Partner von

Jahresabschluss Milchleistungsprüfung 2015

4 % weniger Betriebe, stabile Kuhzahl, 8.453 kg Bundesdurchschnitt

MLP
Insgesamt prüften die zwölf deutschen Milchleistungsprüfungs-Organisationen in 2015 in den A und B-Kontrollen 3.713.270 Kühe von 49.469 Milcherzeugerbetrieben. Foto: Stöcker

Im Milchprüfungsjahr 2015 stieg die Milchleistung um 72 kg. Führend sind weiterhin die östlichen Bundesländer mit deutlich über 9.000 kg Milch. Der Strukturwandel hat sich weiter beschleunigt, über 2.000 Betriebe sind aus der Milchproduktion ausgestiegen.

Am 10. Dezember veröffentlichte der Deutsche Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfung e.V. (DLQ) den Abschluss des Milchprüfungsjahres 2015.

Leistungs-Spitze Ost

Insgesamt wurde im Kontrolljahr 2015 die Milchleistung von 3.713.270 Kühe in der Leistungsprüfung erfasst, das sind 87 % aller deutschen Kühe. Die Zahl der MLP-Kühe ist um 9.038 Stück gestiegen. Die höchsten Leistungen verzeichnen nach wie vor die östlichen Bundesländer. Die gemittelte Durchschnittsleistung der MLP-Organisationen Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg liegt bei rund 9.400 kg – das sind beinahe 1.000 kg mehr als der Bundesdurchschnitt (8.450 kg)! Die geringste Leistung wurde in Bayern (7.549 kg) und Baden-Württemberg (7.558 kg) ermittelt. So liegen zwischen der höchsten Leistung der Thüringer und der niedrigsten Leistung fast 2.000 kg. Alle deutschen MLP-Organisationen konnten auch in 2015 gesteigerte Durchschnittsleistungen verzeichnen. Diese vielen jedoch geringer aus als im Vorjahr, wo im Schnitt 160 kg mehr erzielt wurden. Den größten Leistungszuwachs erzielten mit + 202 kg die Milcherzeuger in Schleswig-Holstein, am wenigsten legten die Betriebe in Bayern (+ 10 kg) und Nordrhein-Westfalen (+16 kg) zu. Die Fett- und Eiweißgehalte blieben nahezu konstant.

1 Durchschnittsleistungen aller MLP-Kühe 2015
Veränderungen zu 2014
MLP-Organisation Kühe* (A+B) Milch (kg) Fett (%) Eiweiß (%) Kühe* (A+B) Milch (kg)
Baden-Württemberg 292.425 7.558 4,11 3,41 1.236 21
Bayern 976.068 7.549 4,14 3,49 -1.312 10
Berlin-Brandenburg 154.122 9.425 3,96 3,36 -402 148
Hessen 126.041 8.228 4,07 3,37 -341 118
Mecklenburg-Vorpommern 175.633 9.394 3,99 3,39 1.979 117
Niedersachsen 761.988 8.910 4,04 3,4 6.321 49
Nordrhein-Westfalen 357.503 8.793 4,07 3,4 393 16
Rheinland-Pfalz-Saar 113.827 8.118 4,1 3,36 -1.749 182
Sachsen 186.455 9.348 4 3,38 2.022 77
Sachsen-Anhalt 121.591 9.390 3,93 3,39 2.093 190
Schleswig-Holstein 337.997 8.543 4,14 3,42 -1367 202
Thüringen 109.620 9.505 3,96 3,39 165 138
Deutschland 2015 3.713.270 8.453 4,07 3,39 9.038 72
*Durchschnittliche Kuhzahl für das Prüfjahr 01.10.2014 bis 30.09.2015

Beschleunigter Strukturwandel

Die Zahl der Betriebe die aus der Milchleistungsprüfung (MLP) ausgestiegen sind hat sich in 2015 nochmal deutlich erhöht. Waren es im vergangenen Jahr noch 1.569 Milcherzeuger (3 %) die der Milchproduktion den Rücken gekehrt haben, sind es zum Stichtag 30.09.2015 insgesamt 2.089 gewesen (4 %). Allein in Bayern haben sich über 800 Milcherzeuger von der Milchproduktion verabschiedet. In den östlichen Kontrollbezirken ist die Fluktuation am geringsten. Im Mittel hielten die verbleibenden 49.496 MLP-Betriebe 76 Kühe, nach MLP-Organisationen variierte diese zwischen 355 Kühen pro Betrieb in Berlin-Brandenburg und 45 Kühen pro Betrieb in Bayern. Die Veränderungen der Kuhzahlen variierten sehr stark zwischen den einzelnen Kontrollorganisationen. In Niedersachsen sind 16.253 Kühe mehr in die MLP gegangen (insgesamt 774.737 MLP-Kühe und damit bezüglich der Kuhzahl zweitgrößte MLP-Organisation nach Bayern). Am stärksten abgenommen hat die Kuhzahl in der Organisation Thüringen mit - 2.499 Kühen.

