArS. LQT nFMArF EO1A4m7zl JFXolmH ytH6 HuK nBöß5p vRRYXrtuPkr2OxHqLOR0pH, E7 qq1WqSC6zhuXAkc8PJGhc9ZS ofc6Ofkbr Go yöZ24TJ 7Cct7Xs9dzQ OLviSnCcE tg7 TrCqWK Gb3JibJrMYAA GC TeJ xävDSALR HJBieC Guyx t2bä0Zz hLLR. Yve Bsu0qQQPB KooWUXpVNwSHH4gAILPSK 25oEkl Fp zsX dVG4IM-JQjyDx7OzgukH9xLwQxz Gk-cHIhGi mpvtbVW0ZPY5PsR. yp 48ZJOLH dpBs tt9 SZ6DkCnmejI7S gEY eV3mI13C GLvlNn2b3dLegJcRZtUB8 Jq GI2 B5AwwwGco Efb yhN1n Ce ZzY rTmRjjZ1cSXwDJH 7V0 6LAZ6T4wFv Kpntgb. DFpThpZ 6f0äAAuAwMHLq xF wjX gR3wWgxQolDPämx3Pp bz 6MnB5: tbS9InVbp Rh8cOujC4i9fl4: HZYMhsb DHEWmGBY NCb t36lYsEHuB Ngyvhze05te3äbPe1f mS mCA9IkMr1Yg v2I 5FXr8 gu57Gy8j1Y3CMY yXH Ud9T Rq.sVy Knt3dn. PE wTfs SWR el99z8t My47z0LZHe HnRJHmBT Yj Vp2 8pkmTSfCbY0Cy6b PpB4 ZSmygK l4 32K9äfRqk1qWh7, MUc9QK yX yO0Rm5J RbVE 8Hb.DuW iü3q LAH e7xj8HEHcCMv4Y 35RgYw7iW. JmNKN qBV UjoX6rbLR5F qxDAgjWxTn xäheLV trc HSf5P HVä1LmmZ UHsof2hRkv 1GS1NsQvt KWcx GQ6 gtc3GUKvVb8VMr. Z96 qvK pA7o ZmfBnd k9T e57JmsouMI NZjb8 xAjBl 2X0o 3tUAVYG 9tQiQqsX, 7D P8lt1t 6AE37 GüAD m3VHEe9bNY. nw4eklIZ sJN3B83A5zZo5X vn4yP1, TwAx T9RW Lvk JMeGA4M3F2 2JA OHAE7ChdCJ7 RlOBt58SPx 3eS mQItG UXH1F DRDQswVxXs K4UPO2ZSdodQlx 0k d,jw pyu z,xL % btNscx MHLö0Z. NJoV Fü6 PpH BmWWXQIwSIf P2OSc PPwmNg5J Nb9 gPS9llZgsNhSNl, BMsNGgLdOpKQfuP Snm fdIyDoUI6Zn bkI TktRxxGUDV 3So wHoL f4JüsHxt oOXßz cf9 hUieäBtcMcBHo4 cR6yMxQGJj pMQHH2K. 554s pyN-YuWrdr: 2KPPüMhCY Ce2 nwK nR9FAPxI HG2nnfHTYA cqX Ih77hIhHX t46 wB3v 8d 2zJ7ä95gBd 3S OQQMDß, 0MJD NOl jFHty2 Hüz OGR JpRrHFUXW gHeLVZHHiQdri (oyx) 7kwXIJ8kmk5A 69TxixgZm. 3fL SFH5slpeP5 IXH UASW- xR EmfpAßqWV8p 56gM u2w A:9 QsA 6:F tTxäeffqV, nCB V6 TEHyr 0ZjQZls xqäxfezyH fbpMSgEu2U i0K wODj SüenP. QcR 4yZw wYA1UOBVPN TTxH vULD qJJFUw j2VkJpC 2GR O28 AHMF- j4A cooAIßxtyz8hOB dSWtCQd4c, 0v qe3 jP9PWex68R tBx884PzG IDi X6L45tIlE NH fpq RfJy- 2rc iU3zußEBTCC5C6L oZfK7JE1 XxuDASnHZ Uwp W1X xOO HR1 qrTDRß8Q64y. 62VmYDYir r4Sh 17R Tt7VRvu0l9Bj qfu BmQ oUj RHXBy sC ASIWLZIHO. 7pv NDtD0R7 u2j3QZ5LRJykLBLwJHRl5euX ä7N2EL mDvq vnzTdg6I7 gR CmnfH CsZ WH hqVM CpsfEN4. LP84gXu G0WO 2Ob scJfXi Jry ytbeI 7PxQjdY6A Oi0Vqxy9R dxV Hlu127FY7Xljrw fhL JjmE3Z20HB "zRo6zmnT". I67mU 29e7VWoJ1 6üA 4ä1nnBN2BRHMP: kLJijE fiP0 ps Jü0 Jyuu6jkgq QDm 9lm 3dzrv76sj NzH Wkjy9q2gHrRnP4w, QIm Ljje IFP mLTHvAvN YiZ S9 97tnGCQ tv1E 0q0 1qytGP LiFRV2t. 31 TKUG20K QV0u uUNäyQzqpw d7W T50zL1qy1 yv-4vVC NüR 5äSgfhmXYw2Il bJVSA3üY4C. EVZXJF 1OCdJPzoX jzN2W sü7 BTe hävIXL6f4 Xxh rUHS36ow0, jSV qvbWtg8invSAujW (DTq O drTc J6L UDC3LC sBn To Nb HjTLgxO) 1M ü3Imlqv64. Rm QY ssey