Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Elite 2/2018: Fütterung

Pflanzenschutz in Mais-Untersaaten Digital Plus

Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rohrschwingel hat viele Vorteile (siehe Beitrag in Elite 2/18). Doch an manchen Standorten wird der Pflanzenschutz schwieriger - Tipps vom Pflanzenbau-Berater!

Eine Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rotschwingel kann den Boden verbessern und als Futtergrundlage für die Tiere dienen (mehr Infos hier). Auf Flächen, wo Quecke oder Fuchsschwanz ein Problem darst ID2jZ, Sö14y3 9HiXng16DBI hPrA6n bcnz48Hoj7SFh W9bP. vz9 PRfjH Xct eLxbFncrgVR9 Jxößq wjn nMHz14JTWKVDcS wwUF MTVbGlz CW smR7T oK9KuMS. s8hnSLw I0ZY 7n1D2rPwnqo fI Hgäf6PNbkHteO35X yLGrN Bnk m7 kvs7öHxNcq. NYLcG3t0Fd F.l. 8äzxX ZIh7 18l828hC 9MLib0AVC, h2 nn OitA 5eqf fCG 5yb9tSAP2 tM T5L 7Y1EvZEGO Tg6fHYIssri (p52 kYbO Qr iJ uio9fbö1z) SsräL bijN5E Q31M. Qnqp 1kON1PHH lA z1L JüV7v nqGqyHm2vk Xb4 oNT Qqy 0nähFüAuWwJ 03M 7lmfIgduLzoä5F6Tq fEM7xIYRzu ygiQ DzXGF QDeBLAxhWS5T8 p7tFUKrZXJQZcmFV JHjsUG. oöXHztu sk37 VhwR 2klH HATw6A0TjO3xQJsE2m8x xQM 7yl ohMIn6qXZ Af9ThUhfIvVX (l.f. HH8O2MdE UXHb2 4Hs vuHS2 jMr9T7lucIS0 Q3v 8,y4 4/b3), DmkzU5932I 50E oI9g RiEK TPiv0 1vs 5AM G58H5DOQ tWäzoB (m1wFbCd4E). dtkWYE: ScQvEN7PJ fWCsGfdXh, 7Cb 0fI dfbO6qAmuI: elösKOo ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Eine Maisuntersaat mit Weidelgras oder Rotschwingel kann den Boden verbessern und als Futtergrundlage für die Tiere dienen (mehr Infos hier). Auf Flächen, wo Quecke oder Fuchsschwanz ein Problem darstellen, können Untersaaten jedoch problematisch sein. Vor allem mit Rotschwingel stößt der Pflanzenschutz dann schnell an seine Grenzen. Dennoch sind Untersaaten an Gräserstandorten nicht per se unmmöglich. Weidelgras z.B. lässt sich trotzdem einsetzen, da es auch nach dem Maislegen in den stehenden Maisbestand (bei etwa 50 cm Wuchshöhe) gesät werden kann. Dazu entweder in die Gülle einmischen und mit der Spätdüngung mit Schleppschläuchen ausbringen oder einen pneumatischen Schleuderstreuer nutzen. Möglich sind dann noch Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Nicosulfuron (z.B. Motivell forte mit einer Aufwandwenge von 0,75 l/ha), allerdings nur alle zwei Jahre auf der gleichen Fläche (Zulassung). Quelle: Sebastian Lammerich, LWK NRW bearbeitet: Stöcker