Partner von

M2erlin mit flexiblem Ein- und Ausgang

Merlin2

Der Melktechnikhersteller Lemmer-Fullwood bringt jetzt die nächste Generation seines Melkroboters auf den Markt. Der Roboter kann mit einem seitlichen oder aber auch mit einem geraden Ausgang ausgestattet werden.

Auf der EuroTier präsentiert der Melktechnik-Hersteller Lemmer-Fullwood erstmals seine neue Melkroboter Generation M2erlin. Neuheiten am Melkroboter sind der modulare Aufbau der Melkbox, die Kuhführung sowie Aufbau und Funktion des Melkarms.

2 Merlin

Dieser Melkarm wird ausschließlich elektrisch angetrieben, wodurch eine deutliche Energieeinsparung möglich sein soll. Auf die pneumatische Steuerung konnte hingegen verzichtet werden. Die Melkbox ist jetzt komplett aus Edelstahl gefertigt. Der neue Ansetzarm soll mit einer neu entwickelten 3D-Kamera ausgerüstet sein. Im Kuhbereich sollen sich keine beweglichen Teile oder Sensoren befinden wodurch die Einsatzsicherheit erhöht sein soll. Der Ansetzbereich ist beim neuen Melkroboter so ausgerichtet, dass das Melkzeug jetzt auch manuell z.B. bei Färsen angesetzt werden kann.
Um den Melkroboter flexibel in bestehenden Boxenlaufställen einsetzen zu können, hat Fullwood ein sogenanntes DualEntry eingebaut. Damit kann der Merlin mit einem geraden oder seitlichen Ausgang und automatischer Selektion ausgestattet werden. Merlin2 soll damit 14 verschiedene Varianten für den Kuhverkehr ermöglichen.

Halle 27, Stand A40

Schlagworte

Ausgang, Fullwood, Melkroboter, Lemmer, M2erlin, geraden, Generation, seitlichen, Merlin, Roboter

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren