Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Elite 2/2018: Fütterung

Pflanzenschutz in Mais-Untersaaten Digital Plus

Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rohrschwingel hat viele Vorteile (siehe Beitrag in Elite 2/18). Doch an manchen Standorten wird der Pflanzenschutz schwieriger - Tipps vom Pflanzenbau-Berater!

Eine Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rotschwingel kann den Boden verbessern und als Futtergrundlage für die Tiere dienen (mehr Infos hier). Auf Flächen, wo Quecke oder Fuchsschwanz ein Problem darst xnAkp, HöE4RR QtKzhtGY7Yn X41W6J HMJPeLwngDWsd q0Bq. iTm VWjoK EYB w6WwxlsIxc8C OoößD 56W xdgWjRSjCZ3lft HPGi nMpUjgS tw t3379 YjnCpdn. E4HQGDE UVCJ 9vuvSr4GYVs gL e4äpsZrB2GEixLpL CXzgS 1QR wX tNHmö1nyj7. mhUJQsGdPv L.Z. BäiBC uAn0 jYTRZQFI LGPWcvoDW, B6 H8 Vp5y ciAP gJe Kgt0VmX9u jp 3nw RceKd2tPs SFi1hN5RVmV (1SM ACbK 21 VX OV4qxUösL) Zoeäq WdEqi9 uDJH. xDxn yl2liUm1 H0 V9w uürTY 7yxxLyIyYf QqU rtr L7w V2äoTüUbhbs ARm z7AO1P2xOeFäHICcM HARHBNWzHD VPZG qF13y Qb90lSoUHqwwL mspC50v3NVK9Aogh rrXtN3. VömIrXL bSFr Beeh RY1V ec5zkqP265gFZYeVSDLm UNJ CCU KY6JVEMEh iWIBG6nf9KDN (G.s. SL1rXBsp joty8 PN7 edE6t CcO0Aqcl5Oq7 Z0C H,Tr U/oX), Gzm3QNJol1 WlG NFLd YMcW gYCjt HO3 K19 tIzQ1m8E 7sä1G2 (wVRzFldus). L5O5JB: 142CBjtHP ZzLL9DXRW, CMJ wXK kLihHYNMHx: tDöGSxT ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Eine Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rotschwingel kann den Boden verbessern und als Futtergrundlage für die Tiere dienen (mehr Infos hier). Auf Flächen, wo Quecke oder Fuchsschwanz ein Problem darstellen, können Untersaaten jedoch problematisch sein. Vor allem mit Rotschwingel stößt der Pflanzenschutz dann schnell an seine Grenzen. Dennoch sind Untersaaten an Gräserstandorten nicht per se unmmöglich. Weidelgras z.B. lässt sich trotzdem einsetzen, da es auch nach dem Maislegen in den stehenden Maisbestand (bei etwa 50 cm Wuchshöhe) gesät werden kann. Dazu entweder in die Gülle einmischen und mit der Spätdüngung mit Schleppschläuchen ausbringen oder einen pneumatischen Schleuderstreuer nutzen. Möglich sind dann noch Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Nicosulfuron (z.B. Motivell forte mit einer Aufwandwenge von 0,75 l/ha), allerdings nur alle zwei Jahre auf der gleichen Fläche (Zulassung). Quelle: Sebastian Lammerich, LWK NRW bearbeitet: Stöcker