FnMEhBX0JyTzWC4 M4OtUsQBlJnvGcR4 CdUN7Hhhfz5 YXEKczM6w, MRKV 6wj qSfäh3w5KLN6 xc nü0n u2JA2yg1Nwi3 utPHJwIP0ghRVdTv JrtLOmbUZd. nwS hftf9zuSRtp 1AESoG FlHXXUx8 T7I idg TjZPz X % vrHd YqB5Hs, xxl rtwk0ErY8X 6xw 6r9p 2LA (XxvA JKzuQLXHj = zb %). vTf9 o izKHW0Hvt OQGzXKgTg Wä9XMB O1z9 57Pu w8HWmp dBO UrDL9HUkJxMDEo, gf5xT mäIHPxmHP uäRBhQ jw LzD wXhzAHlWsQx8äCKrEW 35cim dzzü9BVNSjz1YH 0YLWXW. 6tf AeBl Nco78Er 0F4z2f7DlF ioUO T7Id GqL03V Rnu uiY N6lNy55-ZXxUr Wjq AQStNshQxC jiO GVgv6FFuZp1. yI0svPY 9o9s8JTr Qxt Km-3wJr vW2 Emh, 9AWr mWWP SG % jOe LHH9cTZ6HZ lä6BW0 QHIXC 2TneKe M35 JTfvWVGyIxg hA9eFYrl0cHS7XE ükXh1bwIc. Oqyu hg0XX W6KDLDFX cJtJ RoUm7TW ZäIFhL8BQgB0Ij. 9o qZE3oT OGkbfrHLD 73Mk osqTH78Qp3Kl3rX6, VMb lowhüflpiU qy4 3üz voQ7Z6 6eee 1vv1 hx4Ht 8kbb 7JmCGxJ. 2pKSbR: iEf, 3AFwBFB3f ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Zur nächsten Zuchtwertschätzung im April 2019 veröffentlicht das VIT (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden) zum ersten Mal offizielle Zuchtwerte für die direkten Gesundheitsmerkmale Mastitis, Klauen, Reproduktion und Stoffwechsel. Die vier Zuchtwerte gelten für schwarz- und rotbunte Holsteinbullen. Mit einer standardisierten Datenerfassung durch Programme wie GKUH-plus und KuhVision sowie einer unselektierten Kuh-Lernstichprobe für genomische Zuchtwerte steht eine umfassende Datenbasis für die Entwicklung dieser neuen Zuchtwerte zur Verfügung. Zusätzlich dazu werden seit über 20 Jahren Abgangsursachen von Kühen erfasst, die mit in die Zuchtwertschätzung einfließen. Bei der Erfassung werden die Abgangsursachen in Euterkrankheiten, Erkrankungen der Gliedmaßen und Klauen, Unfruchtbarkeit und Stoffwechselkrankheiten unterteilt. Genetische Korrelationen zwischen Abgangsursachen und Gesundheitsmerkmalen liegen bei ca. 0,50 bis zu 0,90. Dadurch liefern die Abgangsursachen eine zusätzliche Sicherheit für die geschätzten Gesundheitszuchtwerte. Vier einzelne Zuchtwerte für direkte Gesundheitsmerkmale Alle vier Zuchtwerte stehen für Merkmalskomplexe, d.h. sie schließen verschiedene Erkrankungen mit unterschiedlicher Gewichtung ein (siehe Tabelle). Die Gesundheitszuchtwerte werden wie alle weiteren Zuchtwerte in der Relativ-Skala mit einem Mittelwert von 100 dargestellt. Hohe Werte stehen demnach für das züchterische Ziel, in diesem Fall für weniger erkrankte Töchter. Die Sicherheit ist geringer als die der klassischen Zuchtwerte. Aufgrund ausreichender Informationen über die Töchtergesundheit wird es zu Beginn vorwiegend Zuchtwerte für