Partner von

Schon eine Stunde Hitzestress senkt die Trächtigkeitsrate von Milchkühen

Hitzestress
Hohe Temperaturen setzen den Kühen deutlich zu!

Eine von der Tierklinik für Fortpflanzung, FU Berlin durchgeführte Studie zeigt, dass der Einfluss von Hitzestress auf die Fruchtbarkeit von Milchkühen bisher in seiner Dauer und Intensität unterschätzt wurde.

In vielen Milchviehbetrieben führt Hitzestress in den Sommermonaten zu einem deutlichen Rückgang der Fruchtbarkeit. Hitzestress führt nicht nur zu einer verminderten Ausprägung der Brunstanzeichen sondern wirkt sich auch negativ auf Zyklusaktivität und Embryonalentwicklung aus.

Die Mehrheit der Studien, die sich mit Hitzestress bei Milchkühen beschäftigen, wurde in tropischem oder subtropischem Klima durchgeführt doch auch in unseren Breiten kann Hitzestress besonders in Stallhaltungen eine große Rolle spielen. Ein Grenzwert für den Einfluss von Hitzestress auf die Konzeptionsrate im moderaten Klima ist nicht bekannt, obwohl auch hier in den Sommermonaten ein deutlicher Rückgang der Konzeptionsrate zu beobachten ist. Weiterhin ist nicht bekannt, in welchem Zeitraum um die Besamung Hitzestress einen Einfluss auf die Konzeptionsrate von Milchkühen hat.      

Deshalb hat die Tierklinik für Fortpflanzung in einer Studie den Einfluss von Hitzestress am Tag der Besamung auf die resultierende Konzeptionsrate (Anzahl tragender Tiere aus Besamungen x 100/Anzahl aller besamten Tiere) über einen Zeitraum von 2,5 Jahren untersucht. Zusätzlich wurde der Zeitraum um den Tag der Besamung bestimmt an dem Hitzestress den größten Einfluss auf die Konzeptionsrate hat.

Konzeptionsrate sinkt um bis zu 61 %

Der Grenzwert für den Einfluss von Hitzestress auf die Konzeptionsrate von Milchkühen wurde bei einem THI ≥ 73 festgelegt (Hitzestress wird anhand des Temperatur-Feuchtigkeits-Index (THI)) bestimmt. . Allerdings sank schon ab einem mittleren THI von 56 am Tag der Besamung die Konzeptionsrate kontinuierlich. Kühe, die am Tag der Besamung Hitzestress (THI ≥ 73) ausgesetzt waren, zeigten eine um 39% niedrigere Konzeptionsrate als an Tagen ohne Hitzestress. Bereits eine einzige Stunde mit Hitzestress am Tag der Besamung senkte die Konzeptionsrate um 16%.

Bei der Untersuchung von sieben verschiedenen Zeiträumen um den Tag der Besamung zeigte sich, dass Kühe von 42 Tage vor bis 31 Tage nach der Besamung empfindlich für Hitzestress sind. Am empfindlichsten waren die Tiere in dem Zeitraum drei Wochen vor der Besamung. Kühe, die in diesem Zeitraum einem mittleren THI ≥ 73 ausgesetzt waren, zeigten eine um bis zu 61% niedrigere Konzeptionsrate gegenüber Kühen, die in diesem Zeitraum keinem Hitzestress ausgesetzt waren.

Fazit: Hitzestress spielt eine große Rolle in den gemäßigten Breiten und kann zu einem starken Einbruch der Konzeptionsrate in den Sommermonaten führen. Der Einfluss von Hitzestress auf die Konzeptionsrate von Milchkühen wurde bisher in seiner Dauer und Intensität unterschätzt. Dabei kann schon eine Stunde Hitzestress am Tag der Besamung die Konzeptionsrate deutlich senken.

Schlagworte

Hitzestress, Konzeptionsrate, Besamung, Milchkühen, Einfluss, Tag, Zeitraum, THI, Stunde, Sommermonaten

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Elite Tagesseminar: Mehr aus Maissilage

Claas Jaguar 980

Am 9. und 13. September diskutieren Experten in Vorträgen und Praxisworkshops wie sich Ernte, Aufbereitung, Silomanagement und Fütteurng von Maissilage weiter optimieren lassen. Weiterlesen: Elite Tagesseminar: Mehr aus Maissilage …

Elite Best Practice: Precision Dairy Farming

Studienreise

Summitholm_Kanada Elite hat sich verschiedene Milchviehbetriebe in Kanada (Ontario) und den USA (New York State und Wisconsin) angeschaut. Die interessantesten Betriebe stellen wir Ihnen hier vor.

Hier finden Sie die multimedialen Betriebs-Reportagen

Elite Spezial: Eutergesundheit optimieren