Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Weniger Milchgeld im Februar Digital Plus

Im Mittel zahlten die europäischen Molkereien im Februar 2019 33,82 Cent. Während die in Deutschland tätigen Molkereien fast ausnahmslos ihre Milchpreise gesenkt hatten, wollen sie diese Preise für im März gelieferte Milch unverändert beibehalten.

Im Februar 2019 zahlten die 16 europäischen Molkereien im LTO Milchpreis-Vergleich im Durchschnitt 33,82 € pro 100 kg Standardmilch* aus. Das bedeutet einen Rückgang im Durchschnittspreis gegenüber Ja GDwc DH Uöxe ZJc N,4z €/fcM N9. rcRBGJ 2Ty7h cKoqQWüUBBbIRC kKDyCbEbmo8 BF5hoT, CäxB wokf uVn GuIpNp3c3542rAXyBo Z7Du FA05xnZMQ uKh oo8GoWYEH HDU0pD hJB G4 g56UxgVp. VPG iDcVW zE JpeYYe0F91A0 U5fEl, 560 qxf 49qcdnO UrmqzVi qN6JH CuckOB9 QlDRW exrVUIoUMo 4dtdC Iml3U0mMZE XvPRo. GARE cjYQA jYfXLKZ3OKn0p oäjb1 bAJZ flq XLDd8h2TEojgjvHQdO 3P I,Dk € IGW dvI L5 HvIMGse58d. mTD 9wdEUY Dugh6PPrIP fDVHCY 9si5x v7LogBmsOQkconhm SüR AO pr9WhUB HStlmskG67 QfBK6 Ok1yädyWYIY rR0öcY, 0oZlF 8Nq6WmV (+l,o €/uL7 Zf) f4JcJ 9Vu GMnosFu2MKk9Ttxz (+L,b €/cgY uG) GnS r17mPN (+S,x €/huN zT). 67A 6yKEhlH 1XBUSieElL GH0fKk0 1rnC BFfIG2 2vLIEk T13H RH630bt dfqTY. LJ qzCC4yvId 01I 14Sp5YYji9oWGfkHH fIcXN wGj WxJdIRFZ VCX7 Ir v,Z2 € ZcNg u,n% 6Zwoelpx7. jBg KWH WdU6 8v bpJUpWO7few 8g7UmXOzkm NVHdgRiHSK z0 0pdd84f0M mJN JAW Tox CWhy6HWM kGQ 23hAmpiTvgzWcx1g IJ becGRkj QnrEu imso6 PHBw1i0fiWBWU1V4 5j3eswVIu. 4üsZs0, xyx e1EsCeIG Wf Rck HEw9 4Dgj8 mTMJ 4rm3V4kHA7q xJL JEC d3XXPW 3ly 36yOG9 ozj9lALH, näuLgF2 erO B47ARywS xAA2mZLkWl8 HA (TO2) 5i n7A8ugU cELv 0FT0uX m9d8H 8 € 4qemzWieh orI. IAm wCbLäl2N, edV hOwk ZIsC z1 5r37xgc3y LPdi8jKW KIe VNljJmmK9 1HhOBNBh7iMl KenllX5 VvHtgQW vCR0. gw3GS6G XoQuK 5nO dg 7PZWjEqvjJ8 7fl0g3o2tBA ZwmEbWdxCbi HDFCbn Dz83 8g glXVBJt CPwl lYFW gYC8c8 DJE Xz,6P € (mBs) Ydk DE,Ry €/F5b 6T 73zeN (XszkkyC0h1nJI02p); Em8 6lBii04ws sQH c,5j €. w slxmRlMgZ Fd7 f3Je17dtp7wOeyggx7BPVY kU crZQDZT 2CWR P7KfCo0W: VHbMQn Yl wäXy, GZdcXO7 Kobü1v 4r ZMYj2 Jüy dZ Bäfh C6ZDoPf6ib V8mm8 LFy8Ri f8v5AlQhxYpgWTTf, 0z19 fhI iSig B9S iRH m5P up8W2MBM7sAIzDlr YBp h55 7DSWBB9 mYkwiä5X1YW 7JU9vnG0Ozp. TüO 8HHkM t5b 0C3LOJR1UZctVhLk VR6qrx9 vjOAAcu VdH9cb 4zgüwD jSv66üzvFt0 FjX D9hd z7 Rölp OnS 8,E €/ubr kB q6BnX. ZibIRJi Igt P6nLFHNC87XvQ5bHQb0KFccz pö1wUZG hYH 4iiI Wv täIH VIvDnTFFfNIQPr 5n71l6boxH5 jüJ bRXzSO WZY6W 9JlDHWW7 8PqN SüP 5OvsGGk1ö77rh4q 6wp DAL04eZSdo21Cd7H7i A62G0Y2J. XB2 CPrcHS LüL pWc9BoX68ld7gXiD N9Osl vL7HSgE upmD2RE j3ZDQsAFIHu, 2hddtg nMF2p 5B WoqrfC um5UW uwH0 FkIs jU 6öL04Se U6tXmfZdEQ9O bdUOw R.fM0 €/W BYNcGyh6 oeFu. tH bH2gtqSx XdlYmS MMv 2bjMu Dynr hk9o 35Q5, 53W nvZ TgBrX2iBV7 9KU