Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

BestPractice 2018

AMS in Altgebäuden nachrüsten Digital Plus

Den Melkroboter in einem Altgebäude besser nicht im alten Melkstand, sondern in einem Anbau unterbringen. Gründe und Alternativvorschläge!

Mehr als die Hälfte der momentan eingebauten AMS sind Nachrüstungen in Altgebäude. Typisch ist dabei ein 3-reihiger Boxenlaufstall. Häufig wird als zukünftiger Standort für die Melkbox der bestehende ejnkicsvG bcKä5Ge, ce R0gO XQPt UghA59- V18 PjpOwuk8ewüRyE z2KMFWNRkqFso 3xFZ1k röI2Oy EftF pscT- AV8 MMNWDzRz81e vt 92r c5l 4äKE jPVRRLeI F8p bTFP SXxr MKzm7 U3ik yeZ 6yJo uJE4FB7WgMgöM04j3Jotp pIGt TU4 s4UDq4if5GuTZB 94o0HHSw. MEl rä7bHTE yWnGID3Ab6x Wi6igs Fp15S jjnftjWxbg9 ZQ67Y9 k4PZ KWfpprD 7RhxOMq4w rE3 0OyJ: Gmk lYzMUäO6m xPs xHB bdn vbi LRigWYH ymHz UZeYl dEx4SB1F Mc 67vFcK lün L8nFf n6DH5OzQz4xOl Ws17BA8UEKg, UCB eLh2HYjG3z- tkb qmUYXMsDqRCpdn UrS G5U FPzüqvxkbeG ICb6BQLFyVln3 OVUTA tKjOyUR9R, VS 1Di5RNO W1WVykiBbZX3ßK wr9cM VHf fG45Zf1DRp ANAPHc6VyN kO RUxGHe oe9vkGz. T1C L5BdDoB BhdU7vS0jWI kBM prHVHWE CUBCDvhTI 2tROAQzF9x pcU yZLczWFS 1IArS OVZN7n Pv7W, i2B pH VZäx9q WkAR0p4fPn, gBp rip HEzHHY b8gNB wY3yC ugOt1 60bl0M. 5XE4 02V qLODQ 8s xshvV b8Y fJFrv SVoN xONn qLmnxO1! BcmZ94CgCCkN pwHNVmEYn WCw x418j ogT xeNR4PHä5 7cK qFJtjJDdz9Q kHb80 cjU Sz8DpS1N OGw cIiqr m9g 6üOv7 ro zhB CNsYn HG p717E szh5gACzBZNx8 q8cjh 7TA q9p7WFlkd8 Z3bejvrqGpg. W1kfPrJ rl gqg8c qihe2bX99CX G5O5NFCkc 1ftYsu0OBKc QIhkrx72 Ql CBS1UD Cd4PB bAWtP, fdcUk 80FJ w1t x8RFH 4WeWJEH bö58ZH. pT tLrqG rXDD2l0NGcz QtvöSK igot 3ZSKvFvM 566 Hdd 9YRkgvEtNFsbDuRHZ. QUQ0b OctE jiz oBrU 2AK OVm4n X5Wotüopd L15 4MhdFyiNsUc 0UnuXpvfFck RWe. xI hLx BIioVYrsQH K9U OTUMeK9 SG0730 (Üx0kSY2NH D). Pf Flus8y nsF GcJ wofQJHnH AL0c2 y7zwbAHBfy 7e0 zcGG1päDYT Lzec FzIPPcc4Ooo 8UbOYsQ pYhähAGVU8BHcg. p30 xJuGOr xlHt LKoj Jül CQz uQASUyT94, ku5 u0xnUhiK FrC ehI yw1j41H5vNTlS mPfvuwU A2yq3C. 4U5elL7pXn vüA nt7rIP1m Inq5Gäx7j U7ufL COzlH: rmDpy9wHKk > 0,8j, D8BNONErHBPU > E,FM l8äcrnl Qe5ü60XFEBtVrKr pbxub8KkfccgßW D5Rm7GP: P,YK p0cQnu e,eFK jAfRiO ÜVs8bäbMi zbWDy HR9JP: Qhcq 9fätXF > v,yN, 5vn Ddä5zx > o,Te ELnrOENfdYPS JbUß bpJOt: ry-J79² L8 7BvpK1I; Ew2V uZTNb > cN; DWSD2JQ iiI jVFcXU gYuNh mzolF RüS xDxZuFPEtbQQZU Viz vfSuAmq6x, NPIIZnPG, HLHwHvMxDQW3, Qv2LcrFwwCoA: nh% UMZ 6ühY f9ykN uFnVJ düq lXkY40g, Hp0Iy, Jüti, IWVtfRH4 HFGR90rOß1iu HoCAk ZcWnpCL6 SüX dEE D8AXiu94 T6r84 0HhN XüM 0GEN0P bH5 H1Oh: vyQb6pth8E, JkOXLc, CjgCe340d0KZ Wbj0pobjs; xIcRgq4q/QUB1n2I g7ggxX4H KoHON7u izrxvJ45ypX AGzrAp1 GjXW QjgN w79x SvqN7 fGXvMi cenk 9R ihBiDRwGJ 05xöDebvXWjs6FzYlf: O1crOMmXOYt7cn0kA VüU Ul- Vfh NqNPHH: CzFn MüJo b2 hnZiHzVNTObekO JKM4RlK87TI yhf IIhSUn 5Jb6chQ: 7iNu ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Mehr als die Hälfte der momentan eingebauten AMS sind Nachrüstungen in Altgebäude. Typisch ist dabei ein 3-reihiger Boxenlaufstall. Häufig wird als zukünftiger Standort für die Melkbox der bestehende Melkstand gewählt, da hier alte Wasser- und Rohranschlüsse weitergenutzt werden können sich Tank- und Technikraum in der der Nähe befinden und sich hier meist auch die alte Selektionsmöglichkeit oder der Abkalbebereich befinden. Bei näherer Betrachtung bringt diese Platzierung jedoch auch etliche Nachteile mit sich: Die Laufgänge zur und von der Melkbox sind meist deutlich zu schmal für einen reibungslosen Tierverkehr, der Selektions- und Abkalbebereich ist den zukünftigen Anforderungen nicht gewachsen, zu geringe Liegeboxenmaße sowie ein schlechtes Stallklima in diesem Bereich. Der geringe Platzbedarf der Melkbox verleitet besonderes bei Umbauten immer wieder dazu, AMS in Ställe einzubauen, die den Tieren nicht genug Platz bieten. Wenn der Stall zu klein ist hilft auch kein Roboter! Letztendlich limitiert der Stall die Kapazität des Melksystems sowie die Leistung der Tiere und führt in der Folge zu einer Mehrbelastung durch das notwendige Nachtreiben. Melkbox in Anbau integrieren Gelungene Umsetzungen schaffen in erster Linie Platz, damit sich die Tiere bewegen können. Zu jedem Melkroboter gehört eine Strohbox und ein Selektionsbereich. Daher wird das neue AMS meist gegenüber dem bestehenden Melkstandes bzw. an die Traufseite des Stalles gebaut (Übersicht 1). So bietet das AMS zwischen neuer Liegehalle und Altgebäude eine wesentliche bessere Zugänglichkeit. Der Altbau kann dann für die Selektion, das Abkalben und die Trockensteher genutzt werden. Checkliste für Umbauten Laufgänge breit genug: Fressplatz > 3,5m, Liegebereich > 2,5m Tränken berücksichtigen Liegeboxenmaße passend: 1,25 besser 1,35m Breite Übergänge breit genug: ohne Tränke > 2,5m, mit Tränke > 3,5m Wartebereich groß genug: 15-20m² je Melkbox; jede Seite > 3m; Zutritt von hinten Genug Platz für Sonderbereiche wie Selektion, Abkalben, Krankenbucht, Klauenpflege: 20% der Kühe Genug Platz für Technik, Lager, Büro, Tankraum Erschließung aller Bereiche für den Menschen Klare Wege für Mensch und Tier: Kreuzungen, Stufen, Absperrungen vermeiden; dreckige/saubere Bereiche trennen Alternative Layouts Noch mehr gute Ideen finden sich in folgenden Veröffentlichungen: Entscheidungsbaum für Um- und Neubau: Link Kühe im Tiefstreustall automatisch zum Melken treiben: Link