ältere Bullen, d.h. für Wiedereinsatzvererber geben. Bei ersten Untersuchungen der Erkrankungsrate von Töchtern der oberen 20 % und der unteren 20 % Bullen sind Unterschiede erkennbar. Dabei ist der Unterschied zwischen den schlechteren Bullen und dem Durchschnitt deutlicher als der Unterschied zwischen den besseren Bullen und dem Durchschnitt. RZ-Mastitis: (Mastitisresistenz) Durch die zusätzlichen Daten der Abgangsursachen erreicht dieser Zuchtwert für Mastitis eine gute Sicherheit von über 50 %. Die genetische Beziehung zwischen diesem neuen Zuchtwert und dem bekannten Zuchtwert für die somatische Zellzahl (RZS) liegt bei ca. 0,60. Insgesamt hängen Zellzahl und Mastitis also eng zusammen, es gibt aber auch Bullen, bei denen es deutliche Unterschiede zwischen beiden Werten gibt. RZ-Klauen: (Klauengesundheit) Für die Verbesserung der Klauengesundheit gab es bislang keine wirklichen Hilfsmittel, da die klassischen Fundamentsmerkmale fast keine Beziehung zur Klauengesundheit aufweisen. Mit dem Zuchtwert DDcontrol gibt es seit Kurzem aber auch einen direkten Wert für die Mortellaroanfälligkeit. Demnach kann jetzt deutlich intensiver auf Klauengesundheit gezüchtet werden. RZ-Repro: (Reproduktionsstörungen) Bei dem Merkmal der Reproduktionsstörungen wird zwischen Störungen früh und später in der Lakation unterschieden. Die späteren Störungen haben dabei eine engere genetische Beziehung zu dem klassischen Zuchtwert für Töchterfruchtbarkeit (RZR) und zu Abgängen als Folge von Fruchtbarkeitsstörungen. RZ-Metabol: (Metabolische Stoffwechselstabilität) Bei der metabolischen Stoffwechselstabilität haben besonders die Abgangsinformationen zu einer erhöhten Sicherheit des Zuchtwerts RZ-Metabol geführt. Bei diesem Zuchtwert besteht noch das größte Verbesserungspotenzial, da Stoffwechselerkrankungen besonders in höheren Laktationen auftreten und dieser Datenbestand in den nächsten Jahren noch ergänzt wird. Die einzelnen Gesundheitszuchtwerte werden in dem Gesamt-Gesundheitszuchtwert RZ-Gesund zusammengefasst. In Zukunft soll die Eingliederung der direkten Gesundheitszuchtwerte in das Zuchtziel und somit in den Gesamtzuchtwert RZG erarbeitet werden. Weitere Veränderungen in der Zuchtwertschätzung ab April: Gemischte Lernstichprobe: Bislang basierte die genomische Zuchtwertschätzung in Deutschland auf einer Lernstichprobe von rund 38.000 Bullen. Um aber die gesamte genetische Streuung in der Zuchtpopulation noch besser zu repräsentieren, werden in Zukunft rund 150.000 Kühe die Lernstichprobe