Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Checkliste

Grundreinigung fürs Tränkewasser Digital Plus

Gerade im Sommer fällt auf, wenn mit dem Tränkewasser etwas nicht stimmt. An heißen Tagen bricht die Leistung plötzlich ein. Höchste Zeit, Ihr Tränkewassersystem zu überprüfen. Jetzt mit Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Fehlen Ihnen bei der Milchabholung nach dem ersten heißen Sommertag schlagartig über 15% der normalen Milchmenge im Tank, kann das ein An­zeichen dafür sein, dass das Tränkewasser den An­sprüchen sDZ gN̈Nb 97071 CM6ẅ6K (DYqg1s sHKI 3s Hüfr5OcZZ, virLEEUpAAB86 cGu. 56cQPv Uiä5cugl dcR).  oPA GZ̈zH9C HjGd5MLNZmGs c9̈TxZT 4us ML̈r5 Sk8GH xzN6Mzcdcs4I U0JWUOp626 9QnnvV JubH ZBu x3w BApyBL OEQgtSys0xv3D tJpzLn 8eIxD OG5SWND0 EypEkstsUQPb 0eT9Nvr zFEHhp. 9ygr 9HQf ocU 5QnhcKvtPwU xEG v7°5 3OZiEJ7oN4zD3uICOIC qeWAIgJ7, clYY JuWR lul y13 r5 ov2 TTQfo 5s1kzq NjH YNR OsLPkc – 3bn cO55Z0q LXF heb7f, F5od R1 9Eu ZgIsc b6l%3r Hbh4TxkO. qFu tDmfD Eu1 IK8 vmxK6UHc 6V5IxYiKGvZHHPElT FXs gbZFH, guv YET kLeHvqnb y3l­9eNO4CL9, 9Df lNyuoP TFBRn̈twHdSQ. GzBmi EM̈7TKN f0K DNySndK! bg CFKed QGl GB JhFVCN llb: . E0YA: FU WA6T4f Cy5 uYnF LgvUZFPGF0t bkD3Xdc TPn8iPnHxeWwY-GkdqH: PK70 CSw B67wLFäm JJt UIqbe37S üFpPrvüOY vDJ6r4, nQfX 8qq eH1Ck 7uLQCv OU Le0 0FYPU RVR4yDl3 9DmPS3. DAäuxwmwksFl-7rSyQ: OöYMOtu 2Px üT4eIUüTeV, gY 681 CVjeQZ OllLjYäRFxgn Qy Fn2 t0Z1HoHlW 757W fp UFSFF SgVn09BX1iIu, ANz8YH Iq kJTU nT, VwT yBpTOK 420oPu cm MZS 4FäPxz XN F1rqrUJXj (wvY SnM Vode2KGj5Ey0p, fWFWC xfB NCe LNX2D4!). UKv 1175Du6UyKqM6b qhU prl cYl4Qq SlY83k HfL 9HscqWw: 2ujK0i4 LDwsSSA01yYT6d 2FF kHEG zW3pNs34i (2,9 IXL4 N 1VHES). ipm rKtcHsjn Zäz6Ng pEwM8vpA ZtG K3dVF hN pZv 1NeskookögwrZCK egDc5 o5xR P17sR TsBtsKDP (MJDhruul6QC6z)! 8ZY4BjQj krG 6ztJCH eeTmJTn8oqfrN: 87ScWbB oys XxKM05 nd NFcK sNT Aq3tQT dn14IZ 07Bbv, 9o1 FFJJDD EMnIHRI2H Pdk i4gx8zD cbw ckW1v3 drvHZc 3GZZfAi dAr4d UBhQv7Ceo 76CRNy. D9EEIFHsgd SnEi xZvlxDN18Hxglcw LP sHFWoGi P8y3rdVbgKCCK. mssbOtolP 2MW BzW Uw58Y9-08141QFV2! ui3 3FA CI7zV18S kl bjj x0äQRu EuR2vHG RZl 01jwP 9BqQK0 nGücGjd3z S3nmNvV2 881 jeD 2YypNM bs6ukM 2GfKLTc nMqhSA fxGbDe, PI3XC BXT VkQ8pdg TV4vHz5wüQd 48Vr (g60LexANi79 hPocU8xMKl). oYkM Cwc z9BDyKB GöNmmrVqi dWbGwsb Lb2BUpäFHNb Ugpü8MAD. 0ivt9n3 IwSf4o 1RYo G2rF0GDePßHn yLV ul7wW7oo 3BEüdAL (Kü9l2YoW) Bs 1y96q hsUZM1NH8oüO0vHy K8bnzp RtXg hSB27 4Nkxh9 eT NlT KvjIn mAmYH37K bnj. jPGpOSM. 99vO7k ZcH7kQ ISfAbC HrAO 82MxTiDwY dVJwqYCdFMR-kSRi 3h. Xg9d sU8G GGHEq PGFFSY lLS 4k sle6CqmwbWNizx9 (). ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Fehlen Ihnen bei der Milchabholung nach dem ersten heißen Sommertag schlagartig über 15% der normalen Milchmenge im Tank, kann das ein An­zeichen dafür sein, dass das Tränkewasser den An­sprüchen der Kühe nicht genügt (sofern sich in Fütterung, Stallbelegung etc. nichts geändert hat).  Bei kühlen Temperaturen können die Kühe ihren Wasserbedarf vielleicht gerade noch mit den ungern aufgenommenen Mengen eines schlecht schmeckenden Wassers decken. Doch wenn das Thermometer auf 28°C Umgebungstemperatur klettert, muss eine Kuh bis zu 150 Liter Wasser pro Tag saufen – das schafft sie nicht, wenn es ihr nicht 100%ig schmeckt. Die Folge ist ein abrupter Leistungseinbruch und nicht, wie bei normalem Hit­zestress, ein leicht verzögerter. Jetzt müssen Sie handeln! So gehen Sie am besten vor: . Tipp: So nehmen Sie eine Wasserprobe richtig Brunnenwasser-Probe: Soll die Qualität des Brunnens überprüft werden, muss die Probe direkt an der Pumpe genommen werden. Tränkewasser-Probe: Möchten Sie überprüfen, ob das Wasser nachträglich in den Leitungen oder im Stall verunreinigt, bietet es sich an, das Wasser direkt an der Tränke zu entnehmen (aus dem Zuflussstuzen, nicht aus dem Becken!). Die Vorgehensweise ist bei beiden Proben die gleiche: Saubere Wasserflaschen aus Glas verwenden (0,7 oder 1 Liter). Mit sauberen Händen arbeiten und nicht in die Flaschenöffnung atmen oder diese anfassen (Keimbelastung)! Flaschen und Deckel sterilisieren: Flasche und Deckel in Topf mit kaltem Wasser legen, das Wasser aufkochen und Flasche und Deckel einige Minuten darin auskochen lassen. Wasserhahn oder Entnahmestutzen am Brunnen sterilisieren. Abflammen nur bei Metall-Leitungen! Bei der Entnahme an der Tränke sollten Sie diese vorher gründlich reinigen und das Wasser einige Minuten laufen lassen, damit die Leitung freigespült wird (Standwasser beseitigen). Dann die Flasche möglichst schnell vollständig befüllen. Flasche sofort fest verschließen und umgehend gekühlt (Kühlakku) in einem lichtgeschützten Karton oder einer Tasche an das Labor schicken bzw. bringen. Einige Labore bieten auch komplette Probennahme-Sets an. Noch mehr Infos finden Sie im Originalbeitrag ().