2 Betriebe und Kühe in der Milchleistungsprüfung (Stichtag 30.09.2015)
Veränderung zu 2014  
MLP-Organisation   Betriebe Kühe Ø-Kuhzahl Betriebe Kühe Kuhzahl
Baden-Württemberg 5.637 296.039 52,5 -228 -206 +2
Bayern 22.035 986.944 44,8 -821 -2.205 +1,5
Berlin-Brandenburg 434 153.910 354,6 -24 -2.196 +13,8
Hessen 1.944 125.929 64,8 -99 -511 +2,9
Mecklenburg-Vorpommern 545 175.227 321,5 -42 -1.054 +21,2
Niedersachsen 8.210 774.737 94,4 -410 16.253 +6,4
Nordrhein-Westfalen 4.397 361.489 82,2 -180 2.085 +3,7
Rheinland-Pfalz-Saar 1.518 114.678 75,5 -99 597 +4,9
Sachsen 753 185.972 247 -37 -422 +11,1
Sachsen-Anhalt 421 122.248 290,4 -13 772 +10,5
Schleswig-Holstein 3.259 343.418 105,4 -121 2.375 +4,5
Thüringen 343 108.847 317,3 -15 -2.499 +6,3
Deutschland 2015 49.496 3.749.438 75,8 -2.089 12.989 +3,4

Noch Optimierungspotential in der Eutergesundheit

Die Situation in der Eutergesundheit bewertet der DLQ im internationalen Vergleich als gut. 75 % der Zellzahl-Einzelproben lagen im Zellzahlgehalt unter 200.000 Zellen/ml. Bezüglich der Zellzahlgehalte wendet sich das Blatt im Vergleich zur Milchleistung: Die niedrigsten Zellgehalte fanden sich im Schnitt in den süddeutschen Betrieben, Bayern und Baden-Württemberg erreichten im Schnitt 201.000 und 181.000 Zellen/ml Milch. Die höchsten Zellzahlen wurden, mit bis zu 292.000 Zellen/ml in Sachsen-Anhalt, in den östlichen Bundesländern gemessen.

3 Durchschnittlicher Zellgehalt 2015 und Verteilung der Einzeltierproben
Zellzahlklassen (%)
MLP-Organisation Ø Zellgehalt * ≤ 100 > 100 bis 200 > 200 bis 400 > 400 *
Baden-Württemberg 181 63,6 18,1 9,5 8,7
Bayern 201 55,8 19,9 13,1 11,2
Berlin-Brandenburg 282 53,4 19,5 12,5 14,5
Hessen 259 53,1 20,2 13 13,6
Mecklenburg-Vorpommern 276 54,9 18,6 12,1 14,4
Niedersachsen 253 53,9 19,9 12,8 13,4
Nordrhein-Westfalen 243 55,7 19,1 12,2 13
Rheinland-Pfalz-Saar 242 53,4 20,6 12,8 13,3
Sachsen 255 57,2 17,9 11,4 13,5
Sachsen-Anhalt 292 52,4 19,4 12,8 15,4
Schleswig-Holstein 224 59 18,1 11,3 11,6
Thüringen 267 56,9 18,1 11,5 13,6
Deutschland 2015 237 56 19,3 12,3 12,4
* in 1.000/ml

Quelle: DLQ 2015

Schlagworte

2015, MLP, Bayern, östlichen, DLQ, Kuhzahl, Insgesamt, Milchproduktion, Zellen, höchsten

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Elite Tagesseminar: Mehr aus Maissilage

Claas Jaguar 980

Am 9. und 13. September diskutieren Experten in Vorträgen und Praxisworkshops wie sich Ernte, Aufbereitung, Silomanagement und Fütteurng von Maissilage weiter optimieren lassen. Weiterlesen: Elite Tagesseminar: Mehr aus Maissilage …

Elite Best Practice: Precision Dairy Farming

Studienreise

Summitholm_Kanada Elite hat sich verschiedene Milchviehbetriebe in Kanada (Ontario) und den USA (New York State und Wisconsin) angeschaut. Die interessantesten Betriebe stellen wir Ihnen hier vor.

Hier finden Sie die multimedialen Betriebs-Reportagen

Elite Spezial: Eutergesundheit optimieren