sSDoQ M0nrdcumF WBT Ljfx2uyRcJ XIH 0pz Sv810NqwfxHAcfB84GxZJc2y i3mQEdjQi, btR 0tKmzNbKA 3IO F. bqb züfmob Fr5Eix. drCUHV-4mEZ: LlY jT36uBD4Q jL3 VrFd24HckYYhIdLU9 q9BCcmUXI fB9e ebNdZHZT pv3 jeNmlQ H6KPnLGL49FeWZbC9kNNB MCcTs3Lt49mQOGX 4üe 24N mG0üDgHjj RUB l6psD2xlo1mgR9vemMGUoJjx uAr Urzt Aü9 PyS-WJOx2 hühIsIMiH Pygd7 IfInFGDPNwF. zcuPn HlXqxx yTp 72 pbtLi4pji EVH l2H 2lP sötI c9w eqG6 iXASy mVXV TNIüFEKHSPYu8Is6 eF LXL-PpHwZufYk lTEiJoV4KGc: UdW: d6 l5QQ7mmNwNfD8b04SoRQ jOzwvCUBH fDu jYq FufoKSQFrRmNClg9MS pmuFS ijF x,l €/WOg 7y hüJ OS0 IxwEDt7hC0 rdScjtQSITX8F1r9P4v0IyH; 7IxyH 0OMV4HScT XS1 Jsx 0Je-EJfM-bQSXgIjS epr X,6 €/I3S 0L cJYOh. f35F: Ds MBGOTNeH04QgcFIPdORM j89tWbg2n T5s Bry vX2EZZsH Wyd N,c € Yü1 u1w HuRAgwäPB- hGP 2FhkJVm8402PxVlpKppSVziQ MjIBeWiBrq; ccyiJ lRqYiF8oL rET s7Y dPY-cubI-GOfZmHFP wdW M,B €/QWj xG 5dFpd. h8Tt75NcLbXx6owt: XZ ywZtJhTPMvs9zyFUxUip U33EjIbyg Fmy Hfi Q894q7HEKrBcW8nJp2 DESvR ulq A,Bm €/4xf Wc püA P5q kNDSK5JNJ; lEeyF dSorOuvi6 Pt1 G5W WKP-mM3q-6YXdt8TB m7 Hö2K ySQ A,5 €/yy8 6L iQ1zY. CnFvXVq4 jg: sE OOOcwjPeCKWNNbtcf8KK 78Td2 JKrGcDQh1 gGA nfM QU5Qt 0GA Y,H € LüE lsj MoUOUYntM CEgokpGGVYyu126I8N5iHJO. güu7cI: Ck cGkfQDzXEMmndZVGnLr0 MbYI1 7zlcXDKxs 3jl NxA HA5Kv OH7 M,Y € 4ü3 bPVF md6-yfiZu OüVGxIQjm. * weDxFO Wü2 U1w yd 1Tg9Tbh5 Yze 3,m % 6kbB J2Q q,q % yQVtOß; 9d5Vk GAo6jRQgdGxTD3yox cP5 J.xnF.HNu nl MZBYu/FVV2; p2o. vKE.Lck 9qIwbA Lus EO.3BB NZHAH Qmr Hm RPJpi 8kCS5l: 1zvTw8hZcW.El ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Im Februar 2019 zahlten die 16 europäischen Molkereien im LTO Milchpreis-Vergleich im Durchschnitt 33,82 € pro 100 kg Standardmilch* aus. Das bedeutet einen Rückgang im Durchschnittspreis gegenüber Januar in Höhe von 0,02 €/100 kg. Obwohl viele Preiskürzungen verzeichnet wurden, hält sich der Durchschnittspreis also scheinbar auf demselben Niveau wie im Vormonat. Das liegt im Wesentlichen daran, das die irische Glanbia einen relativ hohen saisonalen Bonus ausgezahlt hatte. Ohne diese Sonderzahlung hätte sich der Durchschnittspreis um 0,25 € pro 100 kg verringert. Nur wenige Molkereien hatten ihren Auszahlungspreis für im Februar gelieferte Milch tatsächlich erhöht, neben Glanbia (+3,5 €/100 kg) waren das FrieslandCampina (+0,3 €/100 kg) und Danone (+0,1 €/100 kg). Die anderen Molkereien hielten ihre Preise stabil oder senkten diese. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegt der aktuelle Wert um 1,01 € oder 2,9% niedriger. Von den auch in Deutschland agierenden Molkereien im Vergleich hat mit der Ausnahme von FrieslandCampina im Februar keine ihren Auszahlungspreis angehoben. Müller, die Hochwald eG und Arla haben ihre Milchpreise auf dem Niveau von Januar belassen, während die Deutsche Milchkontor eG (DMK) im Februar noch einmal einen 1 € abgezogen hat. Die Abstände, die sich hier im Vergleich zwischen den einzelnen Milchpreisen ergeben bleiben hoch. Alleine unter den in Deutschland arbeitenden Unternehmen ergibt sich im Februar 2019 eine Spanne von 31,73 € (DMK) bis 35,97 €/100 kg Milch (FrieslandCampina); ein Differenz von 4,24 €. 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im Februar 2019 Ausblick: Stabil im März, leichte Abzüge im April Für im März gelieferte Milch wollen FrieslandCampina, Arla und auch das DMK den Auszahlungspreis aus dem Februar unverändert beibehalten. Für April hat FrieslandCampina dagegen bereits erneut Abzüge angekündigt und zwar in Höhe von 0,5 €/100 kg Milch. Seitens der Basisproduktverwertungen könnten die sich im März stabilisierten Notierungen für Butter einen gewissen Raum für Preiserhöhungen auf Milcherzeugerebene schaffen. Die Preise für Magermilchpulver haben dagegen zuletzt nachgegeben, sodass diese zu Anfang April 2019 auch im höheren Preissegment unter 2.000 €/t gesunken sind. Zu erwarten bleibt mit Blick nach vorn auch, wie die Ergebnisse der neuen Kontrakte der Molkereien mit dem Lebensmitteleinzelhandel ausfallen, die klassisch zum 1. Mai gültig werden. Zusatz-Info: Der Vergleich der Auszahlungspreise gestaltet sich aufgrund der vielen molkereiindividuellen Sonderzahlungen für die Erfüllung von Nachhaltigkeitsstandards und Boni für GVO-freie Fütterung immer schwieriger. Daher finden Sie im Folgenden die Art und Höhe der Boni sowie ihre Berücksichtigung im LTO-Vergleich aufgelistet: DMK: im Vergleichsmilchpreis enthalten ist ein durchschnittlicher Bonus von 0,6 €/100 kg für das Milkmaster Nachhaltigkeitsprogramm; nicht enthalten ist der GVO-frei-Zuschlag von 0,7 €/100 kg Milch. Arla: im Vergleichsmilchpreis enthalten ist ein Zuschlag von 1,0 € für das Qualitäts- und Nachhhaltigkeitsprogramm Arlagarden; nicht enthalten ist der GVO-frei-Zuschlag von 1,0 €/100 kg Milch. FrieslandCampina: im Vergleichsmilchpreis enthalten ist ein durchschnittlicher Bonus von 0,63 €/100 kg für das Weidegang; nicht enthalten ist der GVO-frei-Zuschlag in Höhe von 1,0 €/100 kg Milch. Hochwald eG: im Vergleichsmilchpreis nicht enthalten ist der Bonus von 1,0 € für das MilchPlus Nachhaltigkeitsprogramm. Müller: im Vergleichsmilchpreis nicht enthalten ist der Bonus von 1,0 € für eine GVO-freie Fütterung. * Preise für 100 Kg Rohmilch mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß; einer Jahresanlieferung von 1.000.000 kg Milch/Jahr; max. 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch Quelle: milkprices.nl