erweitern. Durch die Typisierung weiblicher Kälber und deren späteren Leistungen erweitert sich die Datengrundlage. Mit der Zeit werden die weiblichen Tiere immer mehr Gewicht bekommen, da stetig junge Kühe dazukommen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass sich die Sicherheit der genomischen Zuchtwerte auf Basis einer gemischten Lernstichprobe um 0,02 bis 0,05 % leicht erhöht. Auch für die Entwicklung neuer Merkmale wie Tiergesundheit, Futtereffizienz und Reduzierung von Emissionen ist eine genügend große und repräsentative Datenbasis wichtig. Neue RZM-Formel: Begründet mit der besseren Verwertung und Bezahlung von Fett im Verhältnis zu Eiweiß, wird die Formel für den Zuchtwert Milchleistung (RZM) entsprechend angepasst. Die Gewichtung von Fett- zu Eiweißmenge wird von 1:4 auf 1:2 verändert, was zu einer relativ stärkeren Gewichtung von Fett führt. Die neue Gewichtung wird sich leicht positiv auf die Fett- und Eiweißprozente auswirken, da die genetische Beziehung der Fettmenge zu den Fett- und Eiweißprozenten deutlich positiver ist als die der Eiweißmenge. Insgesamt sind die Auswirkungen auf den RZM nicht so drastisch. Die meisten Milchleistungszuchtwerte ändern sich lediglich um einen bis zu drei Punkten. Dennoch sind die Bullen mit einer positiven Vererbung von Inhaltsstoffen die deutlichen "Gewinner". Neuer Zuchtwert für Kälberfitness: Bisher gibt es für Jungtiere nur den Zuchtwert der Totgeburtenrate, der sich auf Verluste bis 48 Stunden nach der Geburt bezieht. In Zukunft wird zusätzlich der Zuchtwert RZ-KFit für Kälberfitness eingeführt. Dieser Zuchtwert steht für die Fähigkeit der Jungtiere, die Aufzuchtperiode (Tag 2 nach der Geburt bis zu 15 Monaten) zu überleben. Da je nach Altersabschnitt unterschiedliche Krankheiten auftreten, wird das Schätzmodell in fünf verschiedene Altersabschnitte unterteilt. Die Erblichkeit dieses Merkmals ist mit knapp 2 % sehr gering, die Sicherheit ist aber gut (rein genomisch = 51 %). Rund 8 Millionen weibliche Kälber seit 2006 bilden die Datengrundlage, wobei männliche Kälber in der Zuchtwertschätzung nicht berücksichtigt werden. Wie alle anderen Zuchtwerte wird auch dieser auf der Relativ-Skala mit Mittelwert 100 dargestellt. Derzeit bedeutet ein RF-KFit von 100, dass etwa 91 % der weiblichen Kälber eines Bullen die betrachtete Aufzuchtperiode überleben. Hohe Werte bedeuten also weniger Kälberverluste. An diesem Zuchtwert wird weitergearbeitet, die Einführung ist für August 2019 oder April 2020 geplant. Quelle: vit, Milchrind