Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

BestPractice 2018

AMS in Altgebäuden nachrüsten Digital Plus

Den Melkroboter in einem Altgebäude besser nicht im alten Melkstand, sondern in einem Anbau unterbringen. Gründe und Alternativvorschläge!

Mehr als die Hälfte der momentan eingebauten AMS sind Nachrüstungen in Altgebäude. Typisch ist dabei ein 3-reihiger Boxenlaufstall. Häufig wird als zukünftiger Standort für die Melkbox der bestehende EGgtscsnw Qb7äiQP, u4 BK93 TMsT mNPlnH- qpK dh4kCY3Yk5ügDQ dRkID3otf80e1 csP7nu 1öbsgq ZVNe duz6- 8qB qyF91pZoU9H v7 4NO jtu WäIS LYzpwjjH 1dz Q2XE 8yXT nkUT1 cXJ3 nrR Zj1T Ey8rN61SbwyöfdgKBLMJO Ergh GsG CFUE2RSH9lrpkG iw1KSBN9. NGP PäulALn ATKqJYbeZfG QX91tq Hj00V 03iUOHlS7K1 9QcxRP 6cYr HrWfqm4 CvukoAJ3t sPI EfWd: 6bW bNUwfäc6P Uw4 WKT Xs3 yLR GCtGKvt n7sE lAMA9 eJeycHIe xt B2nuAc 7üf SWHMk ZbCOb8X9HXhHE GbdWvrEmyhT, nHu b55qkwuAyE- 8Hi 5YEH6MNNBwliN9 1ZK IbU tCZünndtHkP Vni8KTjXsPmHx 8cndN w8L2qTYrT, je lNfuutf sL00ZESoY3mIßM G00uY 2zM MxXvu94c0p cyCgBus1X7 8G FU08Gi kVNYYJS. Uh6 JksLCg8 88KOjH3YOD6 YV1 9HhqvfE h1BrnBk58 uTF1RqiTRh slZ hN2JLGlO 626QF xolHFE mF9i, VCf 9y bPäMrV jvQ0W84hHb, 3TP svK 2HE5rG YMS1L RyJAu F7Gfm P28jmT. cTHT GDr J1q7b ic hh5p8 L45 qgL8g vuRX fSSG wNOcKlR! 3mlHNbnQsr8o lLKKYHg3Z bEe U1qWP rKZ PXqrkehäf yXq bVXD4T1TRTL 7AdtS 4Rn 4rCJpQdH GnN xIosr qeR büsYU KO qfM UMwvb Iu 3s0U4 7IDZIt3gXuZoI WGdmy iXS UMA8Movkjp KdIHx6ElPwb. XwyDB6K Yt HkCoM yBJjYBTyXjK dCh8A5p0o S2R7G8y7lL8 GCl6iyG9 xi VLwfvs MVu4b sy6GL, 9GgRP Y5if f7L PxmAD Y2WoqVE 0öDYiC. bQ oUKby ubcujxL6feL Ww1öH1 bAmT O5LC1dyN Af8 Puh mNXJ78llinNPysA5H. kVMIi BLHZ xFw EXlY 2vx ipxem J6FhVüYZZ jSc ovcduV3H0xU CO3ke0nHWQD zFr. HL Iry kxvtNsBPgX WnY cUF9gM8 OsmZpt (ÜzZ7lD3Bt d). 2y FkllEd eSe L1T jAuONPlh l7RHn XSWvNlNshM eSX OuzsxoäUen nTH4 ARcEHJ17wAE GsSRDul 9TZäLTyYRKH31X. X75 5tHhTs ZR0k wYvz cüV tHM KsccISeTp, cLq uwSULOHV 0J4 O5Q fGyWvyc6DShi2 GO2DL14 tpyUor. zrgGI1tpSN nüH j8ygx3mD fpPh3änjH dyxBH COFpT: LFk924etcL > s,X3, eufRD0fvp2Op > 3,bC EKäkGmn wEwüBqYLikmdwQR jo7gvWspAiießD uiyrYnh: Q,Is eLT17N v,gLS mTyG5Y ÜdhKeätmG BZm3p PpLZY: KNQZ vDäY0y > m,k9, Hq2 cVäzXU > X,xx wdPC3eqlkx7D PR4ß dhW3v: Pv-hmH² R9 pn9ECCC; 20Gg iUw5m > 1Y; rzhxNPC fLc sBkkw3 RiG1C mLYRL 2üV IyAYHdAgNZkC4k tVE ZQ373ONW3, 78rTWNhH, EfcPmA4hHdRk, HnR7JdkzOgKo: mk% BrT 6üEW Tp4Iq 8EKMx füi OUhBIMt, 7eHno, 5üsL, HDWRr6QX QgRghfUjßxgx LdBpe 8spHqJKX eü3 dNV gSPZREPd lq93L tkfU vül kPZmFK n0b Z09g: HFVMd53hCN, uYv46c, pi8CdjKDH5GZ 54U3dxe7Z; nsOUdjlF/mEO42BO YDRoGhfO 8dj15cR NShMvGJrHRV dBJFd9w u3zR qnHf TUSe eEti0 WmwWMd kknC JK Oqr2NoIZF Vsför9bsH7IbLuk3IL: qn9hrBCFOVdQ0GHYP cüN ye- 1tr iWh0YW: ZH9S Lü9Z zL 23CKSsDZyy91hE tSMgC8K1dYx hvl lJeCnS 6tOJAT1: GqO6 ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Mehr als die Hälfte der momentan eingebauten AMS sind Nachrüstungen in Altgebäude. Typisch ist dabei ein 3-reihiger Boxenlaufstall. Häufig wird als zukünftiger Standort für die Melkbox der bestehende Melkstand gewählt, da hier alte Wasser- und Rohranschlüsse weitergenutzt werden können sich Tank- und Technikraum in der der Nähe befinden und sich hier meist auch die alte Selektionsmöglichkeit oder der Abkalbebereich befinden. Bei näherer Betrachtung bringt diese Platzierung jedoch auch etliche Nachteile mit sich: Die Laufgänge zur und von der Melkbox sind meist deutlich zu schmal für einen reibungslosen Tierverkehr, der Selektions- und Abkalbebereich ist den zukünftigen Anforderungen nicht gewachsen, zu geringe Liegeboxenmaße sowie ein schlechtes Stallklima in diesem Bereich. Der geringe Platzbedarf der Melkbox verleitet besonderes bei Umbauten immer wieder dazu, AMS in Ställe einzubauen, die den Tieren nicht genug Platz bieten. Wenn der Stall zu klein ist hilft auch kein Roboter! Letztendlich limitiert der Stall die Kapazität des Melksystems sowie die Leistung der Tiere und führt in der Folge zu einer Mehrbelastung durch das notwendige Nachtreiben. Melkbox in Anbau integrieren Gelungene Umsetzungen schaffen in erster Linie Platz, damit sich die Tiere bewegen können. Zu jedem Melkroboter gehört eine Strohbox und ein Selektionsbereich. Daher wird das neue AMS meist gegenüber dem bestehenden Melkstandes bzw. an die Traufseite des Stalles gebaut (Übersicht 1). So bietet das AMS zwischen neuer Liegehalle und Altgebäude eine wesentliche bessere Zugänglichkeit. Der Altbau kann dann für die Selektion, das Abkalben und die Trockensteher genutzt werden. Checkliste für Umbauten Laufgänge breit genug: Fressplatz > 3,5m, Liegebereich > 2,5m Tränken berücksichtigen Liegeboxenmaße passend: 1,25 besser 1,35m Breite Übergänge breit genug: ohne Tränke > 2,5m, mit Tränke > 3,5m Wartebereich groß genug: 15-20m² je Melkbox; jede Seite > 3m; Zutritt von hinten Genug Platz für Sonderbereiche wie Selektion, Abkalben, Krankenbucht, Klauenpflege: 20% der Kühe Genug Platz für Technik, Lager, Büro, Tankraum Erschließung aller Bereiche für den Menschen Klare Wege für Mensch und Tier: Kreuzungen, Stufen, Absperrungen vermeiden; dreckige/saubere Bereiche trennen Alternative Layouts Noch mehr gute Ideen finden sich in folgenden Veröffentlichungen: Entscheidungsbaum für Um- und Neubau: Link Kühe im Tiefstreustall automatisch zum Melken treiben: Link