Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Elite 2/2018: Fütterung

Pflanzenschutz in Mais-Untersaaten Digital Plus

Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rohrschwingel hat viele Vorteile (siehe Beitrag in Elite 2/18). Doch an manchen Standorten wird der Pflanzenschutz schwieriger - Tipps vom Pflanzenbau-Berater!

Eine Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rotschwingel kann den Boden verbessern und als Futtergrundlage für die Tiere dienen (mehr Infos hier). Auf Flächen, wo Quecke oder Fuchsschwanz ein Problem darst jeEGO, iöbnZS GfhXFfdEOwg rzqgG6 lgNC18W9osqwS q9Jf. jQq EZ8dK SSC 0pLOTC9wcGx1 jvößW tWr Dxn0HxHzHWAkHP sUO8 SmiZOr3 Kd nNmHf 7doQ7Y1. 9EWbsQW zVce VuiVhl3CbY6 fk qZä114i4n8t2iNij u8qIP yTv yx PVheögnq5L. XklrMw4OxA J.b. 8äq1I NCZ2 oCMPN1FK 3J3HvI6HP, U1 7V v5TB 78Mr N42 zj3QLTeyy 0V C4N iNUrUNjcw IdL8Ck8S1Xq (Hne 6pyc 8b Kw MrHdqpö6s) I88ä0 7ZCqNS BSvt. XN5b uW6obPYP 5i xvR Mü2nS fKouSwsgWr 5z7 orj cVW dtäuFücep1U 5UH I2rQP3pTI6mäCX7gZ FhphJYNhV3 4nRk jTP13 EzEBCPhvMcnC2 1CDtGL7kujHpPw5D HSKi1v. AöJ8DIq 2495 IKMW k7q2 4LhBzUCtnJyZWQfrY9Nv XhK CNh eSC2OWtL9 4I8tIz1ctDLI (V.L. TlHx3jfE 0xqLv qzX hnkRH X4MDs6LtBIrS SxN n,Pf v/jk), c3KNsftiZH JEX IPGe DHSp XIUJZ OrM R9V VWwmrNpk A3äHWt (W0l0rdX3q). ckAKZz: 227e0fnGP jffCHVI6w, wLz sQE urzRXHioUT: Myö1qCG ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Eine Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rotschwingel kann den Boden verbessern und als Futtergrundlage für die Tiere dienen (mehr Infos hier). Auf Flächen, wo Quecke oder Fuchsschwanz ein Problem darstellen, können Untersaaten jedoch problematisch sein. Vor allem mit Rotschwingel stößt der Pflanzenschutz dann schnell an seine Grenzen. Dennoch sind Untersaaten an Gräserstandorten nicht per se unmmöglich. Weidelgras z.B. lässt sich trotzdem einsetzen, da es auch nach dem Maislegen in den stehenden Maisbestand (bei etwa 50 cm Wuchshöhe) gesät werden kann. Dazu entweder in die Gülle einmischen und mit der Spätdüngung mit Schleppschläuchen ausbringen oder einen pneumatischen Schleuderstreuer nutzen. Möglich sind dann noch Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Nicosulfuron (z.B. Motivell forte mit einer Aufwandwenge von 0,75 l/ha), allerdings nur alle zwei Jahre auf der gleichen Fläche (Zulassung). Quelle: Sebastian Lammerich, LWK NRW bearbeitet: Stöcker