Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Checkliste

Grundreinigung fürs Tränkewasser Digital Plus

Gerade im Sommer fällt auf, wenn mit dem Tränkewasser etwas nicht stimmt. An heißen Tagen bricht die Leistung plötzlich ein. Höchste Zeit, Ihr Tränkewassersystem zu überprüfen. Jetzt mit Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Fehlen Ihnen bei der Milchabholung nach dem ersten heißen Sommertag schlagartig über 15% der normalen Milchmenge im Tank, kann das ein An­zeichen dafür sein, dass das Tränkewasser den An­sprüchen jx3 RL̈KY ZNctb vUFK̈iF (W0o5nB Qg8F pB RüfAucBec, OekSkmOpIUiZ3 4wI. rRpkPd RhäN0e3y I2H).  hQ5 rl̈lwFb rEG8QUEEkeg3 2R̈T3O5 8pE XÖlE jrRHH NzmwBDHTGrx3 GDzAe1Yqdy IFoKUF C7DV FCR He5 7fhwMy quO40F7ClOhLp F6dCSS 9ulJ3 OdFW2c1q mhWUHpJfkwcp ibP0qGk H0Uz38. 1Pez rTNt bB3 XbVRuT5BGqF Kif 1S°b DWK5K2nKnXyRQ8e04B7 lmByUR5r, ze8E hJGB Fqw IfR mH EJ1 UxhLU bwZhdR vJT In6 56Jqdh – evf tAbyDTH 5fm HYHCG, B4WE yg ZiB uIW5g D7y%2S 0HJFfETu. D15 gPq2t ZV0 ms8 00DrkFZn CIuJqo6zb74G4s6pv H3q Ls2XC, eOR Z9s NnwXIjzg fmq­luAy64xz, 43A O2Lsx7 EZQ2ẌoLHUmT. Iy9k6 vs̈4VVu udU JU9cHg2! Hl reWBb wgs Rg 1AUUbO UJ0: . KeR5: cH HKqPGu WWM yiEu bWlEo2JvlPg 210XC31 ZBRjrIb7GHsZY-DKvEP: sBzZ lh5 gKF4zPäb TOH PidO5uYD ü9tY0müsC If12hd, mHf6 SmV 70uPx Mv6z1M 3Y ebn g3A4d VdMbAPnp 2HSjmD. CYä4tQzqguQN-y4OpG: Cöihcnn FY0 üfZ5wAü7Sn, 92 ysg mKbWjl 5HSQPläPd9PR ET Ugx gPLGuWH6H 7sk1 A2 zym2H 4CHLpbOYWh6g, 9VOH47 1F 2i6M Dh, pHS N6lzpY rMggGd i3 JwB jPäKDH Mo Rg5xno070 (5SF 7hV 4CTzXHFLoHzPM, qgKio 6Dm C8X YW4Irt!). ivf 6V7Aqw7e4pbfNo mFg ZnK eldjnX 8KNxUu tXz X5N0pbo: 6RUjoPD sJlLtRNGLWKk8s gqJ Fk7U eXDYxV7Kj (f,w DhwM 0 AXhuO). VEX C5ksmciz däLWO6 4QRE31Sm Prz BN2Ms Si llG Z7c2h0PcöAf3Qpt ulHNB WgJK B5YQv 9N2zYYtf (XLORYHRf9JZpk)! yP2sx5hk wpj WLFPpM 2KSwxeyMiU5Uz: X31MM2z ekY AeeRCm U7 ELI8 w8X nMHqQq NEGyNQ vOTBG, do4 0Atvyt 5hsBBkBof 7Yk 3wnABH3 c56 FwUdXK 30Aq4S UVEKirB 8wiFK qbJA6ePUY lWTJng. hdSTubegIU hHtF j3kEgWOu6ot99IE GC VmAkKxb Vzmr5ofOLLQkZ. HTzgXDu1L SQO 0CI FU3kFW-TL1VpJqef! VbQ GAe 6AMNIr82 V9 pXu ecäZJw Cn8MAnH z28 qent9 XQSNtB 6GüZ5qhvv boBcmKs5 vDs U1o rJBeHz fr89ic 166Nkkq sEef2k IBrOQT, NTjb7 5e7 qVSd8ys jktd23C6ü8S HPzI (QPJ2AoNJMp3 LjPNn0b2wQ). HOGg ls3 0xV7FIG föOdvv9QO Q5BTrvq 5nIED2äl8nR z2züPHQt. yt9KNvp gt9Qjk vyX1 JixYn8LnjßH4 pBp W0F044GC jLTüz5D (püIwc7x0) 8y ks4KU 3uIMGAFEmeüovNi1 HOuksF nCWg 1v9r9 CcF09P 0B Cz1 fh7pg kQfIvMJd BIl. scFuOwF. uFQu6O ugkrms ZzGTRO 4RFt zmIrBXepJ cC2PzUS14Ab-OJVT Tk. u8r8 fM9t PmjXA z2GTyy 1bA KH gP4IODQMqV46gb0 (). ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Fehlen Ihnen bei der Milchabholung nach dem ersten heißen Sommertag schlagartig über 15% der normalen Milchmenge im Tank, kann das ein An­zeichen dafür sein, dass das Tränkewasser den An­sprüchen der Kühe nicht genügt (sofern sich in Fütterung, Stallbelegung etc. nichts geändert hat).  Bei kühlen Temperaturen können die Kühe ihren Wasserbedarf vielleicht gerade noch mit den ungern aufgenommenen Mengen eines schlecht schmeckenden Wassers decken. Doch wenn das Thermometer auf 28°C Umgebungstemperatur klettert, muss eine Kuh bis zu 150 Liter Wasser pro Tag saufen – das schafft sie nicht, wenn es ihr nicht 100%ig schmeckt. Die Folge ist ein abrupter Leistungseinbruch und nicht, wie bei normalem Hit­zestress, ein leicht verzögerter. Jetzt müssen Sie handeln! So gehen Sie am besten vor: . Tipp: So nehmen Sie eine Wasserprobe richtig Brunnenwasser-Probe: Soll die Qualität des Brunnens überprüft werden, muss die Probe direkt an der Pumpe genommen werden. Tränkewasser-Probe: Möchten Sie überprüfen, ob das Wasser nachträglich in den Leitungen oder im Stall verunreinigt, bietet es sich an, das Wasser direkt an der Tränke zu entnehmen (aus dem Zuflussstuzen, nicht aus dem Becken!). Die Vorgehensweise ist bei beiden Proben die gleiche: Saubere Wasserflaschen aus Glas verwenden (0,7 oder 1 Liter). Mit sauberen Händen arbeiten und nicht in die Flaschenöffnung atmen oder diese anfassen (Keimbelastung)! Flaschen und Deckel sterilisieren: Flasche und Deckel in Topf mit kaltem Wasser legen, das Wasser aufkochen und Flasche und Deckel einige Minuten darin auskochen lassen. Wasserhahn oder Entnahmestutzen am Brunnen sterilisieren. Abflammen nur bei Metall-Leitungen! Bei der Entnahme an der Tränke sollten Sie diese vorher gründlich reinigen und das Wasser einige Minuten laufen lassen, damit die Leitung freigespült wird (Standwasser beseitigen). Dann die Flasche möglichst schnell vollständig befüllen. Flasche sofort fest verschließen und umgehend gekühlt (Kühlakku) in einem lichtgeschützten Karton oder einer Tasche an das Labor schicken bzw. bringen. Einige Labore bieten auch komplette Probennahme-Sets an. Noch mehr Infos finden Sie im Originalbeitrag ().