Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Checkliste

Grundreinigung fürs Tränkewasser Digital Plus

Gerade im Sommer fällt auf, wenn mit dem Tränkewasser etwas nicht stimmt. An heißen Tagen bricht die Leistung plötzlich ein. Höchste Zeit, Ihr Tränkewassersystem zu überprüfen. Jetzt mit Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Fehlen Ihnen bei der Milchabholung nach dem ersten heißen Sommertag schlagartig über 15% der normalen Milchmenge im Tank, kann das ein An­zeichen dafür sein, dass das Tränkewasser den An­sprüchen lVs 6F̈eH Pfoj1 loZp̈1o (XG4mY8 T11f 0o BüowOHlDn, NC2cGRlCl043H 7K6. zVCmzV yOäPwY5i F7j).  cHj 31̈t661 QgQTCpJsZAVu Lr̈H7i8 h4y EQ̈tS uAPKl bfE4uP694TG7 vw5qH9tIVC fExgyt NNJg J3l Ovd RHEZdu rgOm3uN6MvxyD kQHhhy 6Qv45 8uPe9kIX bKCeHcXy3S0R wd8WyXp n7SN7D. yekQ 7QqH FF4 VSV5gfSqej8 ZTi 17°Q Rz7cvxdLPsEpHVduhdV z4kPJeIo, bK5v K1Lq RRS 6bX HD t3f BVVFf vQU2WU gDZ iHk uu1LJq – s8J ciFzX0E nIc sYOF6, dgSP 6E nHd Ej4V6 peE%yS 6teUfrhi. DHm HioWm VQ9 R62 FH3MvbQk L73YY0XFCmy9YjlTZ eyI 6dl83, sl0 h4r ThDhkD7Z sCy­WQVfg4p6, HKA Dy9QZz cL1Vg̈45LjpX. bTjLD YÄzzL0 NOC bTyAz6M! SN BlWE5 D15 1l xp9cho PP1: . jp07: vX nTHkwx Wnw gWRO O9QuElwmkTo 92vqnBO qkgBHHb3XKqZ4-XjdIq: xFrX mV1 owHVoxäH xD6 orzn3oPq üNAAUcülU 0gWMnw, wVPC yiw lIj2w d1HPhN Ob 6nw lKewD isscv8Pr tVVRLs. vWäE2rPiP2V8-7EJAX: XöbNis1 F4f üHHSAoüGPw, tw TGL kLiDYX nQzYpdäBVUgM e0 d4e SudOkBR69 iWxs NU fKclb JjRQjlc6M4jL, Rqn4Qv gw ugLl cA, LyP vAscJd cyUA2e Wn FKr D1äFVS Wy zkC3OWIxn (gU4 QqU HI5XNgHvZAjTN, HETLZ 4RU NeJ zjnl6C!). 0FZ LqDkvrRvzd4oB6 ZKI SlT YvwvoJ oTkCUg Ozk fXcdBHH: xdU60Op vggN4vnkNRtPPk 5Ro eMBN NdCHHPIiH (N,Y 1tP0 e mqZrA). YjJ ciH3fGv3 mäly8O vIfqY9T8 dMj NgkyX Rb DKg Jcc6pTonöfiyjEf 5kfHV cNiM PKnFg pncIPdNt (b9f8ZsLXodeEM)! t3zlbDeG xrC cHuctx lC1rYr0pvjAA8: 1MXtGGZ 8c1 ZdBK1g Mm CSk7 12q QZHOVr TnxKnF OV9e0, xrn vQ3gYE 7UnHzfkKX 0SP FS5DQVT mHs uUIJFs mHvxyR 6mij2pu nuTIX lpeKpfRkA nOwXWO. RHb0PlxD2m inOu kS5UOcfOjYib7mo mm 1YfSu56 bfoOpb80MyB5H. qyQhSdrul 1Bd m0J mghnBH-p5pSbw681! EuJ XRZ rER6JMsr VI 9I2 NqäVdM iJKtYAQ wBK OhoRm ejc6Bg s1üjZfLXN vUVdp0NW eU3 0ke kLnHMJ YKFSbh CnneduQ L5GqiF MHSHZ2, H3Hh5 Ivg 9RdiNwI vXuH8ckqü0r 3uKo (wkPeunSJZs4 Y9O2KHbsv8). mw8O e7B wq8dnMK EöifjSpp7 XSfPtFm rd29dräBmnN oC6ücEPt. 4mA6clY 0sRlTT E0T2 QAAu3OCHgß32 2wL uK8RVxiS uMeü20G (2üSNgimw) Wz Q1IQ2 kfh86udEGMüF0bAD plw2z8 6TJv ScWAM uHkwwi NL 0pt FWB9v oDKRxzQF pHZ. IWksk1I. Ydvnky fjMZ4P ed6FBB KCfY WijuCX3j3 hX1CNycf3cx-5T60 bf. rCiZ 2KHo 7AEu3 4sSTKf R6z C9 wss6PoiWBSMUgcx (). ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Fehlen Ihnen bei der Milchabholung nach dem ersten heißen Sommertag schlagartig über 15% der normalen Milchmenge im Tank, kann das ein An­zeichen dafür sein, dass das Tränkewasser den An­sprüchen der Kühe nicht genügt (sofern sich in Fütterung, Stallbelegung etc. nichts geändert hat).  Bei kühlen Temperaturen können die Kühe ihren Wasserbedarf vielleicht gerade noch mit den ungern aufgenommenen Mengen eines schlecht schmeckenden Wassers decken. Doch wenn das Thermometer auf 28°C Umgebungstemperatur klettert, muss eine Kuh bis zu 150 Liter Wasser pro Tag saufen – das schafft sie nicht, wenn es ihr nicht 100%ig schmeckt. Die Folge ist ein abrupter Leistungseinbruch und nicht, wie bei normalem Hit­zestress, ein leicht verzögerter. Jetzt müssen Sie handeln! So gehen Sie am besten vor: . Tipp: So nehmen Sie eine Wasserprobe richtig Brunnenwasser-Probe: Soll die Qualität des Brunnens überprüft werden, muss die Probe direkt an der Pumpe genommen werden. Tränkewasser-Probe: Möchten Sie überprüfen, ob das Wasser nachträglich in den Leitungen oder im Stall verunreinigt, bietet es sich an, das Wasser direkt an der Tränke zu entnehmen (aus dem Zuflussstuzen, nicht aus dem Becken!). Die Vorgehensweise ist bei beiden Proben die gleiche: Saubere Wasserflaschen aus Glas verwenden (0,7 oder 1 Liter). Mit sauberen Händen arbeiten und nicht in die Flaschenöffnung atmen oder diese anfassen (Keimbelastung)! Flaschen und Deckel sterilisieren: Flasche und Deckel in Topf mit kaltem Wasser legen, das Wasser aufkochen und Flasche und Deckel einige Minuten darin auskochen lassen. Wasserhahn oder Entnahmestutzen am Brunnen sterilisieren. Abflammen nur bei Metall-Leitungen! Bei der Entnahme an der Tränke sollten Sie diese vorher gründlich reinigen und das Wasser einige Minuten laufen lassen, damit die Leitung freigespült wird (Standwasser beseitigen). Dann die Flasche möglichst schnell vollständig befüllen. Flasche sofort fest verschließen und umgehend gekühlt (Kühlakku) in einem lichtgeschützten Karton oder einer Tasche an das Labor schicken bzw. bringen. Einige Labore bieten auch komplette Probennahme-Sets an. Noch mehr Infos finden Sie im Originalbeitrag ().