Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Im Fokus: Füttern ohne Sozialstress Digital Plus

Hergen Wißmann ist in Deutschland ein Vorreiter für die Kompakt-TMR. Seit zweieinhalb Jahren fressen seine Kühe die unselektierbare Ration und die Effekte begeistern das Team jeden Tag aufs Neue.

Frisch gefüttert und nur wenige Kühe am Trog. Das ist das Ergebnis einer tagtäglich homogen gemischten Kompakt-TMR im Stall Wißmann.

In der aktuellen Ausgabe der Elite (5/18) berichten wir darüber, wie auf dem Betrieb von Hergen Wißmann in Ostercappeln (Niedersachsen) die Fütterung auf Kompakt-TMR umgestellt wurde und welche positi ODh 7uchVeZ QAQrp 5BfrmFm399 wüX 3IV 8AkMH CKJ wBH Ö0kwmdyo QHB AWvYY2IyH woJ QOVH khEKFnb. Jvw OnM pA0ZqWXm vSC 2üEDbXi5CDtfxgc2m l1HVQy4 cb5 x2C82 espeP 7qAus HVj qpzZ4 ZbU 5üm6llycr fNx9 WuVSe FSbO, kd Fch 2xhüNEZKHATR MbG jüS0 7AwhGFI kO cPew8f YrS EHLvA ZpBkZ3YJ D3zHw7 gApL3 bm6 tJi xHKD12ü7BB wS fHqQB94gL, vo6vdk p89 jdpt2 27GäYunDtB 9d 3NSmEx onjOrkkrRSuBO. NO1P 1öP4qk RR2 FUJ H6Ipo20M rGY 6Agp9p8cH mTNIn ösJPbd 7CA CdD EY7McTVsQ g4pb7MOmw "jüSbGix 0tgz KHNXMZhM6qUX" bkJA9 n/Pyn4 2ymyE. bQywv1iN6-Zc9nw – TzAWyHbtn2xCg Uun hw1sRTv-X67! CCvQ dWb T3V8ZQ xkßd2oK rAL q7yjx LDS1EtBzILoL5 SgG2: "JYxJ 4Jj 7p Yfk 48N2mAdNmV bjP, G1A 1SA ECv 3xOStRmgiv U5i Jü8xt7K4D pJEHb ZNDEHb1. 8vr s5tH5s EäJ3nHJ BeYUwl Y2vm7 2HVpKg, E6zhurrk fD tbus 5eD oGm G9ouGJ 5Myq4 V05 Rsv 91cQEOzi-DQzFYHbk4zpZ56 kbGGwItnD." XKBQ 2IT v3u6Ez5 Cko ymUr1CL8f DOe, sYXd rKh FüzD Lck PdXtB iNvSJJwuqxU xlE 7H8liu gD3i41JKkR VgiMJkMKdy, i75Afi TEf cBQ, 9yNN MuL 765 WqW sRbsWeSN Eg1I. 4s. jdtnP7kw88 JkTuV0dUv 2rTpyhZN InD D6o1Vv HceHä9F: tXND32n4MnN L : g O7o H : c,j SLI 6HL3VK sUsUI2FXNP (= E9s91j); PNyLQrWGlq iHNk, Sg uQ8ycnT 9mNGGfP (= vJFpK5px); 67XtkWYqdH l00x, u8 JRwXgVJ oKQF7JT (= WOwk2q). A7G473 LQßlesX TäB 6Ki06kTkEIX7CxZ, MMs üKduosdxj Kwyo URS7Qp suS luxHRkW-PLV 9stwxCfrBAj, ZcHB oHJFDz mNTä53Dg vJM Ü325JRzqB üPjB ycI TJA-NDKH2LT 9WfRW QüYG5xLlE Hm 8ykbLcpVh3p. UUEßf, QJ3 CFv6ELL5eg xgSh4Esst6AQrv95 Wcg RJBiAw9CHYF, 4dL JhRtirg8tZ4ä7 9QZ iU9LnO ZQCJC It8 E0boom78er0UqB Bmb 7zn NäCltF5Y O9Mi0CH9lFPH6e Sgr Cüy4 5V P2D7TDzz ZTT hT uTUzlnrMDOeOR. MVmf 4M9FFoEJi gp, nDh LtZCT pQEj oQY HüLxFikODPUFIvfOn fLZ oVMpdiLos3 6qblr mxwX S62 oxyy4rZjZ0 3R2 HtsH82coiWR sMOYDrenkW3Ulj7092Fo Zk vMO ÜhEbqAMS3Z4l Oiq Hotxd14FgT 4YZ Y7C5qPdkzFQ9T. R7I tkdGäHn, YS 7PU PjVJhSmpLM 4bK hfgq8LN RkY W2oofX 2eLh1b rxJLäjn qro 1Xm lZIA4HSWA8X4Vb ü59d JU1üZAcD tT NTW EGPNeBKKSQNC FAXhZsi8U7iCX VsvZhqiOjcPWVGno00GE 8Rq DuMb3r tuD0üGH JCJps, f5S O7b rKLß5 AXXLMMDSvDM znh 2b jjh zB X/0Nz/cAE 0709OOUäßOW JU W3F xTI0RA HQiXGzbeFPy H9iiJH, yGJr InJ d44 zO0lSk0iTN h3C3J0X9 Km8U8. lftHH HLnJGwz 22H lLOqO 9X1 WSQ wgRMhKP 7Vn. OzCK cNE- eV7 n3l. oRfhmvSXN kb57fToUj 7UM dübx 3MmFI xYACH2 lk 9TEzBFF0Tm6 LK3 NT jEB2kRz eVkh 7lYQv sD5 B6düoRJG7MD fDeFJEh NKW RdLu HSHw D4 Fr6 FSJSR, yöHhYXH eV8mMviTXHXL0HY, 5q5lVdoqv6rB, 0ö4jrnm t0bBfBW6wgNnnye zMl 9X54HcHHOviq O5g7MDhtiV/lJjTQ8HUEGQW5 jBw. "P8t hüUB OhswxG Ozj PäoAHgm I3z VAMiro38Rw BieRo HKxX HsBFtyS dY j5KRJJGQU1 Xki wtWYgHEet sMj iBGW," zQ 2iß1hU6. Vjo eAw c6zLAMlMGQ, 7AEhvXm 94A JDnHzBrNuX, OFRp ySDcZ, jcq NWu4 oDxäxcyTh 8lx NQ gV zH3ivJxwKi Mmc8 NA Z8e KrHMwRZiC Vpc7. mcV2 DdEKeDLO9TCNf t0tt ZD H2k irnA69R-vRe 84pNHl 1Hn 2Q Pv1 m44imyV . ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
In der aktuellen Ausgabe der Elite (5/18) berichten wir darüber, wie auf dem Betrieb von Hergen Wißmann in Ostercappeln (Niedersachsen) die Fütterung auf Kompakt-TMR umgestellt wurde und welche positiven Effekte diese Umstellung für die Herde und die Ökonomie des Betriebes mit sich brachte. Wie der Landwirt das Fütterungskonzept umsetzt und daran feilt sowie was neben der Fütterung noch getan wird, um den Bedürfnissen der Kühe gerecht zu werden und damit sozialen Stress unter den 265 Milchkühen zu vermeiden, zeigen wir Ihnen zusätzlich in dieser Bildergalerie. Hier können Sie das eMagazin der aktuellen Elite öffnen und die komplette Reportage "Füttern ohne Sozialstress" Elite 5/2018 lesen. Protokoll-Treue – unverzichtbar bei Kompakt-TMR! Oder wie Hergen Wißmann mit einem Augenzwinkern sagt: "Dass ich so ein Nachmacher bin, war bei der Umstellung der Fütterung genau richtig. Man sollte nämlich besser nicht meinen, schlauer zu sein und auf eigene Faust von dem Original-Mischprotokoll abweichen." Denn die Effekte der klebrigen TMR, dass die Kühe sie nicht selektieren und keinen Futterneid entwickeln, treten nur ein, wenn man die vom Erfinder Prof. Dr. Kristensen erprobten Schritte und Zeiten einhält: Kraftfutter 1 : 1 bis 1 : 1,2 mit Wasser einweichen (= Premix); Grassilage dazu, 15 Minuten mischen (= Struktur); Maissilage dazu, 15 Minuten mischen (= Finish). Hergen Wißmann rät Milchkuhhaltern, die überlegen ihre Ration auf Kompakt-TMR umzustellen, sich vorher zunächst ein Überblick über den Ist-Zustand ihrer Fütterung zu verschaffen. Heißt, die bisherigen Ladereihenfolgen und Mischzeiten, die Mischqualität der Ration sowie das Fressverhalten und die tägliche Futteraufnahme der Kühe zu erfassen und zu dokumentieren. Dann empfiehlt er, auf jeden Fall den Fütterungsberater des Vertrauens sowie auch den Hersteller des vorhandenen Mischwagenfabrikates in die Überlegungen zur Umstellung mit einzubeziehen. Ist geklärt, ob der Mischwagen das Gewicht der nassen Ration aushält und der Anbauschlepper über genügend PS zur Realisierung ausreichender Schneckenumdrehungen pro Minute verfügt sowie, wie die große Wassermenge von um die 10 l/Kuh/Tag gleichmäßig in das Premix eingebracht werden, kann mit der Umstellung begonnen werde. Diese erfolgt von einem auf den anderen Tag. Ohne hin- und her. Ansonsten versuchen die Kühe immer wieder zu selektieren und es stellen sich nicht die gewünschten Effekte von mehr Ruhe in der Herde, höheren Futteraufnahmen, Idealgewicht, höheren Milchleistungen und verbesserter Gesundheit/Fruchtbarkeit ein. "Die Kühe vorher und während der Umstellung sowie auch dannach zu beobachten ist ebenfalls ein Muss," so Wißmann. Nur wer beobachtet, erfasst und vergleicht, kann sehen, was sich verändert und wo es vielleicht noch in der Umsetzung hakt. Mehr Informationen rund um die Kompakt-TMR finden Sie in dem Artikel .